#1 | Gerd sagt am 14. September 2018 um 16:57 Uhr

"Eine Grundüberzeugung, die Parteien wie CDU, FDP, EBB zwar auch unterschreiben konnten. Dennoch distanzierten sie sich von der Demo, weil sie sich mit vereinzelten Linksextremen unter dem Dach des Bündnisses von „Essen stellt sich quer“ nicht gemein machen wollten. Denen entgegneten Vertreter des Deutschen Gewerkschaftsbundes und der Caritas: Es gehe an diesem Tag nicht um links gegen rechts, sondern um eine Bewegung aus der Mitte der Gesellschaft heraus. Nicht mitzumachen sei keine Alternative."

Übersetzung: Nicht alle Formen des politischen Extremismus sind schlecht, sondern nur die, die den eigenen Überzeugungen widersprechen.