0

Drehstart für Langzeit-Doku über den MSV Duisburg

Das Stadion in Duisburg. Foto: Daniel Jentsch

RTL-Moderator Joachim Llambi ist seit klein auf Fan der Zebras, Mitglied beim Meidericher Spielverein – und fiebert mit ganz Duisburg im Kampf um den Klassenerhalt in der 3. Liga mit. Jetzt greift der Let’s Dance-Juror seinem Herzensclub ganz besonders unter die Arme.

Eine große Herausforderung für den Moderator – und eine Premiere auf TVNOW. Denn der Streamingdienst begleitet den Verein, Joachim Llambi und ganz Duisburg über zwölf Monate auf ihrem gemeinsamen Weg. Noch im Tabellenkeller, aber schon bald – so hoffen alle Beteiligten – wieder in bessere Zeiten.

Die erste Langzeit-Doku, die einen deutschen Fußballverein länger als eine Saison begleitet und damit eine der größten und aufwendigsten Dokumentationen über einen deutschen Club – produziert von RTL Studios.

„Das ist für mich eine echte Herzensangelegenheit“, verdeutlicht Joachim Llambi. „Ich war schon als Kind im alten Wedau-Stadion, als Fan mit Trikot beim Pokalfinale in Berlin 1998 gegen die Bayern dabei. In der MSV-Hymne heißt es: Von uns wartet keiner auf sein Glück. Deshalb müssen wir das Glück erzwingen. Ich möchte helfen, den MSV wieder richtig auf die Beine zu stellen.“

Auch MSV-Präsident Ingo Wald freut sich mit den Zebras auf die in diesen Tagen beginnende Kooperation: „Tradition ist für die meisten Fußball-Fans immer noch ein ganz besonderes Gut. Wir freuen uns, dass wir mit unseren Fans auf TVNOW zeigen dürfen, wie Fußball in Duisburg bei einem traditions- und geschichtsreichen Club auch abseits der ganz großen Fußballwelt gelebt wird: Mit Liebe und Leidenschaft, mit Seriosität und Anpacken. Wir freuen uns aber auch, zeigen zu dürfen, vor welche Herausforderungen uns die 3. Liga stellt. Was wir versprechen können: Der MSV und seine Fans schreiben Geschichten, die sich keine Drehbuch-Autorinnen oder –Autoren ausdenken können. Wir sind gespannt auf den gemeinsamen Weg!“

Henning Tewes, Geschäftsführer RTL Television und Co-Geschäftsleiter TVNOW, sagt: „TVNOW zeigt, was die Menschen in Deutschland bewegt – für den Fußball gilt das in besonderem Maße. Deshalb werden wir unser Angebot auch in diesem Bereich deutlich ausbauen und freuen uns sehr, dass wir unseren Nutzern neben exklusiven Spielen der UEFA Europa League und UEFA Europa Conference League im nächsten Halbjahr mit der ersten Langzeit-Doku über einen deutschen Traditionsverein auch eine echte Premiere in diesem Bereich präsentieren können. Ich danke dem MSV Duisburg und Joachim Llambi, dass wir sie bei ihrer spannenden Reise begleiten dürfen, und RTL Studios, die dieses Mammutprojekt für uns umsetzen werden.“

„Wir sind der festen Überzeugung, dass hochwertige Dokumentationen für Plattformen und Sender einen noch größeren Stellenwert bekommen“, fiebert auch Jörg Graf, Geschäftsführer RTL Studios, dem „Anpfiff“ entgegen. „Neben Shows, Factual und Reality bauen wir die Entwicklung und Produktion von Reportage und Dokumentation als weitere Genres aus. Wir freuen uns sehr auf dieses außergewöhnliche Projekt, bei dem alle Beteiligten schon jetzt mit viel Leidenschaft dabei sind.“

TVNOW wirft in der außergewöhnlichen Langzeit-Doku einen exklusiven und authentischen Blick hinter die Kulissen eines Traditionsvereins in der sportlichen Krise: Wer managt den Verein auf- und abseits des Spielfelds? Wie führt man einen Fußballclub, der nicht die wirtschaftlichen Ressourcen eines Erstligisten hat? Wer sind die Fans? Und was bedeutet der Fußballclub für sie und für die ganze Stadt?

Die Dreharbeiten für die Langzeit-Doku laufen jetzt an, die Bereitstellung der ersten Folgen ist für Winter 2021 geplant.

Aktuell können Fußballfans auf TVNOW bereits Spiele der UEFA Europa League und Qualifikationsspiele der Deutschen Fußballnationalmannschaft im Live-TV streamen. Zum Start der Saison 2021/22 werden dann auch exklusive Spiele der UEFA Europa League und UEFA Europa Conference League auf TVNOW zu sehen sein.

RuhrBarone-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.