Europas selbstgemachte Energiekrise – Das bange Warten der Gasjunkies auf Putins nächsten Schuss

Gasflamme Foto: iamNigelMorris Lizenz: CC BY 2.0

Aktuell steht häufig zu lesen, dass der russische Präsident schuld an der Energiekrise sei.

Nichts verkennt das völlige Versagen deutscher Energiepolitik mehr. Wer Irren Macht gibt, der darf sich nicht wundern, dass Irre diese Macht ausnutzen.
Schuld an der Energiekrise ist alleine die EU und allen voran Deutschland. Deutschland hat sich über 20 Jahre, trotz aller Warnungen, von denen es unzählige gab, immer weiter in die Abhängigkeit von russischem Gas gebracht und zeitgleich das europäische Energienetz durch das völlig kopflose Abschalten von AKWs und Kohlekraftwerken destabilisiert. 2016 kommentierte der heutige US Präsident Biden, dass NordStream II Europas Abhängigkeit zementierte und führte aus:

„No country should be able to use energy as a weapon, to coerce policies from other nations.“
Die Liste lässt sich beliebig erweitern. Ähnliche Warnungen kamen von Obama (2014), den Premierministern Tschechiens, Estlands, Ungarns, Lettlands, Litauens, Polens, Rumäniens und der Slowakei (2016) oder aus der Wissenschaft (2014). Eine für die EU Kommission angefertigte Studie unter dem Titel „A cold winter to come?“ kam bereits im April 2014 zu dem Ergebnis, dass Gas als potentielle Waffe in der russischen Außenpolitik eingesetzt werden könnte und hierbei zu nicht kompensierbaren Schäden führen würde.
In preußischer Großfürstenmanier ignorierte Europa und damals insbesondere die deutsche Kanzlerin Merkel jedes Risiko. Der Überfall der Krim, die Ermordung Oppositioneller, für Gas war Europa alles egal. Als der damalige US Präsident Trump Deutschland 2018 vor der UN Hauptversammlung warnte, Zitat: „Deutschland wird völlig abhängig von russischer Energie“, lachte der damalige deutsche Außenminister diesen aus. Die Fotos gingen um die Welt. Rückblickend ist es nur eine weitere Bestätigung dafür, wie inkompetent und kindlich naiv das Außenministerium damals besetzt war.
Aus rein ideologischen Gründen und politischem Opportunismus hat man die Energiesicherheit Europas geopfert, im Glauben daran, dass man die technisch-physikalischen Probleme der überstürzten Energiewende mit russischem Gas bis in alle Ewigkeit irgendwie kompensiert bekommt. Fernab der Vernunft, fernab der Physik. Schuld an der Energiekrise sind Verantwortungslosigkeit, Dummheit und naturwissenschaftliche Ignoranz. Und während die Bundesregierung zum Kauf von Notstromaggregaten rät, entscheidet sich der Bundestag gegen eine Verlängerung der Laufzeit von Atomkraftwerken. Insbesondere grüne Antiatomkraft Ideologie schlägt noch in der Krise jede Vernunft.
Den Hebel, an dem Moskau heute sitzt, hat Europa willig geliefert. Die Wartung von NordStream 1 zeigt in erschreckender Weise, dass Europa wie ein Haufen Junkies auf den nächsten Schuss wartet, weil es, trotz des russischen Krieges, trotz unzähliger Menschenrechtsverbrechen und Jahrzehnten an Warnungen, gar nicht mehr anders kann.

Dir gefällt vielleicht auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung