#1 | ileymicha sagt am 4. März 2009 um 14:17 Uhr

neonazis gibt es also nicht nur im osten deutschlands, wer hätte das gedacht ;-), auch wenn halterns bürgermeister bodo klimpel es offenbar nicht wahrhaben will, auch durchs beschauliche haltern ziehen sie, fragt sich, wo bleibt das bürgerbündnis gegen rechts, das ende 2008 nach vielen jahren des dornröschenschlafes wiederbelebt wurde – weil hakenkreuze an häuserwänden in der innenstadt auftauchten – ne demo mit 200 leuten haben sie kurz vor weihnachten auf die beine gestellt, reden gehalten und musiziert, der jüngste vorfall zeigt – das allein reicht nicht, vermutlich müssen sich mehr leute in diesem bündnis engagieren, neonazis müssen gesamtgesellschaftlich und bundesweit bekämpft werden – dazu gehört auch, anzuerkennen, dass es sie gibt