#1 | Andreas Lichte sagt am 10. Juli 2012 um 14:29 Uhr

„Berlin: Protestcamp gegen zu hohe Mieten in Kreuzberg

Mieter/innen in Kreuzberg haben gestern ein Protestcamp gegen steigende Mieten eingerichtet. Das klingt nicht wirklich überraschend, denn der Bezirk ist für drastisch steigende Mieten und sein munteres Protestmilieu bekannt. Doch das Protestcamp am Kottbusser Tor unterscheidet sich von den sonst üblichen, studentisch geprägten Szenemobilisierungen. Es sind vor allem Mieter/innen aus den Sozialwohnungsblöcken rund um das Kottbusser Tor, die da ihren Protest auf die Straße verlagern. Viele der Familien haben türkische Wurzeln und befürchten aus Kreuzberg verdrängt zu werden (…)“

weiter: https://gentrificationblog.wordpress.com/2012/05/27/berlin-protestcamp-gegen-zu-hohe-mieten-in-kreuzberg/