1

Ruhrbarone-Ausflugstipp: Das romantische Schloss Nordkirchen im Münsterland

Das Schloss in Nordkirchen. Foto(s): Robin Patzwaldt

Wem die vergammelte Altstadt von Recklinghausen inzwischen zu deprimierend und der sterile Phoenix See in Dortmund-Hörde vielleicht noch zu charakterlos ist, für den hätten wir in unserer losen Reihe der Ruhrbarone-Ausflugstipps heute einmal wieder ein romantisches, gepflegtes Wasserschloss als Empfehlung für einen der kommenden Tages-Trips in die reizvolle Umgebung des Ruhrgebiets.

Wobei, so ganz unumstritten ist auch das Schloss Nordkirchen, rund 30 Minuten nördlich von Dortmund im Münsterland gelegen, unter unseren Lesern nicht gewesen, als ich es zuletzt im Sommer 2014 einmal kurz hier im Blog schon einmal kurz zum Thema machte.

Es entwickelte sich im Kommentar-Bereich damals direkt eine überraschend emotionale Debatte über ‚Herrschaftsarchitektur‘.

Aber wie dem auch sei, eine Nennung in unserer Serie mit lohnenswerten Ausflugs-Zielen der Region hat sich die Anlage zweifelsohne in jedem Falle verdient.

Leider drehte ein ARD-Team am gestrigen Montag, als ich einmal wieder in Nordkirchen war um ein paar aktuelle Fotos zu machen, dort gerade einen Film über die große Ära des Essener Krupp-Konzerns, so dass Teile des Parks für mich diesmal nicht zugänglich waren. Für ein paar farbenfrohe Appetithäppchen im Foto-Format hat es dennoch gereicht.

Das Schloss Nordkirchen wird aufgrund seiner immensen Ausmaße und der barocken Gestaltung übrigens auch als das „Westfälische Versailles“ bezeichnet. Es ist zudem das größte Wasserschloss Westfalens.

Dort befindet sich seit 1951 die Fachhochschule für Finanzen Nordrhein-Westfalen. Teile des Schlosses sind für Besucher freigegeben und können ebenso besichtigt werden wie der angrenzende große Park.

Im Schloss ist zudem ein Restaurant untergebracht. Ausflugsgäste und Besucher der Anlage können dort in gepflegter Atmosphäre also auch eine Stärkung zu sich nehmen oder nur schlicht und gemütlich einen Kaffee trinken.

Die Anlage wurde von der UNESCO als „Gesamtkunstwerk von internationalem Rang“ für schutzwürdig erklärt. Die Gärten und Alleen rund um das Schloss sind besonders reich mit sehenswerten Skulpturen verziert.

Wer also einmal in besonders gepflegter Atmosphäre spazierengehen möchte, der ist hier genau richtig.

RuhrBarone-Logo

Ein Kommentar zu “Ruhrbarone-Ausflugstipp: Das romantische Schloss Nordkirchen im Münsterland

  • #1
    ke

    Ich brauche dringend mehr Zeit. Die Liste mit Ausflugszielen selbst in der Region steigt und steigt.
    Dazu kommt, dass der Bereich selbst von Dortmund mit dem Rad gut erreichbar ist. Ist dann vielleicht doch etwas für die Post-Auto-Ära, wenn das mit den Grünen so weitergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.