‚Alltagsmenschen‘ in Nordkirchen sorgen für viele fröhliche Gesichter

Die ‚Alltagsmenschen‘ peppen Nordkirchen auf. Foto(s): Patzwaldt

Das Schloss in Nordkirchen im südlichen Münsterland haben wir hier im Blog schön häufiger als ein lohnendes Ausflugsziel vorgestellt. Die Fotos von der heutzutage unter anderem als Finanzhochschule des Landes NRW genutzten Anlage fanden stets reges Interesse bei unserer Leserschaft.

Die gepflegte Parkanlage bietet Besuchern aus dem Ruhrgebiet ja auch einen willkommenen Kontrast zu der häufig geschundenen Umgebung, in der diese ihren Alltag verbringen müssen. Da tut ein Ausflug in die vermeintlich ‚heile Welt‘ des Schlosses schlicht gut und erfreut das Auge. Aber auch eine überraschende Diskussion über ‚Herrschaftsarchitektur‘ hat sich nach einem solchen Beitrag hier im Blog vor Jahren schon einmal entwickelt.

Jetzt gibt es einen neuen Grund in diesem Sommer (noch einmal) nach Nordkirchen zu fahren:  ​Eine Alltagsmenschen Ausstellung der Künstlerinnen Christel und Laura Lechner zum 1.000-jährigen Stadtjubiläum sorgt derzeit für besonders viele strahlende Gesichter.

Die Schlossgemeinde feiert ihren runden Geburtstag und hat im Zuge dessen das Stadtbild noch einmal gründlich aufpoliert. Rund 50 Fotomotive aus der Reihe der Alltagsmenschen sind mit dabei. Der große Höhepunkt aller Selfie-Freunde ist die festliche gedeckte Sommertafel mitten im Schlosspark.

Ich bin am gestrigen Samstag einmal nach Nordkirchen gefahren, um mir von der Ausstellung einen Eindruck zu verschaffen. Und ich muss zugeben, dass ich lange schon nicht mehr so viele fröhliche Gesichter gesehen habe, wie dort. Und nein, es waren nicht die Skulpturen der Alltagsmenschen, die ich quer durch das kleine Örtchen entdeckt habe, die gelächelt haben, es waren die Besucher, die fast ausnahmslos grinsten und gut gelaunt durch den Ort und den Schlosspark schlenderten. Kaum einer, der nicht Kamera oder Handy zückte um ein paar Fotos zu machen, die im Regelfall Besucher gemeinsam mit den Kunstobjekten posierend zeigten.

So einfach kann man den Menschen offenbar eine Freude machen und ihre Laune anheben. Wer mag, der hat noch bis Mitte Oktober 2022 die Gelegenheit sich die ‚Alltagsmenschen‘ in Nordkirchen anzusehen und gemeinsam mit diesen für Selfies zu posieren.

Ich kann nach meinem Besuch dort allen hier nur empfehlen sich auf den Weg nach Nordkirchen zu machen. Das lohnt sich schon im Normalfall, jetzt, zu Zeiten der Ausstellung von Christel und Laura Lechner erst recht.

Hier ein paar Fotos, die ich für unsere Leserschaft aus Nordkirchen mitgebracht habe:

Dir gefällt vielleicht auch:

0 0 votes
Article Rating
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
discipulussenecae
discipulussenecae
8 Monate zuvor

Vor der Verwaltung der Bochumer Wohnungsbaugesellschaft im Ehrenfeld stand einst auch eine Gruppe dieser (oder ähnlicher) Figuren, die ebenfalls sehr schön anzusehen war. Leider haben irgendwelche Spacken das saudumme Bedürfnis verspürt, diese netten Hingucker umzuwerfen und zu beschädigen. Sie wurden bisher nicht wieder aufgestellt. Was nicht nur ich sehr ärgerlich und schade finde …

Werbung