Wir suchen leerstehende Häuser

Im Ruhrgebiet gibt es immer mehr Leerstand. Aber es gibt auch eine Menge Initiativen, Gruppen oder Personen, die dringend günstige Räume suchen. Wir wollen helfen, beides zusammen zu bringen.

Die Hausbesetzungen in Essen und Dortmund in den vergangenen Wochen haben gezeigt, dass es einen großen Bedarf an günstigen Räumen gibt. In beiden Fällen wollten die Besetzer die Häsuser zwischennutzen bis die Besitzer der leerstehenden Gebäude eine Nutzung gefunden hätten. Wir denken dass die Zwischennutzung nicht nur Künstler und andere Kreative interessant ist. Warum sollen nicht auch Handwerker, eine Stadtteilgruppe oder eine Hausaufgabenhilfe leerstehende Räume zweitweise belegen?

Wir wollen, das über Zwischennutzung diskutiert wird. Und wir wollen Zwischennutzung ermöglichen. Gerne aber auch eine unbefristete neue Nutzung, denn für viele Immobilien gibt es im schrumpfenden Ruhrgebiet keine wirtschaftliche Perspektive.

Deshalb suchen wir Gebäude die sich für solche Konzepte eignen. Wir glauben das  Gebäude die im Besitz der Städte, ihrer Tochterunternehmen, des Landes, des Bundes, der Kirchen und Gewerkschaften sind sich am besten für Zwischen- oder Neunutzung eignen – hier ist die Möglichkeit über politischen Druck und öffentliche Diskussionen etwas zu erreichen am größten.

Wir haben am Wochenende angefangen, uns nach passenden Gebäuden  umzuschauen. Und wie das bei Immobilien so üblich ist, haben wir das Augenmerk auf die drei wichtigsten Immobilieneigenschaften gelegt: Lage, Lage, Lage.

Was wir suchen sind  leerstehende Gebäude in den Innenstädten oder Innenstadtrandlagen von Bochum, Dortmund, Essen und Duisburg. Im Idealfall sind sie im Besitz der  öffentlicher Hand. Wir werden diese Immobilien hier veröffentlichen. Wir werden die Immobilien beschreiben und Ansprechpartner benennen, mit denen man über Zwischennutzungen diskutieren kann. Wir freuen uns natürlich auch über private oder öffentliche Immobilienbesitzer, die hier ihre Gebäude oder Ladenlokale für eine Zwischen- oder Neunutzung anbieten wollen.

Wir glauben, dass auch die Immobilienbesitzer von Ideen wie der Zwischennutzung profitieren können. In Wuppertal hat man das  erkannt. Dort gibt es die  Zwischennutzungsagentur. Kommende Woche würden wir gerne die ersten Immobilien hier veröffentlichen mit der Diskussion beginnen, warum sie leer stehen und was man mit den Gebäuden so machen könnte.

Stefan Laurin, Christian Werthschulte

Informationen bitte an: info(at)ruhrbarone.de

Auch zu diesem Thema:

Vom Sinn und Unsinn der Zwischennutzung…Klack

Raumnot im Ödgebiet…Klack

Dir gefällt vielleicht auch:

9 Kommentare

  1. #1 | Links anne Ruhr (20.08.2010) » Pottblog sagt am 20. August 2010 um 05:24 Uhr

    […] Wir suchen leerstehende Häuser im Ruhrgebiet (Ruhrbarone) – Die Hausbesetzungen in Essen und Dortmund haben gezeigt, dass der Bedarf an günstigen Räumen groß ist. […]

  2. #2 | Zwischenraum: Traumimmobilie im Dortmunder Kreuzviertel | Ruhrbarone sagt am 20. August 2010 um 08:53 Uhr

    […] es aber sicherlich. Und hier stellen wir unserer neuen Rubrik Zwischenraum die erste Immobilie zur Zwischennutzung […]

  3. #3 | Zwischenraum: Ausstellungraum in Bochum | Ruhrbarone sagt am 22. August 2010 um 09:31 Uhr

    […] Vom Sinn und Unsinn der Zwischennutzung…Klick Aufruf: Wir suchen leerstehende Häuser…Klick […]

  4. #4 | torsten sittner sagt am 23. August 2010 um 19:06 Uhr

    ich finde die Idee super.
    ich arbeite in der UZDO Initiative mit und mein Traum war z. B. von 8 bis 16 Uhr den Raum für Kindertagesstätte, Altentreff, Workshops in Handwerkstätten, Arbeitsloseninis etc… zu öffnen. Ab 17 Uhr wäre dann langsam die Abendgestaltung in Gange mit Diskussionsrunden, Vokü, Theke, Konzerten, Partys, Filmen, Theater etc… nebenbei immer Ausstellungen, Proben (Theater und Musik), Lesungen, Literaturcafe… volle Auslastung halt.
    Am besten wäre es, wenn euer Leerstandsmelder unter der Rubrik „Recht auf Stadt – Gründe eine Ini in der Nachbarschaft“ in allen hierfür offenen Ruhrgebiets-
    blättern erscheinen würde, denn Leerstand ist nichts als ein Ärgernis und zeigt nur die Arroganz des Besitzers gegenüber der Gemeinschaft (Eigentum verpflichtet). Hier könnten einige dieser strukturellen Schieflagen in der Gesellschaft aufgegriffen (warum kann ein Besitzer an Leerstand verdienen) und öffentlich zur Diskussion gestellt werden, um endlich mal wieder die lange bestandene/ bestehende Lethargie bei unseren Mitmenschen aufzureißen.
    Dazu wäre der Betrieb eines Forums/ Portals gut, in dem die Menschen sich untereinander in der näheren Umgebung finden können und die Idee weiter auf die Straßen tragen können… wir brauchen endlich Bewegung!

  5. #5 | Zwischenraum: Speicher in Dortmund | Ruhrbarone sagt am 27. August 2010 um 15:05 Uhr

    […] Aufruf: Wir suchen leerstehende Häuser…Klick […]

  6. #6 | Zwischennutzung: Kunst und Leerstände in New York | Ruhrbarone sagt am 31. August 2010 um 07:20 Uhr

    […] Aufruf: Wir suchen leerstehende Häuser…Klick […]

  7. #7 | Zwischenraum: Probeliegen in Dortmund | Ruhrbarone sagt am 1. September 2010 um 07:24 Uhr

    […] Aufruf: Wir suchen leerstehende Häuser…Klick […]

  8. #9 | Zwischennutzung: Dortmunder Museumsbau sucht Nutzer | Ruhrbarone sagt am 10. April 2011 um 10:03 Uhr

    […] Aufruf: Wir suchen leerstehende Häuser…Klick […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung