WM Vorfreude II: Das Sparwasser Tor

Gegen alle verlieren, nur gegen DIE nicht. Daraus wurde nix: 1974 unterlag die Bundesrepublik der DDR bei der WM 0-1. Wären Beckenbauer und Co nicht Weltmeister geworden, man würde es ihnen bis heute vorhalten. Das kleine Video von Richard David Precht zeigt, wie das Sparwasser Tor damals von zumindest einem kleinen Teil der Bevölkerung aufgenommen wurde.

Dir gefällt vielleicht auch:

3 Kommentare

  1. #1 | Ali D. sagt am 9. Juni 2010 um 13:27 Uhr

    Die ersten 3 Spiele wird Deutschland schon durchhalten, danach fahrt ihr nach Hause !

  2. #2 | Frank sagt am 9. Juni 2010 um 19:03 Uhr

    Und einmal, ein einziges mal, war Cäs… Erich zufrieden 🙂

  3. #3 | Rezension von Günter Netzer Aus der Tiefe des Raumes | Reeses Sportkultur sagt am 21. Juli 2010 um 09:28 Uhr

    […] Während der Trip nach Las Vegas relativ ausführlich beschrieben wird, sind die Geschichten aus der Nationalmannschaft relativ kurz. Netzer schreibt etwas ausführlicher über die EM 72 und kürzer über die WM 74. 72 war er der Spielgestalter und spielte in einem der besten deutschen Teams überhaupt mit Maier, Beckenbauer, Müller und Co. 74 setzte Schön auf Overath, wechselte Netzer nur gegen die DDR ein: wenige Minuten vor dem Sparwasser-Tor. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung