12

Breaking: Erneute Avanti-Hausbestzung in Dortmund – Wieder eine Kirche

IMG_0410.JPG Gerade eben haben die Aktivisten des „Sozialen Zentrums Avanti“ erneut ein Haus in der Dortmunder Nordstadt besetzt. Das Haus befindet sich in der Braunschweiger Straße 33 und ist mal wieder eine Kirche. Die neuapostolische Kirche wurde im Sommer 2008 aufgegeben.

Die Besetzer hatten bereits Ende August die entweihte Albertus-Magnus-Kirche in der Enscheder Straße besetzt. Sie wurden im Zuge polizeilicher Ermittlungen nach einer Woche geräumt und haben ihr Programm seitdem an anderen Orten in Dortmund weitergeführt.

Wir berichten live von der neuen Besetzung.

Update 1.34 Bislang ist nur einer der Besetzer tatsächlich aus dem Gebäude der Kirche entfernt worden, alle anderen, laut Polizeiangaben bis zu 30 Personden, sind immer noch in der Kirche… oder schon wieder. Ohne ordentlich mit Kabelbindern gefesselt zu sein, will die Polizei wohl niemanden in die Gefangenensammelstelle bringen und so ging es rasch zurück als es einem der Besetzer gelang, sich von den Fesseln zu befreien. Polizeitenor ist: Wer keinen Personalausweis bei sich trägt, der kommt in Gewahrsam. Alle anderen werden kurz und knapp erkennungsdienstlich behandelt und bekommen anschließend einen Platzverweis…

Update 1.21 Das ging dann doch schneller, als es von den Besetzern erwartet worden ist. Gerade führt die Polizei die ersten von ihnen ab. Fahrzeuge stehen bereit, um die Besetzer zur Sammelstelle zu fahren.

Update 1.01 Vor wenigen Stunden waren es noch die Kundgebungsteilnehmer, die der Polizei zu laut gewesen sind, nun macht sie selber Krach… „Hier spricht die Polizei… öffnen sie die Tür… Verlassen sie das Gebäude, sonst öffnen wir die Tür mit Gewalt“… Es dröhnt wenn die Polizei versucht, die Türen, hinter denen sich die Besetzer verschanzt haben, mit Rammböcken zu öffnen…

Update 0.47 Die Polizei hat begonnen, in die ehemalige Kirche einzudringen. Dazu war es nötig, auch einen Rammbock einzusezten.

Update 0.41 Es könnte heiss werden… im wahrsten Sinne des Wortes. Mit Pfefferspray ausgerüstete Beamte halten sich bereit. An die Kollegen sind Kabelbinder ausgegeben worden. Die Räumung der Kirche scheint unmittelbar bevorzustehen.

<strong Vor wenigen Minuten hat die Hundertschaft der, offenbar aus Bochum herangeführten, Polizei Aufstellung genommen, um die besetzte ehemalige Kirche zu räumen.

Update 0:25 So schnell kann es gehen… Die Neuapostolische Kirche hat Anzeige wegen Hausfriedensbruches erstattet. Zur Zeit laufen weitere Gespräche und man kann davon ausgehen, dass die ehemalige Kirche in der Braunschweiger Straße heute Nacht noch geräumt wird.

Update 0:20 Über Twitter teilt Birgit Rydlewski mit, dass in der Zwischenzeit jemand vom Kirchenvorstand nicht nur aufgetrieben worden, sondern auch eingetroffen ist. Mit ihm soll zur Zeit über das weitere Vorgehen verhandelt werden…

Update 0.15 Klassisch… Mitternachtssüppchen… Mehr oder weniger pünktlich zu Mitternacht soll es bei den Besetzern der Kirche nun etwas zu essen geben… so vermelden sie es jedenfalls auf ihrer Internetseite…

0:01 Es wird lauter… zu laut, wenn es nach der Polizei geht und so werden die Teilnehmer der Kundgebung aufgefordert, doch bitte nicht so laut zu sein. Auch bittet die Polizei die Teilnehmer, sich nicht mit einem Transparent zu… „vermummen“. Zur Zeit läuft die Suche nach einem Verantwortlichen für die ehemalige neuapostolische Kirche und es ist unklar, ob tatsächlich noch im Laufe der Nacht geräumt werden soll

Update 23.22 Not yet… not yet… Noch hat die Polizei die Kirche nicht geräumt, dies soll allerdings im Laufe der Nacht geschehen. Gleichzeitig wurde es den 50 bis 80 Unterstützern um Birgit Rydlewski gestattet, eine Kundgebung abzuhalten, dies allerdings ca. 100m von der besetzten Kirche entfernt…

Update 23:07 Korrektur… natürlich befindet sich die Kirche nicht in der Sonnenstraße, sondern in der Braunschweiger Straße… OK… es ist spät und beinahe schon Wochenende…

Update 22:56 In diesen Minuten ist ca. eine halbe Hundertschaft der Polizei vor der Kirche eingetroffen. Die Polizei scheint die angedrohte Räumung humorlos durchsetzen zu wollen…

Update 22:43 Eine von Birgit Rydlewski angemeldete Kundgebung in Sichtweite der Kirche wird von der Polizei nicht genehmigt. Diese Entscheidung sei zur eigenen Sicherheit der Kundgebungsteilnehmer getroffen worden da man, auf Seiten der Polizei, nicht wisse, um welche Personen es sich bei den Besetzern der Kirche handeln würde…

Update 22:20
Vor der Kirche wird gerade eine Kundgebung angemeldet. Das Ordnungsamt und die Polizei Riegeln die Braunschweiger Str. An der Ecke Bergmannstraße ab. 40-50 Unterstützer sind vor Ort.

Update 21:54
Auf der Plattform Indymedia schreiben die Besetzer:

Nachdem uns die Cops das Sorgerecht für unser letztes Baby entzogen haben (diese Arschgeigen!), hilft dieser zweite Streich auch uns, den Schmerz in unseren Herzen zu tilgen. Man mag sich wundern, dass es schon wieder eine Kirche ist, aber irgendwie erinnert uns das so an die gemeinsame Zeit mit der Albertus-Magnus-Kirche. Das sind so tolle Erinnerungen!

Update 22.10:
Der Küster der Kirche ist vor Ort. Die von ihm angerufene Polizei und das Ordnungsamt sind nun auch vor dem Gebäude. Taschenlampen und erstaunte Gesichter.

RuhrBarone-Logo

12 Kommentare zu “Breaking: Erneute Avanti-Hausbestzung in Dortmund – Wieder eine Kirche

  • #1
  • #2
  • #3
    Anarchist

    was heißt hier wieder??
    beim letzten mal gab es sehr gute gespräche mit dem pfarrer. der war sehr angetan von dem was die aktivisten gemacht hatten.

  • #4
    Agnes

    Das wird bestimmt noch gemacht! Bei der anderen Besetzung soll die Kommunikation mit dem Pfarrer super gewesen sein.

  • #5
  • #6
    Emil

    Nächstenliebe gibt es wohl nicht mehr, oder die Polizei und der Staatschutz hat ganze Arbeit geleistet und dem Küster ordentlich nen Floh ins Ohr gesetzt, das dort nur Gewalttäter drinne wären.
    Schaffen es die Ruhrbarone vllt. im Nachgang ein Interview mit dem Küster zuführen um zu erfahren was seine Beweggründe waren Anzeige zu erstatten!?

    Es wäre wirkliche interessant zu erfahren welche Rolle die Polizei Dortmund hier spielt! Nach dem total Versagen bei der Besetzung im August wäre diesen viel zuzutrauen…

  • #7
    abraxasrgb

    Rein – raus – Danke schön – auf Wiedersehen?
    Aktivist kommt wohl von Aktivismus?

  • #8
    Thorsten Stumm

    Also, diese Aktion ist kein Ruhmesblatt für die Intelligenzbestien von Avant. Die Kirche wird zwar nicht cht mehr für Gottesdienste genutzt ist aber Proberaum für das Jugendsinfonie Orchester NRW und diverse Chöre…..die kennen sich ja super aus in der Nordstadt…statt Leerstand zu besetzten wird ein Raum besetzt der genau dafür genutzt wird wofür die Avanti-Vollpfosten gerne Leerstände nutzen würden….für Kultur….das sind ja wahre Nordstadtexperten…..

  • #9
  • #10
    Norbert

    @ #8:

    Ich sprach Freitag – als ich von der erneuten Besetzung nicht wusste – mit jemand, der sich der linken Szene zurechnete und mir erzählte, er sei im Avanti-Zentrum gewesen ein paar Mal und selbst er sei komisch beäugt worden von denen, die ihn nicht kannten. Er führte es drauf zurück, dass er ein Hemd trug. Soviel zur Willkommenskultur und Toleranz der Freaks.

  • #11
    Klaus Lohmann

    @Thorsten Stumm: Warum mühsam mit der Realität kämpfen, wenn es doch viel einfacher mit blindem Aktionismus und dem Internet geht? Hauptsache ist doch, die Bullen kommen und laden zur Mauerstein-Party ein…

  • #12
    Hubi

    @8: Heftig, danke für die Info.

    Hoffentlich löst sich das Avanti Bündniss nach dieser dämlichen Aktion einfach auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.