Buchtipp: „anne Castroper – Ein Jahrhundert Fußball mitten in Bochum“

anne Castroper CoverEs gibt leider doch immer wieder tolle Bücher die einem zunächst bei Erscheinen irgendwie ‚durchrutschen‘. Als Henry Wahlig‘s Buch „anne Castroper – Ein Jahrhundert Fußball mitten in Bochum“ im Jahre 2011 erschien, da erging es mir, trotz schon damals bei mir vorherrschendem intensiven Interesse an guten Sport- bzw. Fußballbüchern, damit leider auch so.
Erst vor wenigen Tagen, als ein Bekannter mich direkt und ziemlich vehement darauf aufmerksam machte, mir das Buch auch mal zur Vorstellung hier im Blog dringend empfahl, da habe ich den schönen Bildband über das Fußballstadion, eben an der legendären ‚Castroper straße‘ in Bochum gelegen, dann auch für mich entdeckt. Eigentlich eine echte Schande!

 

Das Buch, welches im Jahre 2011 erschien, als das Stadion mitten in Bochum damals quasi seinen 100. Geburtstag feierte, bietet nämlich wirklich allen die es jemals besucht haben, tatsächlich einen tollen Überblick über die Geschichte des traditionsreichen Platzes mitten im Revier.
Und der VfL Bochum 1848 verfügt damit tatsächlich über eine der traditionsreichsten Spielstätten im deutschen Profifußball. Sich einmal näher mit der Geschichte des Stadions zu beschäftigen lag also durchaus nahe.

 
Schier unzählige tolle Fotos dokumentieren die Entwicklung vom ursprünglich pionierhaften ‚Bretterzaunplatz‘, über den Neubau der 1920er Jahre bis hin zum späteren Ruhrstadion, das sich kurz nach seiner Einweihung im Jahre 1979 bei den Fans wegen seiner Kompaktheit zunächst noch besonderer Beliebtheit erfreut und auch außerhalb Bochums gerne als „Schmuckkästchen der Liga“ bezeichnet wurde.
Im Zeitalter der modernen Multifunktionsarenen tut es durchaus mal wieder gut, sich auf die Vorteile eines klassischen Fußballstadions mit inzwischen recht altmodisch anmutenden Flutlichtmasten zurückzubesinnen bzw. zu erinnern.

 
Henry Wahlig, lt. Verlagsangaben VfL Bochum-Fan seit seiner Kindheit, thematisiert hier diverse Highlights wie Länder- und Europapokalspiele ebenso wie die im Laufe der Jahre erfolgten Um- und Ausbauten oder auch die Namenswechsel. Schön, wenn man einiges in dieser Entwicklung auch selber miterlebt hat. Da kommen Erinnerungen hoch.
Ein Blick hinter die Kulissen zeigt hier zudem, wie ein Spieltag im Bochumer Stadion konkret abläuft.

 
Eingestreute Anekdoten, auch von mehr oder weniger bekannten VfL-Fans, und ausführliche Statistiken runden dieses wirklich lohnende Buch für den fußballinteressierten Leser bzw. Betrachter zudem durchaus gelungen ab.
Ich ärgere mich aktuell jedenfalls noch immer ein wenig, dass mir dieses Buch so lange unentdeckt entgangen ist. Wem es bisher vielleicht genauso ging, dem sei ein Besuch der Buchhandlung seines Vertrauens durchaus empfohlen um hier mal einen neugierigen Blick zu riskieren.

 
Leider kann ich hier im Blog aus rechtlichen Gründen diesmal außer dem Cover aktuell keine weiteren Fotos aus dem Buch mitveröffentlichen. Aber ich darf allen Interessierten wirklich versprechen, dass sich ein näherer Blick in den handlichen Bildband rund um den VfL Bochum und sein Stadion in der Buchhandlung des Vertrauens durchaus lohnt. Und dazu muss man selber nicht einmal Bochumer bzw. Fan des VfL sein… 😉

Zum Buch:
Umfang: 180 Seiten, A4, Hardcover, durchgehend farbig
ISBN: 978-3-89533-779-6
Preis: € 24,90
Verlag: Die Werkstatt, Göttingen

Dir gefällt vielleicht auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung