Bülend Ürük verlässt die CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Bülend Ürük Foto: Laurence Chaperon

Bülend Ürük wird zum 30. Juni die CDU/CSU-Bundestagsfraktion auf eigenen Wunsch verlassen. Im Sommer 2020 übernahm er die Leitung der Kommunikation der Fraktion und arbeitete eng mit ihrem ehemaligen Vorsitzenden Ralph Brinkhaus zusammen. Schon vorher war der aus Iserlohn stammende Journalist mit türkischen Wurzeln im Bereich der politischen Kommunikation tätig: Er war stellvertretender Sprecher der CDU unter der damaligen Vorsitzenden Annegret Kamp-Karrenbauer und Sprecher des CDU-Generalsekretärs Paul Ziemiak.

Ürük begann seiner Laufbahn beim Iserlohner Kreisanzeiger und leitete später die Medienportale Newsroom und Kress.

Dir gefällt vielleicht auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung