5

BVB-Sieg in Düsseldorf war der Beweis: Auch der ‚2. Anzug‘ der Borussia sitzt prima!

'Mitch' Langerak im Jahre 2009. Quelle: Wikipedia Foto: Camw Lizenz: cc

‘Mitch’ Langerak im Jahre 2009. Quelle: Wikipedia Foto: Camw Lizenz: cc

Ich bin wahrlich kein Freund von diesem ‚Extremrotationen‘ nach Champions League-Spielen, wie sie sowohl der BVB als auch der FC Bayern gestern vollzogen haben.

Allerdings gibt der Erfolg beiden Trainern am Ende durchaus Recht. Beide Teams gewannen bekanntlich ihre Bundesligaspiele knapp, aber nicht unverdient. Und das, obwohl es für die Champions League-Vereine sportlich dabei um wenig ging, was sich sicher auch ein wenig auf die Motivation auswirken dürfte, unbewusst zumindest. Respekt!

Was mir daran allerdings nicht gefällt, wenn man jeweils gleich 10 Wechsel im Team vornimmt, das war auch bei beiden Teams ganz klar zu sehen: Der spielerische ‚Glanz‘ geht dabei zwangsläufig verloren, weil nicht nur die Qualität der Spieler auf dem Platz eine andere ist, sondern weil natürlich auch die ‚Eingespieltheit‘ der Truppe darunter leidet, ja leiden muss. Als Zuschauer in der Arena, der gutes Geld bezahlt um die Darbietungen zu sehen, kann man da schon schnell mal recht enttäuscht darüber sein.

Auch dem BVB war das am Samstag beim 2:1-Sieg in Düsseldorf deutlich anzumerken. Wie schon gegen Augsburg vor ein paar Wochen, als immerhin auch schon einmal sieben Mann aus der ‚ersten 11‘ fehlten, tat man sich, gerade zu Beginn der Begegnung in der Landeshauptstadt von NRW, ziemlich schwer. Allerdings fand sich der BVB in Düsseldorf dann rasch besser zusammen, agierte über weite Phasen des Spiels überlegen. Nach dem zwischenzeitlichen 2:0 wurde es gegen Ende der Partie noch einmal ziemlich spannend. Aber damit muss man ja eigentlich rechnen, wenn die andere Mannschaft um das sportliche Überleben in der Eliteliga kämpft. Mitch Langerak konnte im 9. Pflichtspiel für die Borussia seine perfekte Serie mit dem neunten Erfolg fortsetzen. Robert Lewandowski`s Tor-Serie riss in Düsseldorf leider. Bei nur so wenigen Spielminuten für ihn wurde das wohl babei relativ locker mit in Kauf genommen. Schade für ihn, aber natürlich insgesamt dabei nicht ganz so entscheidend. Der Lohn des Abends: Bei nur noch drei ausstehenden Saisonspielen beträgt der Vorsprung auf Bayer Leverkusen noch immer komfortable 8 Punkte. Platz 2, und damit die Vizemeisterschaft, am Ende der Saison ist zum Greifen nah. Soweit, so gut.

Was einem aber dieses Spiel so ganz nebenbei auch gezeigt hat, dass ist, das einem vor der Zukunft dieses Vereins wahrlich nicht ‚Bange‘ sein muss!

Selbst eine komplett umformierte Mannschaft, mit gleich 10 prominenten Abgängen sozusagen, kann in der Bundesliga gut mithalten. Hätte die gestrige Truppe schon häufiger zusammengespielt, sie wäre zudem sicherlich noch deutlich besser gewesen, als dies beim ersten Zusammenspiel so der Fall war, sie hätte mehr Sicherheit und Routine in den Abläufen gehabt.

Man könnte also daraus schließen, dass der BVB selbst beim Abgang von 10 Stammkräften noch immer eine gute Rolle in der Liga spielen könnte. Wovor soll einem da als BVB also Bange sein, wenn 2, oder 3 Top-Spieler den Verein verlassen?

Zumal diese ja garantiert noch durch entsprechend ambitionierte neue Spieler ersetzt werden sollen, was gestern noch nicht einmal der Fall war.

Ungewollt wurde der Sieg in Düsseldorf so also auch zu einer Art ‚Beruhigungspille‘ für alle vielleicht noch immer irgendwie hysterischen BVB-Fans. Denn das war am Samstag der Beweis, falls es einen solchen noch gebraucht hat/hätte: Dem BVB muss vor der Zukunft wahrlich nicht ‚Bange‘ sein. Der 2. Anzug sitzt prima!

Zeit für die Verantwortlichen sich in Ruhe um den Ersten zu kümmern, ihn im Sommer noch mit einigen ‚Schmuckstücken‘ auf zu hübschen. Ich freue mich schon darauf!

RuhrBarone-Logo

5 Kommentare zu “BVB-Sieg in Düsseldorf war der Beweis: Auch der ‚2. Anzug‘ der Borussia sitzt prima!

  • #1
    Klaus Lohmann

    @Robin: Dem zahlenden BvB-Zuschauer wird es pupsegal sein, solange die Erstbesetzung verletzungsfrei in Madrid antritt und dem zahlenden D’dorfer wird es deswegen ein Ärgernis sein, weil seine Fortuna selbst gegen eine B-Elf erst kurz vor Schluss das Thema Abstiegs*kampf* entdeckt hatte.

    Oder sollte eine Fußball-Saison jetzt ala Wrestling-Zirkus mit der “Plakatgarantie” für Spieler ablaufen und die Zuschauer Geld zurück bekommen, wenn Reus und Götze nicht spielen??? Nicht wirklich, oder?

  • #2
    Robin Patzwaldt Beitragsautor

    @Klaus: Ich kenne allerdings auch einige Leute die nicht so oft ins Stadion gehen und die dann, wenn sie sich schon einmal den Spaß gönnen, schon ihre Lieblinge sehen wollen und nicht nur die ‘B-Elf’. Aber solange gewonnen wird, wird das die Mehrheit sicherlich versöhnen.

  • #3
    Frank

    @Robin und Klaus Das Risiko ist natürlich, dass dann ganz andere Spieler glänzen und der Uli oder der Matthias dann wieder mit EURO Scheinen wedeln. Wahrscheinlich eher der Matthias. Denn der Uli wird heute Abend zurücktreten.

  • #4
    Klaus Lohmann

    #3 | Frank: Uli? Heute abend?? Müssen wir sky90 gucken oder woher kommt die Gewissheit?

  • #5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.