0

Dortmund: Viele Emotionen und auch ein wenig Fußball – Dede verabschiedet sich von seinem BVB

Große Emotionen am samstag in Dortmund. Foto(s): Lena Dierich

Große Emotionen am Samstagabend in Dortmund. Foto(s): Lena Dierich

Bundesligafreies Wochenende. Und was macht der Dortmunder? Er pilgert mit Kind und Kegel trotzdem in Massen ins geliebte heimische Stadion. Zumindest gut 81.000 haben das auch am gestrigen Samstag eben genau so gehandhabt. Und was gab es da zu sehen, wenn der BVB Pause macht?

Ein Profi, der sich eigentlich schon vor rund vier Jahren, nach dem Titelgewinn von 2011, von der Borussia verabschiedet hatte, hatte rund vier Dutzend ehemalige Kollegen, Freunde und auch Familienmitglieder um sich versammelt um ein großes öffentliches ‘Auf Wiedersehen’ zu zelebrieren. In Summe ergibt es dann das das größte Abschiedsspiel für einen Profi, das es in Europa jemals gegeben hat: Die große Verabschiedung von ‚Dede‘ aus Dortmund.

Schon vor dem Spiel flossen erstmals die Tränen. Leonardo de Deus Santos, kurz ‚Dede‘ genannt, vermochte es schon im Interview mit Stadionsprecher Norbert Dickel vor der eigentlichen Veranstaltung nicht diese komplett zu verbergen. Warum auch? Jedem der Anwesenden war wohl ohnehin schon im Vorfeld klar, wie emotional der Abend werden würde.
Dede hatte lange um sein Abschiedsspiel im Stadion der Reviermetropole gekämpft. Sogar eine Facebook-Initiative musste sich erst für seine Belange einsetzen, bevor ein Termin für die Veranstaltung endgültig bestätigt werden konnte. Nun war der große Tag endlich gekommen und die Massen kamen. Nach 13 gemeinsamen Jahren voller Höhen und Tiefen war das zu erwarten.Dede 3

Nicht nur Massen von Fans übrigens, auch eine riesige Anzahl an sportlichen Weggefährten. Spieler der letzten rund 20 Jahre Clubgeschichte waren in Dortmund versammelt. Sie hier alle aufzulisten würde den Rahmen sprengen. Künstlich in zwei Mannschaften sortiert, Dede jeweils für 45 Minuten für beide Mannschaften im Einsatz, war das Ergebnis am Ende völlig nebensächlich. Das Spieltempo ‚überschaubar‘, die Rasanz des Spiel entsprechend eher mäßig. Der ‚Zahn der Zeit‘ ging auch an den ehemaligen Profisportlern offensichtlich nicht vorbei. Egal! Zahlreiche schöne Tore, am Ende über 25 Treffer, darunter ein herrlicher Fernschuss von Dede gegen Roman Weidenfeller, krönten den frühen Abend in kurzweiligen 90 Minuten.

Nach Spielschluss dann noch ein emotionales Video mit den Karrierehighlight des scheidenden Brasilianers und eine kurze Lasershow, komplett war der unterhaltsame Abend für die BVB-Anhänger. Gegen 21 Uhr endete ein emotionaler Fußballabend ohne die aktuelle Truppe von Thomas Tuchel. Na ja fast. Ein paar Aktive schauten vorbei. Darunter auch Kevin Großkreutz der auf großer Bühne gebührend aus Dortmund verabschiedet wurde. Das hatte er sich zweifelsohne auch so verdient. Großkreutz genoss es sichtlich.

Ein Teil des Erlöses der Veranstaltung kommt übrigens der BVB-Stiftung ‚leuchte auf‘ zugute. Was will man mehr?

So lässt man sich als Dortmunder eine Länderspielpause gefallen. Doch sind Abschiedsfeiern für solch verdiente Profis halt am Ende dann doch eher selten. Fast bedauert man es nach den jüngsten Erlebnissen… Alles Gute, Dede! 🙂

Dede 1 (600x407)

RuhrBarone-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.