Fußball: MSV Duisburg erhält von der DFL keine Lizenz für Liga 2

Fußball. Quelle: Wikipedia, Foto: Anton, Lizenz: cc
Fußball. Quelle: Wikipedia, Foto: Anton, Lizenz: cc

Wie die DFL soeben vermeldet hat, wird der MSV Duisburg keine Lizenz für Liga 2 erhalten.

Wörtlich teilte uns die DFL dazu soeben mit:

DFL Deutsche Fußball Liga GmbH: 23/2013:

Lizenzierungsausschuss des Ligaverbandes: Keine Lizenz für den MSV Duisburg

 

Frankfurt (ots) – Der Lizenzierungsausschuss des Ligaverbandes hat

im Rahmen der Prüfung der Bedingungserfüllung einstimmig entschieden,

dass der MSV Duisburg den Nachweis der wirtschaftlichen

Leistungsfähigkeit für die Saison 2013/14 zum Stichtag 23. Mai 2013,

15.30 Uhr, nicht erbracht hat. Daher kann dem Club keine Lizenz für

die 2. Bundesliga erteilt werden. Diese Entscheidung ist

verbandsintern endgültig. Der MSV Duisburg hat nun noch die

Möglichkeit, innerhalb einer Woche nach Zustellung der schriftlichen

Entscheidung das ständige Schiedsgericht anzurufen. Sobald die

Entscheidung rechtskräftig ist, würde der SV Sandhausen als 17. der

2. Bundesliga der Saison 2012/13 nicht absteigen und in der Liga

verbleiben.

Alle anderen Bewerber, die sich sportlich für die Bundesliga und

2. Bundesliga qualifiziert haben, erhalten die Lizenz. ….“

Dir gefällt vielleicht auch:

7 Kommentare

  1. #1 | Robin Patzwaldt sagt am 29. Mai 2013 um 18:54 Uhr

    Soeben erreicht uns dazu auch eine aktuelle Stellungnahme des MSV Duisburg:

    „DFL ERTEILT KEINE LIZENZ – MSV PRüFT SCHIEDSGERICHTSANRUFUNG

    Die Deutsche Fußball Liga hat nach mehrstündiger Verhandlung und
    Beratung dem MSV Duisburg mitgeteilt, dass der Lizenzierungsausschuss
    des Ligaverbandes im Rahmen der Prüfung der Bedingungserfüllung
    entschieden hat, dass der MSV Duisburg den Nachweis der
    wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit für die Saison 2013/14 nicht
    erbracht hat und dem MSV daher keine Lizenz für die 2. Bundesliga
    erteilt.
    Der MSV Duisburg ist allerdings weiterhin der festen Überzeugung, die
    Bedingungen und Auflagen erfüllt zu haben. Die Zusendung der
    schriftlichen Begründung durch die DFL wird zu Wochenbeginn erwartet.
    Danach kann der MSV Duisburg innerhalb einer Woche das ständige
    Schiedsgericht anrufen und die Entscheidung nochmals prüfen lassen.
    Bis zur Zustellung und Prüfung des schriftlichen Bescheides der DFL
    wird es seitens des MSV Duisburg keine weitere Stellungnahme zum
    Verfahren geben.“

  2. #3 | Robin Patzwaldt sagt am 31. Mai 2013 um 16:52 Uhr

    Gerade kamen neue Infos vom MSV ins Haus:

    „Die Gremien und Gesellschaften des MSV Duisburg – Vorstand und
    Verwaltungsrat des MSV Duisburg 02 e.V., Aufsichtsrat und
    Geschäftsführung der MSV Duisburg GmbH & Co. KGaA und die MSV Duisburg
    Stadionprojektgesellschaft GmbH & Co. KG – haben in ihrer gemeinsamen
    Sitzung am Freitag, 31. Mai 2013, das weitere Vorgehen zum Erhalt der
    Lizenz für die Saison 2013/14 in der 2. Bundesliga besprochen.

    Der MSV Duisburg wird die bis Mitte kommender Woche zugesagte
    schriftliche Begründung für das für uns nicht nachvollziehbare Urteil
    des Lizenzierungsausschusses der Deutschen Fußball Liga prüfen und
    beraten und danach das Schiedsgericht anrufen.

    Der MSV Duisburg ist auch nach der heutigen Sitzung mit allen
    Beteiligten fest davon überzeugt, alle Bedingungen zur Erlangung der
    Lizenz für die kommende Spielzeit fristgerecht und von einer
    Wirtschaftsprüfungsgesellschaft testiert erfüllt zu haben und damit
    auch alle Kriterien zur Erlangung der Lizenz erbracht zu haben.

    Der MSV Duisburg begrüßt und bedankt sich ausdrücklich für die
    großartige Unterstützung, die der Verein in diesem Moment nicht nur
    von den eigenen Anhängern, sondern auch von Sponsoren, der Stadt und
    auch Anhängern zahlreicher anderer Clubs erhält.

    Mit Hinblick auf das laufende Verfahren und die noch nicht
    zugestellte schriftliche Begründung wird es derzeit keine weiteren
    Stellungnahmen geben.

    Vorstand des MSV Duisburg 02 e.V.
    Verwaltungsrat des MSV Duisburg 02 e.V.
    Aufsichtsrat und Geschäftsführung der MSV Duisburg GmbH & Co. KGaA
    MSV Duisburg Stadionprojektgesellschaft GmbH & Co. KG „

  3. #4 | Andreas sagt am 31. Mai 2013 um 22:14 Uhr

    Lt. Andreas Ruettgers (User Diplomat im MSV Portal) war Herr Kentsch am Tag der Entscheidung fast 5 Std. bei der DFL.

    Ich frage mich, wie kann der MSV noch hoffen wenn es der GF in fast 5 Std. nicht geschafft hat die Entscheider bei der DFL zu ueberzeugen. Die Dummen sind in dem Fall neben den Fans die jahrelang veraescht wurden die Stadt Duisburg und das Land die mit Krediten und Ausfallbuergschaften richtig dick mit drinhaengen. Der Erbauer des Stadions kommt mit einem blauen Auge davon.

  4. #5 | Andreas sagt am 1. Juni 2013 um 10:30 Uhr

    Seite 3+4 zeigen auf wie der MSV in diese Situation geraten ist.
    https://image4.xtranews.de/wp-content/uploads/2013/03/magazin2013-2.pdf

  5. #6 | Robin Patzwaldt sagt am 5. Juni 2013 um 20:07 Uhr

    Gerade kam dazu wieder eine frische Nachricht vom MSV ins Haus:

    „MSV BEREIT KLAGE VOR – KLETKE: „WOLLEN UND WERDEN UNSERE CHANCE
    WAHRNEHMEN!“
    Der MSV Duisburg hat die schriftliche Begründung der Deutschen
    Fußball Liga für die Verweigerung der Lizenz für die neue Saison am
    Mittwoch, 5. Juni 2013, erhalten.

    „Wir werden das Schreiben jetzt intensiv prüfen und darauf
    basierend dann unseren Einspruch gegen das Urteil beim Schiedsgericht
    formulieren“, erklärte Horst Kletke. Der renommierte (Sport-)Anwalt
    vertritt die Zebrastreifen vor dem Schiedsgericht; innerhalb von
    sieben Tagen nach Zustellung des Schreibens muss der MSV die Klage
    schriftlich einreichen.

    „Die in der Schiedslage liegenden Möglichkeiten und Chancen wollen
    und werden wir wahrnehmen“, erklärte Kletke, bat aber auch um
    Verständnis, dass „wir aus taktischen und strategischen Gründen die
    Inhalte und Themen für unsere Klage nicht öffentlich formulieren
    werden.“

    Kletke zeigte sich auch begeistert vom Zuspruch der Anhänger der
    Zebras. „Wenn ich sehe, dass fast 6.000 Menschen friedlich für den MSV
    demonstrieren und dass auch viele Fans anderer Vereine für den MSV in
    diesen schweren Tagen Streifen zeigen, sieht doch jeder, mit viel
    Leidenschaft dieser Club gelebt wird. Er darf einfach nicht von der
    Landkarte des Profifußballs verschwinden!“

    Nach dem Einspruch des MSV kann auch die Liga – so sehen es die
    Verfahrensregeln vor – noch einmal schriftlich Stellung nehmen, erst
    danach wird das Schiedsgericht einen Termin für die Verhandlung
    benennen. Derzeit lässt sich allerdings noch kein Datum absehen, an
    dem die Entscheidung fallen wird. „

  6. #7 | Robin Patzwaldt sagt am 6. Juni 2013 um 17:12 Uhr

    Auch heute wieder eine aktuelle Info vom MSV dazu:

    „PRESSEMITTEILUNG DES MSV DUISBURG
    Der MSV Duisburg nimmt im Zusammenhang mit Spekulationen um die
    Urteilsbegründung der Deutschen Fußball Liga über die bisher nicht
    erteilte Lizenz für die neue Saison in der 2. Bundesliga wie folgt
    Stellung.

    Einzelne Maßnahmen zur Erfüllung der Bedingungen der Deutschen
    Fußball Liga im Lizenzierungsverfahren für die Spielzeit 2013/14
    enthalten teils Empfehlungen für zukünftiges Handeln beim MSV.
    Insofern können wir der subjektiven Beurteilung des
    Lizenzierungsausschusses zu einzelnen Maßnahmen nicht folgen.

    Falsch ist die jetzt erfolgte Darstellung, dass der
    Lizenzierungsausschuss ein Darlehen von Herrn Hellmich in Höhe von
    600.000 Euro nicht akzeptiert habe.

    Darüber hinaus möchten wir zu einzelnen Darstellungen dieser Tage
    verdeutlichen, dass die DFL die Arbeit des MSV im
    Nachlizenzierungsverfahren der Saison 2012/13 im vergangenen Winter
    akzeptiert und positiv bewertet hat und Spekulationen darüber nicht
    angebracht sind.

    Vertreten wird der MSV in der Klage vor dem Schiedsgericht von Horst
    Kletke. Der renommierte Anwalt betont: „Alle Mutmaßungen und
    Spekulationen erschweren die Arbeit der Gremien des MSV und auch von
    uns Anwälten und belasten damit unsere Chancen vor dem
    Schiedsgericht.“

    Der MSV Duisburg hat am Mittwoch, 5. Juni 2013, die schriftliche
    Urteilsbegründung der DFL über die Gründe für die bisher nicht
    erfolgte Lizenzerteilung für die kommende Spielzeit erhalten und
    bereitet die innerhalb einer Frist von sieben Tagen einzureichende
    schriftliche Klage vor dem Schiedsgericht vor. „

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.