Hilla Becher über das Ruhrgebiet

Hilla und Bernd Becher haben mit ihrer Industriefotografie den ästhetischen Blick auf das Ruhrgebiet bis heute geprägt. Hier ein sehr schönes Interview mit Hilla Becher.

Dir gefällt vielleicht auch:

0 0 votes
Article Rating
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Angelika
Angelika
12 Jahre zuvor

Interessantes Interview!

Ich erinnere mich gern an diese Ausstellung in Bottrop:
https://www.essen-fuer-das-ruhrgebiet.ruhr2010.de/programm/bilder-entdecken/ruhrkunstmuseen/bernd-und-hilla-becher.html

Thomas
12 Jahre zuvor

Es gibt ein besseres Interview mit der Hilla vom Magazin der Süddeutschen Zeitung.

https://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/24539/

Darin führt sie aus:

Wir waren besessen. Wir litten Hunger – aber wir sind drangeblieben.

Das Magazin wählte die Zeile, die ein O-Ton von Hilla Becher ist:

„Klar, waren wir Freaks.“

Arnold Voss
12 Jahre zuvor

Es muss im Titel heißen: Hilla Becher über sich selbst und ihr Werk. Zum Ruhrgebiet fällt hier kein einziges Wort.

trackback

[…] Hilla Becher über das Ruhrgebiet (Ruhrbarone) – Die berühmte Fotografin Hilla Becher im Interview. […]

Werbung