Juicy Beats 2016: Sturmtief „Zeljko“ wirkt noch nach

Zwei Tage Party und Spaß wünschen sich die Veranstalter für Juicy Beats 2016 am 29. und 30. Juli 2016 im Westfalenpark Dortmund (Foto: Juicy Beats/H&H photographics)
Zwei Tage Party und Spaß wünschen sich die Veranstalter für Juicy Beats 2016 am 29. und 30. Juli 2016 im Westfalenpark Dortmund (Foto: Juicy Beats/H&H photographics)

Deichkind und die 257ers am Freitag. Fritz Kalkbrenner, Annenmaykantereit, Wanda und Genetikk am Samstag. Und obwohl  ca. 90% der Tickets für den im letzten Jahr wegen „Zeljko“ abgesagten Juicy Beats-Samstag zurückerstattet wurden, ist Organisator Carsten Helmich mit der halben Jubiläums-Ausgabe noch immer nicht fertig: „Weil uns irgendwas fehlt. Den Leuten fehlt irgendwas, und dementsprechend muss natürlich das 20-jährige dieses Jahr umso heftiger nachgefeiert werden.“ Im Line-up für den 29. und 30. Juli 2016 finden sich deshalb neben Kalkbrenner auch ein paar andere Acts wieder, die im letzten Jahr nicht spielen konnten und das nun nachholen.

Deichkind am Freitag beschränkt auf 15.000 Zuschauer

32.000 Tickets sind für Samstag im Verkauf. Das bietet denjenigen, die bei den Tour Tickets in diesem Jahr bisher leer ausgegangen sind, die Möglichkeit, die Indie-Bands Annenmaykantereit und Wanda doch noch live zu sehen. Für Deichkind dagegen gilt, dass sie am ersten Festivaltag nur vor 15.000 Zuschauern spielen werden. Helmich befürchtete, dass am Samstag sonst sämtliche Besucher gleichzeitig vor der Hauptbühne gestanden hätten, die nur für Deichkind in diesem Jahr zwischen 30-40% größer sein wird. „Juicy Beats ist im Endeffekt mit Deichkind bei Juicy Beats 12 und 14 groß geworden. Bierduschen, Schlauchbootfahrten usw.“ Deichkinds fantastische Bühnenshow, das sei jetzt genau das Richtige bei der 21. Auflage von NRWs größtem Festival für elektronische und alternative Pop-Musik: „Damit setzt man ein Zeichen.“

Unter den 100 DJs auf 14 Floors finden sich neben Kalkbrenner mit Tube & Berger, Larse, Ante Perry, Klaus Fiehe, Ingo Sänger, DJ Dash und dem Top Frankin‘ Soundsystem viele bekannte – und Juicy Beats erprobte. Daneben liegt Helmich auch die Förderung von Newcomern am Herzen: „MoTrip hat das FZW auch Wochen im Voraus ausverkauft. Der ist im Moment mit einer der heißesten Hiphop Acts, der sich Richtung Sommer auch noch weiter entwickeln wird.“

Newcomer- und Musikförderung auf zwei neuen Bühnen

Um Musikförderung geht es auch auf den zwei Bühnen, die neu zum Juicy Beats dazu kommen. Mit dem im Rahmen von Creative Europe durch die EU geförderten Club-Verbund Liveurope kommt das FZW am Samstag zum Juicy Beats zurück. „Es gibt diverse Schnittstellen zwischen dem FZW und dem Juicy Beats Festival. Zum einen traditionsbedingt, zum anderen auch programmatisch. Zahlreiche Acts, die Carsten gerade aufgezählt hat, haben auch bei uns gespielt und wir sind natürlich froh, dass wir jetzt mit Liveurope Teil des Festivals sind.“ Volker May, geschäftsführender Gesellschafter des Dortmunder Clubs, ist mit dem FZW der einzige deutsche Vertreter bei Liveurope. Dem Netzwerk, das durch ein Bonussystem das finanzielle Risiko der Mitglieder bei Verpflichtung von europäischem Musiknachwuchs verringert, gehören zur Zeit 13 europäische Clubs an: „Wir tauschen Informationen aus, um möglichst früh die kommenden Talente in Europa entdecken und diese eben einem größeren Publikum präsentieren zu können.“ Daher sei es jetzt besonders schön, den Künstlern Juicy Beats als Plattform bieten zu können, um vor zahlreichem Publikum zu spielen. Zum Beispiel sei mit JoyCut aus Italien eine Band verpflichtet, die auch im Rahmen des ebenfalls von der EU geförderten European Talent Exchange Programms (ETEP) der European Broadcasting Union (EBU) schon 2015 unterstützt wurde, auf internationalen Festivals zu spielen. Razz dagegen – manchem vielleicht durch ihren GZSZ-Auftritt bei RTL bekannt – sei eine sehr junge, aufstrebende Indie-Band aus dem Emsland.

Schon am Freitag bespielt das Dortmunder Kulturbüro im Rahmen des städtischen Musik-Förderprogramms „Dortmund.Macht.Lauter“ den weiteren Neuzugang im Bühnenprogramm. Hier steht zur Zeit nur der Headliner fest: Der Wolf mit seinem für Frühling 2016 angekündigtem, neuen Album „Turbo Funk“.

Ab sofort sind neben den Kombi- und Camping-Tickets auch die Tagestickets hier erhältlich.

Dir gefällt vielleicht auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung