0

Nazis vs. Die PARTEI Dortmund: Ermittlungsverfahren eingestellt

Naziaufmarsch von "DIE RECHTE" am 1. Mai 2019 in Duisburg. Foto: Vera-Maria.com

Naziaufmarsch von „DIE RECHTE“ am 1. Mai 2019 in Duisburg. Foto: Vera-Maria.com

Am 20. April 2019 – es jährte sich der 130. Führers Geburtstag – eröffnete die Neonazipartei „Die Rechte“ ihre „Frühjahrsoffensive“ zum Europawahlkampf. Mit ihrem Aufmarsch zum „Tag der deutschen Arbeit“ in Duisburg erhaschte Splitterpartei mediale Aufmerksamkeit. Ebenfalls für Aufmerksamkeit sorgten die unsäglichen Plakate mit der Aufschrift „Israel ist unser Unglück“ – eine unverhohlene Anspielung auf den Slogan „Die Juden sind unser Unglück“. Unterzeile jeder Ausgabe des, inzwischen eingestellten, nationalsozialistischen Herzorgans Der Stürmer. Ein am 19.04.2019 entferntes, antisemitisches, Plakat beschäftigte bis jetzt die Staatsanwaltschaft in Dortmund.

Am Karfreitag, dem 19.04.2019, riefen aufgeregte Nazis der Splitterpartei „DIE RECHTE“ die Schutzmacht, des von ihnen verhassten Staates, zur Hilfe. Grund: Ein angeblich von Mitgliedern der Partei Die PARTEI beschädigtes Plakat.

Auf ihrer Website gaben die Ermittler der Nachwuchs-Gestapo aus Dorstfeld dann auch gleich ihren Ermittlungserfolg bekannt – und machten Stimmung gegen die vermeintlichen Straftäter aus den Reihen der Partei Die PARTEI Dortmund.

Viel Stress für die Herrenmenschen aus Dortmund-Dortfeld; Screenshot Blog "Die Rechte"

Viel Stress für die Herrenmenschen aus Dortmund-Dortfeld; Screenshot Blog „Die Rechte“

Viel Lärm um nichts: Die Staatsanwaltschaft Dortmund hat das Verfahren wegen Sachbeschädigung in dieser Woche eingestellt.

RuhrBarone-Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.