0

Der Ruhrpilot

Recep Tayyip Erdogan Foto: swiss-image.ch/Photo by E.T. Studhalter Lizenz: CC BY-SA 2.0


NRW:
Erdogan plant nach G-20-Gipfel womöglich Auftritt…Welt
NRW: Überforderte Städte verlangen einen Schuldenschnitt…WAZ
NRW: „Ich halte die kritische Diskussion über Diesel für falsch“ …KStA
Ruhrgebiet: Erdogan plant wohl Auftritt im Ruhrgebiet – Hallen lehnen ab…WR
Ruhrgebiet: „Keine Region legt stärker zu“…Welt
Ruhrgebiet: Prominenter Besuch beim „Sommerfest“ in der Schauburg…WAZ
Debatte: In der AfD geht die Angst vor der Fünf-Prozent-Hürde um…Welt
Debatte: Der Pessimismus ist ein Meister aus Deutschland…NZZ
Debatte: Wohlstand ohne Grenzen…Novo Argumente
Debatte: Papa wird es richten…Jungle World
Debatte: »Überwachung ist nie passiv«…Jungle World
Debatte: Ein öffentliches Trauerspiel…FAZ
Debatte: Trauerakt und Trauerspiel…Welt
Bochum: Hotelpläne sorgen für geteiltes Echo…WAZ
Dortmund: Junkies hausten in städtischem Kunstbesitz…WAZ
Dortmund: Erdogan wollte Auftritt – Westfalenhallen sagten ab…Ruhr Nachrichten
Duisburg: Outlet-Gegner haben genug Unterschriften für Bürgerbegehren…WAZ
Duisburg: Ein Kraftakt für den Arbeitsmarkt…RP Online

Trage Dich in den „Wir für NRW“-Newsletter ein:

Und wir schicken Dir täglich eine Auswahl der wichtigsten und besten Geschichten über das Ruhrgebiet, über NRW. Hintergründe, Aktuelles und Interessantes. Uns liegt etwas an der Region.


RuhrBarone-Logo
  3

US-Sport: Die ‚Vegas Golden Knights‘ gehen in der NHL erstmals auf Raubzug

Las Vegas. Foto: Robin Patzwaldt

In Las Vegas geht heute Abend etwas über die Bühne, was vielen Sportfans hierzulande dann doch arg ungewöhnlich erscheinen  wird. Die Eishockeyliga NHL (National Hockey League) hält dort nämlich einen sogenannten ‚Expansion Draft‘ ab.

Das heißt, die Liga, welche in den letzten Jahren stets aus 30 Teams bestand, nimmt, nach Zahlung einer zuvor vereinbarten Aufnahmegebühr in Millionenhöhe, ein 31. Team, im konkreten Falle die ‚Vegas Golden Knights‘, in ihr etabliertes Franchisesystem auf.

Und weil in einer Liga ohne Auf- und Abstieg ein neues Team eben wirklich ein komplett ‚neues‘ Team ist, hat es bisher auch noch gar nicht existiert. Dementsprechend hat es eben bisher auch noch keine eigenen Spieler. Das ändert sich dann erst in den nächsten Stunden gründlich. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Gerhart Baum Foto: Andreas Fritsch Lizenz: CC BY-SA 3.0


NRW: 
Liberales Gegengewicht zu Bosbach…RP Online
NRW: Fahrverbote für Diesel werden immer wahrscheinlicher …KStA
NRW: Senioren sollen Platz für Familien machen…RP Online
Umland: Terroranschlag in Brüssel vereitelt…Spiegel
Debatte: Schäuble fürchtet „das Ende der liberalen Weltordnung“…Welt
Debatte: Allensbach-Umfrage ergibt schwarz-gelbe Mehrheit…FAZ
Bochum: Demonstranten zeigen sich solidarisch mit Hausbesetzern…WAZ
Dortmund: Auf diesen drei Grundstücken baut die Stadt 200 Wohnungen…WAZ
Duisburg: CDU-Vorsitzender wird herausgefordert…RP Online
Duisburg: Siemens-Belegschaft kämpft für Ausbildung…WAZ
Essen: Langzeitarbeitslose sollen Senioren helfen…RP Online

Trage Dich in den „Wir für NRW“-Newsletter ein:

Und wir schicken Dir täglich eine Auswahl der wichtigsten und besten Geschichten über das Ruhrgebiet, über NRW. Hintergründe, Aktuelles und Interessantes. Uns liegt etwas an der Region.


RuhrBarone-Logo
  12

Die AfD Tübingen erklärt, warum Liberalismus rockt

Sollen sie doch alle machen, was sie wollen – eine solche Haltung mag die AfD nicht.


Für die AfD Tübingen ist der Liberalismus der große Feind. Und in ihren Erklärung zeigt sie wunderbar auf, was den Liberalismus ausmacht. Und warum er rockt.

Nur ein paar autoritäre Linke glauben noch, dass die AfD eine liberale Partei ist. Und das tun sie  nicht wegen der Inhalte und Personen der Partei, sondern weil liberal oder gar neoliberal für sie ein Schimpfwort ist. Da sind sie sich allerdings mit den Volksgenossen der AfD Tübingen einig. Die Rechten warnen auf ihrer Facebookseite vor dem Liberalismus und tun das mit einem Zitat von Arthur Moeller van den Bruck, der zur den Intellektuellen sogenannten Konservativen Revolution gezählt wird, die, wie Volker Weiß in seinem Buch „Die autoritäre Revolte“ zeigte, nichts anderes als ein Label war, mit dem in der Nachkriegszeit versucht wurde rechtsradikale Intellektuelle rein zu waschen:

Vaterländer zerstört, Religionen vernichtet, Völker zu Grunde gehen lassen – das alles liest sich für mich wie eine überzeugende Werbung für den Liberalismus, auch wenn  Moeller van den Bruck, der sich nach einem Nervenzusammenbruchs das Leben nahm,  das sicher nicht so gemeint hat. Die   Moeller van den Bruck-Fans der AfD Tübingen legen jedoch noch einmal nach und erklären auf Facebook was sie denn alles so schlimm finden am Liberalismus:

Weniger Staat und Bevormundung, möglichst viel Freiheit und Selbstbestimmung und  Individualismus? Klingt für mich gut, ich kann damit leben. Wer autoritär denkt nicht. Und das zeigt, wo die Frontlinie verläuft: Zwischen denen, die für Freiheit sind und denen, die Menschen sagen wollen, wie sie zu leben haben.

RuhrBarone-Logo
  6

Ein Wellness-Trailer durch die Psychiatrie

Was war das eigentlich, das da gestern unter dem Titel „Hirschhausens Check-up (2): Wie die Mitte des Lebens gelingt“ im Ersten lief? Eine Dokumentation? Ein Ratgeber? Ein filmgewordener Sprüchekalender? Ich muss einräumen, dass ich die Sendung vielleicht mit falschen Erwartungen angeschaut habe, weil ich gelesen hatte, der Film zeige, wie Kollege v. Hirschhausen sich drei Tage in einer Psychiatrie als Patient aufnehmen lasse. Das kam auch vor. Irgendwie. Ich weiß aber nicht warum.

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Der Bahnhof in Dortmund. Foto: Robin Patzwaldt


NRW:
Brandanschläge bei der Bahn – Staatsschutz nimmt Ermittlungen auf…KStA
NRW: Anschläge legen deutschlandweit Bahnen lahm…Bild
NRW: Brandanschläge auf Signalanlagen der Bahn…Süddeutsche
NRW: SPD will Kassensturz vor Regierungswechsel…RP Online
NRW: Kulturrat lobt Signal…KStA
Debatte: Der Gefühlspolitiker…FAZ
Debatte: Mit diesem Steuerprogramm gewinnt die SPD nicht…Welt
Debatte: Ist falsch und trifft die Falschen…taz
Debatte: Kampfeinsatz nicht ausgeschlossen…Jungle World
Debatte: Populismus – Olle Kamelle oder aktuelle Erscheinung?…Novo Argumente
Ruhrgebiet: Hier wächst die neu entdeckte Ruhrpott-Beere…Bild
Ruhrgebiet: Kunstmagazine loben das Konzept der Neuen Galerie Gladbeck…WAZ
Bochum: „Theater ist ständiges Hinterfragen“…taz
Bochum: Hausbesetzer von der neuen Lage überrascht…WAZ
Dortmund: CDU und Grüne haben drängende Fragen zum Kunstschwund…WAZ
Duisburg: Open-Air-Kino eröffnet mit „Sommerfest“…RP Online
Duisburg: Nahverkehrsplan wird wohl überarbeitet…WAZ
Essen: Den Heimen gehen langsam die Flüchtlinge aus…WAZ

RuhrBarone-Logo
  1

„Proyecto Pregunta – Projekt Frage“ startet im Essener Stadtgebiet

Proyecto Pregunta (Foto: MIL M2)

Ab Dienstag, dem 20.6., residiert das chilenische Künstlerkollektiv MIL M2 bis zum 8.7. auf Einladung von PACT Zollverein unweit des Katernberger Marktes in einer ehemaligen Apotheke in der Viktoriastraße 5. Von dort aus werden die Künstler in das Essener Stadtgebiet mit ihrem „Proyecto Pregunta“ ziehen. Die Idee ist, dass Fragen der Bürger in Installationen an verschiedenen Orten gestellt werden – Fragen zu ganz alltäglichen Belangen, Fragen an die Stadt, aber auch Fragen an Europa. Wer eine brennende Frage hat, kann einfach im Katernberger Projektbüro vorbei gehen und Kontakt mit dem Kollektiv aufnehmen. Dort werden während der Laufzeit des Zeitraumes auch zusätzliche Veranstaltungen stattfinden. Spanisch muss man dafür nicht können, denn Mitarbeiter von PACT helfen bei der Überwindung etwaiger Sprachbarrieren. MIL M2 realisierten „Proyecto Pregunta“ bereits in ihrer Heimat und in Dresden. Prinzip der Performance ist, dass sie sich erst während der Laufzeit konkretisiert und für die Gegebenheiten der Stadt offen bleibt, sicher ist jedoch bereits, dass am 20.6. vormittags auf dem Katernberger Markt die erste Frage gestellt wird. Der Eintritt ist  frei.

20.6-8.7., gesamtes Stadtgebiet Essen: www.pact-zollverein.de

RuhrBarone-Logo