8

Spektakel nicht ohne Makel – Der BVB erwischt gegen Frankfurt den perfekten Saisonstart!

Erling Haaland in Dortmund. Archiv-Foto: BVB

Aus Sicht der Dortmunder Borussia hätte der Saisonstart in die Fußball-Bundesliga-Saison 2021/22 gar nicht besser verlaufen können! Eine Woche nach dem 3:0-Auswärtserfolg in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen Wehen-Wiesbaden hat der Revier-Klub am Samstagabend die Frankfurter Eintracht mit 5:2 bezwungen und schaffte damit den dringend erforderlichen guten Neustart unter Coach Marco Rose.

Die Gefahr, dass direkt nach Wiederaufnahme des Spielbetriebs beim Anhang des BVB Rufe nach Ex-Coach Edin Terzic, der die Mannschaft zuletzt mit einem tollen Endspurt noch zum DFB-Pokal-Sieg und zu Platz drei in der Liga führte, ist damit vorerst gebannt.

Und mehr noch: Der von den knapp 25.000 Fans im heimischen Westfalenstadion begeistert gefeierte Auftakterfolg gegen die Mannschaft, die die Dortmunder in der Vorsaison noch fast aus der fest eingeplanten Champions League verdrängt hätte, lässt Rose durch die zwei Gegentore noch genug Material um aus gutem Grund auf verbliebene Schwachstellen hinzuweisen, an denen es trotz des erfolgreichen Auftakts intensiv zu arbeiten gilt.

Top-Stürmer Erling Haaland demonstrierte am Samstag mit fünf (!!!) Torbeteiligungen einmal mehr seine Extra-Klasse, führte die Schwarzgelben fast im Alleingang zu Auftaktsieg in der Liga. Sieht man es kritisch, verdeutlicht diese Leistung allerdings auch einmal mehr die große Abhängigkeit der Borussen vom jungen Norweger.

Gar nicht auszudenken welches gigantische Loch im Kader entstünde, wenn der 21-Jährige das Ruhrgebiet im kommenden Sommer, wie es zu erwarten ist, vorzeitig verlässt, oder er sich gar zuvor einmal längerfristig verletzen sollte.

Zwei rasche Saison-Tore waren für Haaland in jedem Falle ebenfalls der perfekte Saisonstart in Sachen seiner Ambitionen auf die Torjägerkanone. Dass er sich für seinen Auftritt anschließend ungewöhnlich intensiv von den im Stadion anwesenden Anhängern feiern ließ, erfreute ihn und die Fans sichtlich.

Es war jedoch eine Jubeltour, die nicht jedem Beobachter uneingeschränkt gefallen hat, stellte Haaland sich dabei doch aus Sicht einiger etwas zu sehr in den Mittelpunkt. Auch dies ist ein Punkt, über den sie intern vielleicht noch einmal kurz diskutieren werden.

Nach dieser Ausnahmeleistung nahmen ihm seine Mannschaftskameraden die Solo-‘Ehrenrunde’ aber offenkundig nicht krumm, profitierten sie durch die Darbietung Haalands während der 90 Minuten gegen die Eintracht doch extrem von dessen Leistung. Und die Fans freuten sich, ihrem Liebling endlich einmal wieder vor Ort huldigen zu dürfen.

Verdrängt werden konnte somit am Ende kurzzeitig nicht nur das unglückliche Eigentor von Felix Passlack, dass die Frankfurter in der ersten Halbzeit zum 1:1 ausgleichen ließ, sondern auch der späte zweite Treffer der Hessen kurz vor Spielende, als die Begegnung allerdings längst bereits zu Gunsten des DFB-Pokalsiegers entschieden war.

Hatten sie in Dortmund im Vorfeld natürlich alle auf einen Heimsieg zum Auftakt in die Saison 2021/22 gehofft, die spektakuläre Art und Weise, wie dieser realisiert wurde, löste bei den Westfalen dann eine regelrechte Euphorie aus.

Die Rückkehr der Fans in den Dortmunder Fußballtempel, sie hätte kaum spektakulärer ausfallen können. Doch Vorsicht! Bereits am Dienstag ist der zuletzt häufig übermächtige FC Bayern München zum Supercupspiel beim BVB zu Gast.

Die Dortmunder können, wollen sie ihre gute Stimmung im Umfeld nicht direkt wieder aufs Spiel setzen, also jetzt nicht auch nur ein Stück weit nachlassen. Überhaupt geht es dür die Borussen bis zum kommenden Mai ab sofort Schlag auf Schlag.

Die Fußball-Bundesliga hat uns wieder. Der Auftakt, insbesondere der in Dortmund, hat Lust auf mehr gemacht. Und das war nach den zuletzt häufig eher zähen Vorstellungen ohne Fans in den Stadien auch dringend nötig

RuhrBarone-Logo

8 Kommentare zu “Spektakel nicht ohne Makel – Der BVB erwischt gegen Frankfurt den perfekten Saisonstart!

  • #1
    Walter Stach

    Robin,
    "wir BVBer" freuen uns über ein sehr, sehr gutes Spiel gegen die Eintracht aus Frankfurt und zugleich über eine grandiose Leistung von Hallland.

    Fehler und Mängel aufzulisten und sie zukünftig zu vermeiden versuchen, ist doch eine Selbstverständlichkeit nach jedem Fußballspiel und ebenso selbstverständlich ist, daß Trainer und Spieler daraus "lernen werden".

    Robin,
    Deine "krtische " Meinung darüber, wie ein 21 Jähriger nach seiner "Super-Leistung" gejubelt hat, teile ich nicht. Er kann jubeln wie er möchte. Niemand -Mitspieler, Gegenspieler, Fans- kann sich doch deswegen "beleidigt" fühlen.

    Zudem halte ich alle Spekulationen darüber, ob dieses eine Spiel bereits erkennen läßt, , daß der BVB Meisterschaftskandidat ist, für verfehlt, weil viel zu früh.

    Robin,
    also freue Dich zunächst als BVB er weiterhin über das tolle Spiel gestern. Stelle kritische Erwägungen ‘mal f ein wenig zurück.
    Wir Fans sollten bezüglich der "Meisterschaft "die Kirche im Dorf" lassen; es kann und es wir noch Vieles passieren, auch viel nicht Vorhersehbares, nicht nur, aber z.B.auch wegen der Corona-Pandemie, die ja noch keineswegs vorbei ist.

  • #2
    Walter Stach

    Und Sancho….?
    Robin,
    es fällt mir erst im nachhinein ein bzw. auf, daß weder Du noch ich im Kommentar/im Beitrag Sancho und dessen "Fehlen" erwähnt haben. Das gilt im übrigen auch für die Kommentatoren in den Medien, deren Meinungen zum Spiel ich bisher hören bzw,. lesen konnte.

    Es geht also auch ohne ihn und das sehr gut. Erfreulich und keineswegs selbstverständlich..

  • #3
    Robin Patzwaldt Beitragsautor

    In der Offensive mache ich mir um den BVB aktuell auch keine großen Sorgen, Walter. Die Abwehr ist derzeit schon eher kritisch zu sehen. Ich bin auf Dienstag gespannt, wenn die Bayern kommen. Ich habe zum Glück Karten bekommen und werde mir das Spiel mit meiner Nichte im Stadion ansehen. Das wird mein erster Besuch dort seit Coronabeginn. Ich hätte nicht gedacht, dass man schon so rasch wieder an frei verkäufliche Karten kommt….

  • #4
    DAVBUB

    @ Autor: Das paßt doch zu dem Schulze-Marmeling-Interview: Vielleicht haben sehr viele Menschen während der Coronazeit festgestellt, daß man die Zeit auch außerhalb des Stadions sinnvoll und evtl. sogar schöner und preiswerter verbringen kann. Gestern hieß es im WDR, daß sogar zum Auftaktspiel kurzfristig zweitausend Karten in den freien Verkauf zu haben waren, die die Dauerkartenbesitzer nicht haben wollten.

  • #5
  • #6
    Walter Stach

    Robin,
    dann wünsche ich Dir einen schönen, erfreulichen "Fußball-Abend" am Dienstag im Stadion!!!

    Im übrigen teile ich Deine Meinung zur Leistungsstärke bzw. Leistungsschwäche der BVB-Abwehr in ihrer derzeitigen Zusammensetzung -ohne Hummels, ohne……. Deshalb habe ich wie Du "einige Sorgen" mit Blick auf die Leistungsstärke des Sturmes bzw. des offensiven Mittelfeldes des FCB.

  • #7
    Robin Patzwaldt Beitragsautor

    Danke, Walter! Den Supercup nehme ich sportlich seit Jahren schon nicht so ernst. Ich werde den Abend daher vergleichsweise entspannt geniessen. Natürlich mehr, wenn der BVB am Ende gewinnt 😉

  • Pingback: Erling Haaland zeichnet beim BVB nicht nur für Tore, sondern auch für Mentalität verantwortlich | Ruhrbarone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.