„Mein Leben als Dosenöffner“ – Online-Lesung im Schatten von Corona

Dr. Mario Ludwig und Kater Spikey (2019 im Alter von 19 Jahren verstorben); Foto: Jodo
Dr. Mario Ludwig und Kater Spikey (2019 im Alter von 19 Jahren verstorben); Foto: Jodo

Es ist ja aktuell nicht leicht mit der Unterhaltung: Rausgehen am Abend fällt flach.

Die, ansonsten vorbildliche, gastronomische Szene in Duisburg ist Offline. Was bleibt sind Facebook, Videochats bei denen auch mal ein Bier getrunken wird, Netflix und Amazon Prime.

Jede Ablenkung ist in diesen Zeiten willkommen. Vor zwei Tagen wurde ich auf eine Online-Lesung, die in irgendeiner Katzen-Facebookgruppe propagiert wurde, aufmerksam.

Dr. Mario Ludwig hatte zu einer Lesung aus seinem Buch geladen. Schon der Titel des Werks, triggert jeden menschlichen Mitbewohner eines oder mehreren Stubentigers:

Mein Leben als Dosenöffner

Eine Info zu Ariel Scharon und Mosche Dajan (Meinen Katern!), da wegen  meinen Stubentigern diese Lesung ein besonderes Vergnügen war: Sie lassen sich schwer erziehen.

Es existieren anscheinend doch, man denkt ja immer es seien Klischees,  verdammt viele Parallelen bei den Eigenarten von Katzen.

Continue Reading

Am Ende der Welt liegt Duisburg am Meer

Sascha Pranschke, Autor von "Am Ende der Welt liegt Duisburg am Meer"
Sascha Pranschke, Autor von „Am Ende der Welt liegt Duisburg am Meer“ – Foto: Peter Ansmann

Der lokale Buchhandel geht den Bach runter. Ich muss gestehen: Ich habe meinen Anteil an dieser Problematik. Seit ich mein Kindle lieben gelernt habe, kaufe ich meinen Lesestoff – nicht wenig – ausschließlich bei Amazon. Das Kindle kann ich halt überall mitschleppen, was einfacher ist als einen Zentner Papier im Rucksack mitzuführen.

Bis zur letzten Woche gab es zwei Ausnahmen von dieser Regel: Einen Akupressuratlas – aber nur wegen der ausklappbaren und großformatigen Ansichten des menschlichen Körpers – und

Continue Reading

So war die Wiener Lesung

Sebastian Bartoschek (li.) und Christoph Baumgarten (eigentlich linker, im Bild aber rechts) lasen vor.
Sebastian Bartoschek (li.) und Christoph Baumgarten (eigentlich linker, im Bild aber rechts) lasen vor.

Wien/ Ruhrgebiet – Donnerstag abend gab es in Wien eine Lesung – vom Autor dieser Zeilen gemeinsam mit dem dem Wienbaron Christoph Baumgarten (auch: Balkan Stories). Statt großer Worte nun eine kleine Bilderklickstrecke. Es war schön.

Continue Reading

Ruhrbarone lesen in Wien

13669455_586448574850526_6509904205296450342_oIn eigener Sache:

Am morgigen Donnerstag, den 4.8., findet in Wien (Österreich) – nicht zu verwechseln mit Wien (Wisconsin) – eine Lesung von Ruhrbaron Sebastian Bartoschek und Wienbaron Christoph Baumgarten (auch: Balkan Stories) statt. Beide lesen aus diesen und jenen Texten und sind danch auch noch für ein Gespräch zu haben.

Um 19 Uhr geht es los, in Amons Gastwirtschaft, Schlachthausgasse 13.

Der Eintritt ist frei.

Mario Adorf erzählt Geschichten aus seinem Schauspielerleben

Mario Adorf Pressefoto zum honorarfreien Abdruck für Veranstaltungen / Lesungen von Mario Adorf (Nutzungsrechte bis August 2015, im Anschluss honorarpflichtig) Foto: M. Grande www.grande-fotografie.de
Mario Adorf
Pressefoto zum honorarfreien Abdruck für Veranstaltungen / Lesungen von Mario Adorf
(Nutzungsrechte bis August 2015, im Anschluss honorarpflichtig)
Foto: M. Grande
www.grande-fotografie.de

Der Anfang September 85 Jahre alt gewordene deutsche Schauspieler Mario Adorf gehört zu den bedeutendsten und beliebtesten zeitgenössischen Darstellern auf der Bühne, im Kino und im Fernsehen. Mit nahezu 200 Film- und Fernsehrollen in über 60 Jahren hat sich Mario Adorf in die Herzen des Publikums gespielt.

Doch er ist nicht nur ein Ausnahme-Darsteller sondern ein glänzender Entertainer und erfolgreicher Autor. Eher zufällig entdeckte er seine Liebe zur Schriftstellerei. Seit 1992 sein Erstlingswerk „Der Mäusetöter“ erschien, wurden in Deutschland mehr als 600.000 Exemplare seiner Bücher verkauft.

Im Frühjahr diesen Jahres kehrte Mario Adorf mit einem neuen Programm auf die Bühne  zurück.  Mit „Schauen Sie mal böse!“ entführt Mario Adorf die Zuschauer in die Welt des Films und des Theaters, liest und erzählt die schönsten Geschichten aus seinem Schauspielerleben.

Nach der restlos ausverkauften Tournee Anfang des Jahres, folgen vom 19. Oktober bis 29. November vierzehn weitere Auftritte in ausgewählten Theatern. So gastiert Mario Adorf unter anderem am Freitag, den 30.10.2015 im Schauspielhaus Bochum.

Seine Lesungen sind stets absolute Highlights, denn er erzählt nicht nur mit viel Humor, sondern erweckt die Personen zum Leben, über die er spricht. Anekdoten mit Kollegen wie Heinz Rühmann, Fritz Kortner, Hans Albers und vielen mehr werden von ihm so realistisch in Szene gesetzt, dass man glaubt, die Legenden selbst wären auf der Bühne präsent.

Zeitgleich zur Tournee erschien im August sein neues Buch mit dem gleichnamigen Titel „Schauen Sie mal böse!„.

Präsentiert von Marek Lieberberg in Kooperation mit Stark Media GmbH

Mario Adorf – Schauen Sie mal böse! – FR 30.10.2015 20:00 Uhr Schauspielhaus Bochum Bochum

Tickets gibt es ab sofort an allen bekannten CTS-Vorverkaufsstellen und  im Internet unter www.eventim.de.

Weitere Informationen unter www.dbe.ag.

Release-Party zum CORRECT!V-Bookzine #2

correctiv rottstraßeMorgen stellen die Autoren und Macher des CORRECT!V-Bookzines im Rottstraßen-Theater in Bochum die aktuelle Ausgabe vor, zeigen Bilder, lesen ihre Stories und suchen das Gespräch.

Mit ihrem zweiten Bookzine, einer Mischung aus Buch und Magazin, gehen das Team um den Journalisten und Ur-Baron David Schraven ihren Weg konsequent weiter. Stand die erste Ausgabe noch unter dem Oberthema MUT widmet sich die zweite allein der FREIHEIT.
So auch das Motto des Donnerstagabend: eine offene Runde, keine Grenzen, trinken, lachen, feiern – Freiheit eben.
Jeder ist herzlichen eingeladen!

Continue Reading

„Volle Pulle – Mein Doppelleben als Fußballprofi und Alkoholiker“

ruhrstadionUli Borowka ist vielen Fußballfans sicherlich noch gut aus seiner aktiven Zeit in der Bundesliga bekannt. Auch nach seiner Karriere machte er noch Schlagzeilen, allerdings ziemlich ungewöhnliche. Nun kommt der ehemalige Abwehrrecke nach Bochum und liest aus seinem Buch „Volle Pulle – Mein Doppelleben als Fußballprofi und Alkoholiker“, wozu aktuell  das Fanprojekt Bochum einlädt. 

Der Bremer Nationalspieler Uli Borowka war ein gefürchtetes Abwehrbollwerk. Sein Doppelleben als Fußballprofi und Alkoholiker konnte er vor Fans und Öffentlichkeit jahrelang verheimlichen. Erst zwei Jahre nach seinem Abschied aus der Bundesliga gelang ihm im Jahr 2000 nach viermonatiger, stationärer Therapie der Ausstieg aus der Alkoholsucht. Borowka berichtet in seiner typisch direkten und kompromisslosen Art von Alkohol und Fußball, Freunden und Feinden, Enttäuschungen und Unterstützung. Dabei spart er nichts aus. Am wenigsten sich selbst. […]“ (buecher.de, Produktbeschreibung)

Am Mittwoch, den 06. Mai 2015 um 19 Uhr wird Uli Borowka in der Fangastro ‚8zehn48‘ (im VfL Bochum – Stadioncenter) sein.

Dürfte vermutlich eine spannende Veranstaltung werden, auf die auch wir hier gerne im Vorfeld schon einmal hinweisen!

Lesung: „Kurven-Rebellen. Die Ultras – Einblicke in eine widersprüchliche Szene“

Stimmung auf Schalke. Foto: Michael Kamps
Stimmung auf Schalke. Foto: Michael Kamps

Auch hier bei uns im Blog haben wir in den letzten Wochen und Monaten wiederholt und intensiv über die Rolle der Ultras im modernen Fußball diskutiert. Gerade in den letzten Tagen wurde die Debatte durch die Ereignisse in Mönchengladbach in der Vorwoche noch einmal kräftig angeschoben.
Und nun gibt es für kurzfristig entschlossene Fußballfreunde heute Abend eine vermutlich recht spannende Veranstaltung der VHS Gelsenkirchen.
Am heutigen Montag, den 23.02.2015, von 19.00 – 20.30 Uhr, veranstaltet die VHS Gelsenkirchen nämlich eine Lesung des Autors und Fankultur-Experten Christoph Ruf unter dem Motto “Die Ultras – Einblicke in eine widersprüchliche Szene”.

Continue Reading

TRAU DICH! – Lesung am Freitag in der Zeche Carl

10658567_1005306939499093_9165063342295065342_oDas erste CORRECT!V-Bookzine ist auf dem Markt! Bei der Release-Lesung am Freitag, 20. Februar, werden Autoren des Magazins die aktuelle Ausgabe vorstellen. Mit dabei Sascha Bisley, gefeierter Blogger und Autor aus der Dortmunder Nordstadt, der gerade seine Autobiographie beim Ullstein-Verlag veröffentlicht hat, David Schraven, Gründer von CORRECT!V, ehemaliger Chef des WAZ-Recherche-Ressorts und Ruhrbaron, sowie Bastian Schlange, Magazin-Macher, Autor und Guerilla-Journalist der Wattenscheider Schule.
Moderiert wird der Abend von Martin Kaysh, dem unvergleichlichen Steiger und Geierabend-Veteran.

CORRECT!V entstand Mitte vergangenen Jahres als erstes gemeinnütziges Investigativ-Büro Deutschlands. Das Magazin, mit über 200 Seiten besser als Bookzine bezeichnet, ist eine freie Veröffentlichungsplattform, eine Experimentier- und Spielfläche, in dem sich Ideen erproben können, und frische Autoren, Grafiker und Fotografen mit erfahrenen Journalisten zusammenkommen.

Continue Reading

Pott-Literatur: Schaufenster-Lesungen in Adolf Winkelmanns „Schwarzem Haus“ in Dortmund

Schaufensterlesung im Schwarzen Haus, Foto: Winkelmann Filmproduktion
Schaufensterlesung im Schwarzen Haus, Foto: Winkelmann Filmproduktion

Am Rande des Kreativ-Viertels im Dortmunder Westen, dem so genannten „Unionsviertel“ gibt es eine kleine, aber feine temporäre Kultureinrichtung. In Winkelmanns Schwarzem Haus gegenüber dem U befindet sich ein Ladenlokal mit der Neonschrift „SUPER“ – das Stadtbüro der Winkelmann Filmproduktion. Das Filmunternehmen öffnet noch bis Mitte Dezember seine Türen für alle Literatur- und Kulturinteressierten. In dem „Pop Up Store“ werden bis 15. Dezember 2014 Bücher des Bottroper Verlags Henselowsky Boschmann vorgestellt. Alle Autoren stammen aus dem Ruhrgebiet: Regional verwurzelt – Pottliteratur pur.

Die Lese-Reihe startete Anfang November erfolgreich mit René Schierings Roman „Ruhrpott-Köter“ und Hermann Beckfelds (Chefredakteur der Ruhr Nachrichten) Brieflesung „Ganz persönlich. Beckfelds Briefe“. Am kommenden Montag geht es mit einem spannenden Literatur-Programm weiter. Am 15. Dezember endet die Lese-Reihe mit Winkelmanns Reisen.

Termine:

Continue Reading