Pott-Literatur: Schaufenster-Lesungen in Adolf Winkelmanns „Schwarzem Haus“ in Dortmund

Schaufensterlesung im Schwarzen Haus, Foto: Winkelmann Filmproduktion
Schaufensterlesung im Schwarzen Haus, Foto: Winkelmann Filmproduktion

Am Rande des Kreativ-Viertels im Dortmunder Westen, dem so genannten „Unionsviertel“ gibt es eine kleine, aber feine temporäre Kultureinrichtung. In Winkelmanns Schwarzem Haus gegenüber dem U befindet sich ein Ladenlokal mit der Neonschrift „SUPER“ – das Stadtbüro der Winkelmann Filmproduktion. Das Filmunternehmen öffnet noch bis Mitte Dezember seine Türen für alle Literatur- und Kulturinteressierten. In dem „Pop Up Store“ werden bis 15. Dezember 2014 Bücher des Bottroper Verlags Henselowsky Boschmann vorgestellt. Alle Autoren stammen aus dem Ruhrgebiet: Regional verwurzelt – Pottliteratur pur.

Die Lese-Reihe startete Anfang November erfolgreich mit René Schierings Roman „Ruhrpott-Köter“ und Hermann Beckfelds (Chefredakteur der Ruhr Nachrichten) Brieflesung „Ganz persönlich. Beckfelds Briefe“. Am kommenden Montag geht es mit einem spannenden Literatur-Programm weiter. Am 15. Dezember endet die Lese-Reihe mit Winkelmanns Reisen.

Termine:

Montag, 24. November, 18.30 Uhr
Dennis Rebmann, Autor und Journalist
Philipp Stratmann, Autor und Lehrer in Dortmund
„Mit Schmackes! Punk im Ruhrgebiet

Montag, 8. Dezember, 18.30 Uhr
Michael Hüter, Illustrator und der Nikkelaus, verarmter Bottroper,
„Weihnachtsgeschichten“,
Thomas Althoff, Autor
„Komm, wir schießen Kusselkopp“

Montag, 15. Dezember, 18.30 Uhr
Adolf Winkelmann, Autor und Filmemacher
„Winkelmanns Reise ins U“

Anmeldungen sind möglich unter studio@winkelmann-film.de oder
02314271116 Winkelmann Filmproduktion GmbH.
Der Unkostenbeitrag beträgt 3,- Euro.
Die Veranstaltung am 1.Dezember muss leider ausfallen.

Dir gefällt vielleicht auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.