14

Wenn Kommentator Frank Buschmann einem das Bundesliga-Topspiel bei Sky ruiniert

Der Bezahlsender Sky übertrug das erste Saisonspiel der Schalker als Topspiel. Foto: Sky

Keinen guten Auftakt in die neue Fußballsaison erleben aktuell die Kunden beim Abo-Sender Sky. Zunächst sparte sich der Fußballplatzhirsch aus München die Kommentatoren für die Konferenz der 2. Liga, dann beendete man das Talkangebot ‚Wontorra‘ am Sonntagmorgen. Stattdessen überließ Deutschlands führender Fußballsender dem vergleichsweise platten Angebot ‚Doppelpass‘ auf Sport 1 kampflos das Feld bzw. die Sendezeit.

Und nun übernahm, wie wir Fußballfreunde spätestens seit Gestern wissen, auch noch ausgerechnet ‚Marktschreier‘ Frank Buschmann den Kommentar beim ersten Topspiel der Woche, redete sich beim mit Spannung erwarteten West-Klassiker Borussia Mönchengladbach gegen den FC Schalke 04 am Samstag um Kopf und Kragen.

Wer sich, wie ich, auf die erste Begegnung der neuen Fußballsaison am gestrigen Abend freute, der wurde mit hoher Wahrscheinlichkeit ziemlich übel überrascht. Bisher war es stets das Privileg der besten Reporter ihrer Zunft, vom Schlage eins Wolff Fuß oder Kai Dittmann, das sogenannte Topspiel kommentieren zu dürfen. Seit Gestern darf das auch Frank Buschmann.

In seiner gewohnt überemotionaler Art redete Buschmann dabei fast ununterbrochen auf die Zuschauer und seinen ihm zugeordneten Experten Lothar Matthäus ein. Das permanente Gerede nahm im Laufe des Abends ein Ausmaß und eine Form an, dass Buschmann den Rekordnationalspieler neben ihm zwischendurch sogar direkt ansprach: ‚Lothar, du bist ja so still geworden!‘. Dieser entgegnete erfrischend offen und ehrlich: ‚Ich habe gerade mal versucht ein paar Minuten lang das Spiel anzuschauen und etwas zu analysieren.“

Damit hatte Matthäus den Abend auch aus Sicht des Zuschauers wohl bestmöglich auf den Punkt gebracht. Denn in Anbetracht von Buschmanns extremen Redeschwall und der von ihm nahezu ohne Unterlass vorgetragenen Plattheiten, Buschmann lästerte zwischendurch sogar über im Bild eingeblendete Zuschauer, war es tatsächlich nahezu unmöglich das Spiel konzentriert zu verfolgen, sich mit dem Fußball auf dem Rasen etwas näher zu beschäftigen.

Ständige Zwischenrufe des Kommentators im Stile von “Boahhh‘, ‚Ist das geil‘, ‚Was ein Brüller‘ oder ‚Ich fasse es nicht‘ machten den angestrebten Genuss des Spiels schlicht unmöglich. Dass es selbst Lothar Matthäus offenkundig so erging, sollte den Verantwortlichen bei Sky zu denken geben.

Der Sender tut nicht gut daran mit Kommentaren im Stile eines Fanblock-Besuchers aufzuwarten. Dieses Angebot gibt es schon. Wer so etwas will, der lauscht zum Beispiel Norbert Dickel und seinen Kollegen.

Wer für Sky verhältnismäßig viel Geld zahlt, der erwartet dafür einige hintergründige Analysen und einen gewissen Mehrwert, wenn er sich das Topspiel der Woche anschaut und keine marktschreierischen Tiraden.

Die Leistung von Frank Buschmann passte zudem überhaupt nicht zum kommentierten Ereignis. Das Spiel der Schalker in Gladbach war kein Spiel, das einen zu Begeisterungsstürmen und Schreierei hätte veranlassen können. Es war eine eher zähe, taktische Angelegenheit.

Vielleicht sollte man Frank Buschmann in Zukunft besser ausschließlich bei schlichten Spielshows vom Schlage ‚“Eine Liga für sich – Buschis Sechserkette“ austoben lassen. Da weiß der Zuschauer von Anfang an was ihn erwartet und kann dementsprechend einschalten oder es lassen.

Beim Topspiel bleibt dem fußballinteressierten Abonnenten als Alternative nur der reine Stadionton. Und das ist dann im Vergleich zum Angebot der bisherigen Kommentatoren eine klare Einschränkung bzw. Wertminderung des Angebots von Sky.

 

 

 

RuhrBarone-Logo

14 Kommentare zu “Wenn Kommentator Frank Buschmann einem das Bundesliga-Topspiel bei Sky ruiniert

  • #1
    thomas weigle

    Ein Loddar kommt eben selten allein. Aber dass er noch getoppt werden kann, alle Achtung, Das muss man erst mal bringen.
    Aber wieso tust Du Dir das dann bis zum Ende an, Robin?

  • #2
    Robin Patzwaldt Beitragsautor

    @Thomas: Ich gucke ja auch gerade den Doppelpass, obwohl ich den im Vergleich zu ‚Wontorra‘ immer geradezu unterirdisch fand. Geht es um die Bundesliga, bin ich so schnell nicht abzuschütteln. 😉

  • #3
    Christian Wulf

    Na man kennt den Buschi ja nun schon seit Jahren… Denke es ist ein Bisschen seiner NFL Euphoriezeit auf P7 Maxx geschuldet 😁

  • #4
    Daniel Radermacher

    Diese buschfrau hat früher schon die NFL tot gequatscht,. Das so eine überhaupt beim TV arbeiten darf grenzt an Körperverletzung!!! Ich habe 90min stum Gladbach vs Schalke geguckt, und hoffe diese pfeife wird schnell entlassen.

  • #5
    Martina

    Es ist doch so,das wenn einer zu viel sabbelt,gibt es die Möglichkeit auf Stadionatmosphäre zu schalten. Und somit dreht man dem lieben Herrn Buschmann einfach den Hahn zu . Ich Frage mich,wieso man einen wie den Buschmann überhaupt ein Spiel kommentieren lässt, der hält ja nicht Mal zum Luftholen die Klappe. Es gibt Wolff Fuss und viele andere gute Kommentatoren ,da sollten sich Mal einige Herrschaften Gedanken machen.
    Frank Buschmann sollte sich in Hamburg als Marktschreier bewerben,da hat er bestimmt bessere Chancen.

  • #6
    Frank Tilgner

    Dittmann besser als Buschmann???? Alles ist besser als Dittmann diese langweilige Schlaftablette. Buschmann ist bestimmt nicht perfekt aber besser wie dieser "Fachkommentar" allemal.

  • #7
    Hermann Treptow

    Das erste was ich mache, ist den Sprecherton abschalten. Das Stadion im Hintergrund reicht mir. Die sollen doch alle zum Radio gehen. Diese Selbstdarsteller. Und dann diese Schreierei!
    Schon wenn das Spiel angepfiffen wird. Z.b.Dortmund spielt an, von links nach rechts in gelben Trikots.
    zum kotzen. Habe ich Augen?

  • #8
    Maik

    Gerade die Möglichkeit bei Sky auf den reinen Stadionton schalten zu können, ist mir das Abo wert!
    Die gesamte Zunft der Kommentatoren ist bis auf wenige Ausnahmen (z.B. Fuß und Dittmann) unerträglich und hier schließe ich die Damen und Herren der öffentlich/rechtlichen Sender uneingeschränkt mit ein! ZDF’s Béla Réthy ist für mich die Krönung des Unerträglichen!

  • #9
    thomas weigle

    Was die "Schreierei" angeht:
    GOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAALLLLLLLLLLLLLLLLLLLL!!!
    Ich finde unsere Reporter so schlecht nicht.

  • #10
    Klaus Lohmann

    (Sing:) Wir wollen unsern alten Thurn und Taxis wiederhamm!!! (Neuer DAZN-Werbeslogan??;-))

  • #11
    GiDoRu90

    Also ich bin Buschi Fan, er hebt sich ab vom Rest und ist erfrischend anders.

    Jeder hat einen anderen Geschmack aber ich bin Dahlmann und Buschi Fan und schaue bzw. höre mir die beiden gerne an.

    Aber das ist doch das schöne, man kann so kontrovers diskutieren. Und so lange das geschieht, wird es auch bei Sky bleiben. Was besseres kann denen doch gar nicht passieren, als dass deren Kommentaren täglich in der Presse sind.

    Dann schließt der ein oder andere mal ein Abo ab, einfach nur um mitreden zu können.

    Sportliche Grüße

  • #12
    Laie

    Ich find Buschi einfach nur Klasse! Endlich kam mal Euphorie in die Sky Kommentatoren Riege. Nur weil ein Spiel „Top Spiel“ genannt wird, ist es das noch lange nicht. Wer dieses dann kommentiert ist garnicht so wichtig. Ich fand es eher interessant, dass er gleich am Anfang die Bayern oder Dortmund Spiele kommentieren „durfte“.
    Ich hab eher eine längere Liste von denen, die so wahnsinnig langweilig sind oder so viel Quatsch erzählen. Und die, die es bei jedem Spiel schaffen, ihre Lieblingsmannschaft zu erwähnen, sollen bitte nicht zurück kommen.
    Also, Buschi, bleib bloß, wie Du bist!

  • #13
  • Pingback: RTL lässt bei Länderspielübertragungen gebotene Distanz zum DFB-Team vermissen | Ruhrbarone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.