Kategorie: Dortmund

  0

BVB: Jonas Hofmann zieht es nach Mainz

Jonas Hoffmann noch im Dortmund-Trikot. Foto: BVB

Jonas Hoffmann noch im Dortmund-Trikot. Foto: BVB

Da wo ein Bundesligakader mit neuen Hochkarätern bestückt wird, so wie aktuell bei uns in Dortmund, wo seit Gestern der Japaner Shinji Kagawa wieder zum Kader des BVB gehört, da müssen fast schon zwangsläufig auch Spieler an andere Vereine abgegeben werden.

Nachdem zuletzt schon Spieler wie Moritz Leitner (nach Stuttgart) oder Leo Bittencourt (nach Hannover) beim BVB keine Chance mehr auf die von ihnen angestrebten Einsatzzeiten mehr gesehen hatten, verlässt nun auch Jonas Hofmann, zumindest erst einmal, den Kader des Vizemeisters.

Wie der BVB heute Mittag bestätigte, wird Hofmann zunächst für ein Jahr an den FSV Mainz 05 ausgeliehen. Der U21-Nationalspieler absolvierte heute den Medizincheck in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt. weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Zwischen Nordstadt und Westend – Das Straßenmagazin „bodo“ im September

bodo_Titel_201409Am Montag erscheint die Septemberausgabe des sozialen Straßenmagazins bodo. Unter anderem mit Reportagen aus der Dortmunder Nordstadt und dem Bochumer Westend, einem Besuch im Frauenhaus, einem Porträt des Ruhrgebiets-Exilanten Stefan Stoppok und einem Interview mit der Initiative „Recht auf Stadt Ruhr“. Nur auf der Straße, 2,50 Euro, die Hälfte für den Verkäufer.

Stefan Stoppok
hat Hoffnung für das Ruhrgebiet. Die Gleichung: Günstige Mieten plus Subkultur – „Vielleicht muss eine Gegend ganz am Boden sein, damit etwas ganz Neues entstehen kann.“

Nordstadtdinner
18 Paare aus dem Stadtteil zwischen Hafen und Borsigplatz, 18 Wohnungen und für jeden ein Drei-Gänge-Menü. Ein Running-Dinner mit Geschichten über „Schöner Wohnen“ im Norden, das SEK beim Nachbarn , urbanes Leben und Lokalpatriotismus. weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Fanaktion #freeShinji endlich erhört: Kagawa-Rückkehr zum BVB perfekt

Shinji Kagawa und Sportdirektor Michael Zorc heute in Dortmund. Foto: BVB

Shinji Kagawa und Sportdirektor Michael Zorc heute in Dortmund. Foto: BVB

Es hat nun doch noch etwas länger gedauert als von einigen Beobachtern zuletzt vermutet. Doch nun ist es tatschlich offiziell: Borussia Dortmund hat auf die Verletztenmisere im Mittelfeld reagiert und den Japaner Shinji Kagawa, der mit dem BVB 2011 und 2012 Deutscher Meister wurde, von Manchester United in die Bundesliga zurückgeholt.

Der 25-Jährige hatte den BVB im Sommer 2012 in Richtung England verlassen, konnte dort jedoch nicht an die erfolgreichen Zeiten in der Bundesliga anknüpfen.

Nun kehrt er zu dem Ort zurück, wo er seine bisher sportlich erfolgreichste Zeit hatte. Dies hat nun auch der BVB soeben offiziell bestätigt. weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Frühstück für Dortmund

NNur ein paar NazisLandtag: Streit um Demos gegen Nazis…Welt
Landtag: Streit um Demos gegen Nazis…Welt
Continental: Mitarbeiter kämpfen um ihre Jobs…Der Westen
Westerfilde: Ein Stadtteil am Abgrund…Ruhr Nachrichten
Theater: „Container Love“ im Depot…Nordstadtblogger
BVB: Gündogan wieder da!…Bild
BVB: Özil hat keine Angst vor Dortmund…Reviersport
BVB: Hofmann vor Leihe nach Mainz…Reviersport

 

RuhrBarone-Logo
  2

Chronologie der Besetzungswoche

2014-08-29 18.48.45Nach einer Woche wurde gestern die Besetzung der Albertus Magnus Kirche von der Polizei beendet. Wir haben die Besetzung vom letzten Freitag bis zur Demonstration gegen die Räumung begleitet. Eine Chronologie der Ereignisse.

Freitag, 22. 8. : Wir erfahren am Abend, dass in der Nordstadt eine Kirche besetzt wurde. Gegen 22 Uhr sind wir vor Ort, die Besetzer, allesamt vermummt, lassen uns einen kurzen Blick in die Kirche werfen. Im Keller ist Essen für die Besetzer aufgebaut, und es herrscht hektisches Treiben. Nach wenigen Minuten sind wir wieder draußen. Vor der Tür, in der Enscheder Straße haben sich ca. 30 Unterstützer der Besetzung versammelt. Gegen 23 Uhr ist auch die Polizei vor Ort. Von den Unterstützern wird eine Kundgebung angemeldet, und erst am nächsten Morgen aufgelöst. Die Besetzer wenden sich in einer kurzen Ansprache gegen 1 Uhr an ihre Unterstützer und bedanken sich. Unser Eindruck, diese Besetzung wird nicht lange halten. weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

KJT: „Lügner“ – Sucht ist eine weitere Kraft in der Kommunikation

Bianka Lammert als Lenny und Bettina Zobel als Lennies Mutter - Foto: Hans Jürgen Landes für das KJT

Bianka Lammert als Lenny und Bettina Zobel als Lennies Mutter – Foto: Hans Jürgen Landes für das KJT

Laut Al-Anon, den Familiengruppen für Angehörige und Freunde von Alkoholikern, sind zur Zeit etwa 2,5 Millionen Menschen in Deutschland alkoholabhängig. Die Zahl ihrer Angehörigen wird auf 9-10 Millionen geschätzt. Lenny ist eine von ihnen.

Im Kinder- und Jugendtheater begegnet man dem Mädchen, deren Mutter alkoholkrank ist, ab dem 05. September auf der Suche nach Lösungen, die ihre Situation besser machen. Doch zunächst verliebt sich die Streberin aus gutem Hause in den kiffenden Rebell Jace. Das klingt nach wenig Gemeinsamkeiten, eine entscheidende stellt sich im Verlauf des Stücks jedoch heraus: Jace’s Vater ist Alkoholiker.

weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  1

BVB: Unnötige Zitterpartie in Augsburg – Kagawa-Rückkehr heute offiziell?

Adrian Ramos traf in Augsburg zum zwischenzeitlichen 3:0 für die Gäste. Foto: BVB

Adrian Ramos traf in Augsburg zum zwischenzeitlichen 3:0 für die Gäste. Foto: BVB

Nein, das war wahrlich nichts für schwache Nerven am Freitagabend in Augsburg. Trotz einer scheinbar beruhigenden 3:0-Führung bis zur 82. Minute musste der BVB am Ende noch einmal kräftig zittern, bevor der insgesamt verdiente erste Saisonsieg in der neuen Bundesligasaison am Ende mit 3:2 endlich amtlich war.

Dabei wäre das Zittern doch eigentlich gar nicht mehr nötig gewesen, hatten Marco Reus (11.) und Sokratis (14.) die Gäste aus dem Ruhrgebiet doch früh und deutlich in Front geschossen, hatte der Vizemeister der Vorsaison die Begegnung insgesamt ganz gut im Griff.

Überhaupt dominierten die Schwarzgelben, bei denen Ciro immobile und Adrian Ramos zunächst nur auf der Bank saßen, Roman Weidenfeller im Tor jedoch sein Saisondebut feierte, die Überraschungsmannschaft der Vorsaison über weite Strecken deutlich, hätten zur Pause eigentlich schon höher als mit zwei Toren Vorsprung führen können. Doch es dauerte noch bis kurz nach der Einwechslung des Ex-Berliners Adrian Ramos in der 73. Spielminute, bevor dieser das scheinbar vorentscheidende 3:0 für die Gäste erzielen können sollte (78.). weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  6

“In Dortmund macht die Polizei Politik!”

räumungsdemoAm Abend fand in Dortmund eine Demonstration gegen die Räumung bis zum morgen besetzten Albertus Magnus Kirche statt. Etwa gegen 19:15 Uhr startete die Veranstaltung auf der Katharinenstraße. Die ca. 350, größtenteils schwarzgekleideten, Demonstranten zogen unter Rufen wie “Avantit bleibt!” und “Die Häuser denen die drin wohnen.” in die Nordstadt. Die Demonstration wurde von einem Großaufgebot der Polizei begleitet, diese musste allerdings zu keinem Zeitpunkt eingreifen.

Auf einer Zwischenkundgebun ergriffen Vertreter der Grünen Fraktion im Rat, und des Mietervereins das Wort. Die Grünen betonten, dass mit der Besetzung auf ein sinnvolle Nutzung von Leerständen hingewiesen wurde. Der Mieterverein kritisierte die Polizei scharf, und sagte diese habe mit der Räumung Politik gemacht.

Auf dem Nordmarkt endete die Demonstration gegen 20:30 Uhr, hier waren auch spielende Kinder zu sehen, die sich unter die Demonstranten mischten.

RuhrBarone-Logo
  2

Frühstück fürs Dortmund

pruessePolitik: Ernst Prüsse wird Ehrenvorsitzender der SPD-Fraktion…Nordstadtblogger
Deutsche Annington: Ein Koch im Kampf gegen den Miet-Hai…Stern
Kultur: Tana-Schanzara-Preis an Kai Magnus Sting…Der Westen
Energie: Bürgerinitiative setzt sich gegen Windkraftanlage ein…Der Westen
BVB: Überragender Reus führt BVB zum ersten Saisonsieg…General Anzeiger
BVB: Kagawa soll 8 Millionen Euro kosten…Zeit
BVB: Kagawa steht vor Medizincheck…Reviersport
BVB: Nationalelf mit sechs Bourssen…Radio91.2

RuhrBarone-Logo
  5

Das ehemalige Ostwallmuseum – Totgesagte leben länger

museum_am_ostwallDas Ostwallmuseum wird wieder mit Leben gefüllt. Das Haus wird für das Theaterfestival FAVORITEN 2014 nicht nur Festivalzentrum sein, sondern auch Veranstaltungsraum werden. Das bestätigte die Festivalveranstalter heute gegenüber diesem Blog. Das Gebäude des ehemaligen Museum am Ostwall sollte nach dem Umzug des Museums in den U-Turm eigentlich nach den marktüblichen Konditionen verkauft werden – in Dortmund eine höchst umstrittene Entscheidung. Für viele wird daher die vorübergehende Theaternutzung eine gute Nachricht sein, könnte das die Debatte doch neu befeuern.

Die Schönheit des Gebäudes erschliesst sich nicht unbedingt jedem Auswärtigen sofort, historisch gesehen ist der Standort jedoch für die Stadt Dortmund nicht ganz unbedeutend – stand doch hier das alte Landesoberberggamt. Das an dieser zentral gelegenen Stelle demnächst einer der zahlreichen Seniorenwohnsitze errichtet werden könnte, sehen nicht alle als ideale Lösung an. Dieser Plan bedient zwar ohne Zweifel einen wachsenden Markt, nicht aber die Seele der Dortmunder.

weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  4

Dortmund: Demonstration gegen Kirchen-Räumung

Räumung der St. Albertus Magnus Kirche

Räumung der St. Albertus Magnus Kirche

Heute Vormittag hat die Polizei die seit Freitag vergangener Woche besetzte St. Albertus Magnus Kirche in der Dortmunder Nordstadt geräumt. Gegen die Räumung findet am frühen Abend in der Dortmunder Innenstadt eine Demonstration statt. Die Demonstration startet um 19.00 Uhr an der Katherinentreppe gegenüber dem Dortmunder Hauptbahnhof und endet am Nordmarkt. Eine Route zur Enscheder Straße, in der die Albertus Magnus Kirche liegt wurde von der Polizei nicht zugelassen. Angesichts der Weigerung eine räumliche Nähe der Versammlung zu ihrem Thema – der geräumten Kirche – zuzulassen drängt sich die Frage auf, ob für den heutigen Abend mit einer vorab angemeldeten Versammlung der rechten Szene im Gebiet um den Borsigplatz zu rechnen ist.

RuhrBarone-Logo
  9

Bundesweiter Filmstart: “Göttliche Lage” – Ein Film über den Phönixsee, den Strukturwandel und über Gentrifzierung

Phönixsee Der Film Göttliche Lage. Eine Stadt erfindet sich neu ist bundesweit in den Kinos gestartet – bei der Premiere letzte Woche war das Publikum begeistert. Der Film, der in einer Langzeitbeobachtun die Entwicklung eines alten Arbeiterviertels zum Edelquartier zeigt, ist preisverdächtig. Im Zentrum des neu erschaffenen Stadtviertels liegt der Phönix-See, ein künstlich angelegtes Gewässer, das die ehemalige Industriebrache mit Mondlandschaft-Charakter und Altlastenproblemen zu einer begehrten Wohnlage mit Marina und Flanierpromenade verwandelt hat.

Den See, der etwas größer als die Hamburger Binnenalster ist, belächeln die einen als „Deutschlands größte Pfütze“ und sorgen sich um die Verdrängung der Menschen durch die reichen Neuanwohner, während andere den Phönixsee als Prestigeobjekt ansehen und ihn für eine europaweit bedeutsame städteplanerische Leistung halten. Wer Recht hat, wird in dem Film aber nicht beantwortet – dafür wirft er jede Menge spannender Fragen auf. Nach der ausverkauften Premiere

weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  2

KJT: „Ich bin nicht Siegfried – Ein Nibelungenlied“

Steffen Happel als Josef - Foto: Birgit Hupfeld für das KJT

Steffen Happel als Josef – Foto: Birgit Hupfeld für das KJT

Ab heute möchte das Kinder- und Jugendtheater mit diesem Stück von Jürgen Flügge die vielschichtige Nibelungen-Sage hautnah erlebbar machen.

Josef vertreibt sich die Wartezeit bei einer Autogrammstunde, indem er den anderen Anwesenden erzählt, warum er gekommen ist: Als Fan von Marco hat Josef den Schauspieler auch in der Rolle des Siegfried in einem Film über die Nibelungen gesehen. Um seine Begeisterung für diese Sagengestalt richtig nachvollziehbar zu machen, spielt Josef für die Zuschauer den Film einfach nach.

weiterlesen

RuhrBarone-Logo