Kategorie-Archiv: Dortmund

  0

Eisadler Dortmund mit Sonderaktion für Besucher der ‘You’

Eine Eismaschine. Foto: Robin Patzwaldt

Eine Eismaschine. Foto: Robin Patzwaldt

Am kommenden Wochenende findet in der Dortmunder Westfalenhalle Europas größte Jugendmesse ‚You‘ statt. Doch wenn am Sonntag um 18.00 Uhr die Tore der Hallen schließen, müssen die Besucher der Messe noch nicht den Heimweg antreten.
Unter dem Motto “Ice4You“ bieten die Eisadler allen Jugendlichen an, quasi als Nachschlag zur Jugendmesse, das Spiel der Eisadler gegen den EC Bergisch Land zu besuchen. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
michalak-99
  0

[Beatsteaks live in Dortmund]

michalak-50

Ich hatte sie euch hier bereits angekündigt und am Dienstag war es endlich soweit.

Die Berliner Beatsteaks, die es nun seit fast 20 Jahren gibt, machten auf ihrer “Creep Magent Tour 2014″ Halt in der Dortmunder Westfalenhalle 1. Mit im Gepäck ihr aktuelles Album “Beatsteaks”, das direkt Platz 1 der deutschen Album-Charts erreichte. Dementsprechend wurden sie auch von ihren 8500 Fans empfangen und gefeiert.

Das Konzert wurde live im TV Sender EinsPlus im Rahmen einer WDR-Rockpalast-Produktion übertragen. Hier geht es zum Video.

Und hier sind meine Fotos: Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Frühstück für Dortmund

Messe Dortmund Foto: Tbachner Lizenz: CC

Messe Dortmund Foto: Tbachner Lizenz: CC


Messe: 
Jugendmesse “You” kehrt zurück nach Dortmund…Der Westen
TU: Sicherheitsdienst in der Mensa der Uni …Der Westen
Schulsozialarbeit: Land stellt Geld zur Verfügung…Radio91.2
Internet: 3. Twittwoch in Dortmund…Pottblog
BVB: Dortmund verliert nun auch in der Champions League…FAZ
BVB: Dortmund enttäuscht beim FC Arsenal…Spiegel
BVB: “Da wetzt sich einiges ab”…Welt
BVB: Schuldenfrei in eine ungewisse Zukunft…Schwatzgelb

RuhrBarone-Logo
  2

Ruhrgebiets-Oberbürgermeister gegen Grünen-Blockade bei Gesetz zur Armutsmigration

Ullrich Sierau

Ullrich Sierau

Die Grünen wollen im Bundestag ein Gesetzespaket gegen den sogenannten Sozialmissbrauch durch Migranten blockieren. Setzen sich die Grünen durch, wären auch 25 Millionen Euro  für Soforthilfe der von Einwanderung aus Südosteuropa betroffenen Städte gefährdet. In einer gemeinsame Stellungnahme wenden sich die SPD-Oberbürgermeister aus Dortmund, Duisburg und Gelsenkirchen gegen die Grünen.

Wer in Deutschland Sozialmissbrauch begeht, soll mit einer Einreisesperre für fünf Jahre belegt werden. Diese Regel ist Teil eines Maßnahmenpakets der Bundesregierung, zu dem auch eine Soforthilfe in Höhe von 25 Millionen Euro für Städte gehört, die durch Armutszuwanderung aus Südosteuropa besonders betroffen sind. Neben den von CDU und SPD regierten Ländern braucht es die Zustimmung eines Bundeslandes an denen die Grünen in der Regierung sind.

Bei den drei sozialdemokratischen Ruhrgebiets-Oberbürgermeistern Sören Link (Duisburg) Frank Baranowski (Gelsenkirchen) und Ullrich Sierau (Dortmund) stößt der Plan der Grünen das Gesetz zu verhindern auf  Unverständnis. Sie wollen das 25-Millionen-Euro-Soforthilfepaket der Bundesregierung: „Damit erweisen die Grünen den zuwandernden Menschen aber auch den Kommunen einen Bärendienst. Es darf keine Politik auf dem Rücken der Betroffenen sowie der Kommunen geben“.
Baranwoski: macht den Grünen  nicht ihre politische Haltung zum Vorwurf: “Es darf nur nicht sein, dass sie damit gleichzeitig die Finanzierung der Arbeit mit und für die Menschen vor Ort riskieren“.

Ullrich Sierau fügt hinzu: „Dafür, dass es das Soforthilfepaket gibt, haben wir lange mit der Bundesregierung gerungen. Dieses Geld wird für die Arbeit vor Ort dringend benötigt, egal ob sie in Offenbach oder Dortmund, in Hamburg oder Berlin stattfindet.“ Zudem sei fraglich, ob der eingeschlagene Weg überhaupt zu dem, von den Grünen beabsichtigten Erfolg führt. „Denn die Blockadehaltung im Bundesrat wird ja nicht dazu führen, dass das Gesetz nicht kommt. Bezogen auf die Soforthilfe kann die möglicherweise eintretende zeitliche Verzögerung allerdings dazu führen, dass das Geld nicht kommt, weil es am Jahresende verfällt. Damit würden die Grünen unsere Integrationsbemühungen konterkarieren“, sagt   Link.

Die drei OBs sehen die  Möglichkeit zu einem  Kompromiss darin bestehen, dass die Grünen sich mit der Bundesregierung kurzfristig über einen Weg einigen, wie die 25- Millionen-Euro-Soforthilfe gegebenenfalls aus dem Gesetzeswerk herausgelöst werden kann und verlässlich noch in diesem Jahr fließt. Gelingt das nicht, gingen die Kommunen 2014 leer aus.

RuhrBarone-Logo
  0

Frühstück für Dortmund

Image: Rainer Knäpper, License: artlibre

Image: Rainer Knäpper, License: artlibre

Wohnen: Mieten gesunken…Radio91.2
Gericht: Sechs Neonazis wegen “Stadtschutz”-Aktion in Dortmund angeklagt…Der Westen
Reichsbürger: Polizist mit offenbar rechter Gesinnung suspendiert…Welt
Hörde: So soll die Phoenix-Halle zur Popkultur-Hochburg werden…Ruhr Nachrichten
Oper: Neuer Pressesprecher…Opernmagazin
VegetArier: Brauner Joghurt?…Akduell
BVB: Kehl zeigt Verständnis…Radio91.2
BVB: “Es war nie ein Thema zu wechseln”…Reviersport

RuhrBarone-Logo
  2

Frühstück für Dortmund

Rathaus Dortmund

Rathaus Dortmund

Schrott-Skandal: Ermittlungen auch gegen Vorgesetzte…Der Westen
Flüchtlinge: So wird eine Sporthalle zur Notunterkunft umgebaut…Der Westen
Debatte: Zwischen friedlichem Islam und Salafismus…Nordstadtblogger
Zauberberg: Thomas Mann kann man auch tanzen…Revierpassagen
BVB: Dividende von zehn Cent pro Aktie beschlossen…Reviersport
BVB: Wenigstens das Pott-Double sollte Borussia Dortmund holen!…Der Westen

RuhrBarone-Logo
  0

Die Eisadler Dortmund bleiben weiterhin unbesiegt

Torwartmaske. Foto: Robin Patzwaldt

Torwartmaske. Foto: Robin Patzwaldt

Die absolut überzeugende Erfolgsserie der Eisadler Dortmund ist momentan nicht zu stoppen. Erneut konnte an einem Wochenende die Maximalausbeute von sechs Punkten erzielt werden. Zuerst hatten am Freitagabend die Lauterbacher Luchse auf eigenem Eis keine Chancen gegen den souveränen Tabellenführer der Regionalliga West und mussten eine deutliche 2:11-Schlappe einstecken. Eine noch klarere Angelegenheit war dann das Heimspiel am Sonntagabend gegen den TuS Wiehl. Die Oberbergischen wurden nämlich gleich mit einer 14:0-Packung nach Hause geschickt.
Zwar hatten die Wiehl Penguins zuletzt mit vier Siegen in Folge aufhorchen lassen, aber von diesem Aufschwung war im Eissportzentrum an den Westfalenhallen wenig zu sehen. Bereits in der 7. Spielminute rutschte dem zuletzt sehr gelobten Wiehler Torhüter Benjamin Dirksen ein Schuss von Matthias Potthoff zum 1:0 durch die Schoner. Der gleiche Spieler war es auch der in der 12. Minute auf 2:0 erhöhen konnte. Erst zwei Strafen gegen die Eisadler hintereinander ab der 14. Minute brachte größere Gefahr für Sebastian May im Dortmunder Gehäuse, der EAD-Keeper war aber auf dem Posten. Immerhin spielten die Gäste im ersten Abschnitt noch gut mit und deuteten zumindest in einigen Situationen an, warum sie zuletzt zweimal Köln sowie Bergisch Land und Lauterbach bezwingen konnten. Dennoch mussten sie kurz vor der ersten Pause noch das 3:0 durch Kevin Thau hinnehmen. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo