Ruhrbarone » Dortmund

  0

The Roaring 420s

In Dortmund | Am 20 April 2014 | Von Stefan Laurin

The Roaring 420s, Montag, 21. April, 20.00 Uhr, Rekorder, Dortmund


  0

Frühstück

In Dortmund, Dortmund-Pilot | Am 20 April 2014 | Von Stefan Laurin

TU Dortmund Foto: Tuxyso Lizenz: CC

TU Dortmund Foto: Tuxyso Lizenz: CC

TU: Universitätsallianz Ruhr – Uni-Kooperation mit neuem Namen…Der Westen

Renaturierung: Eine Milliarde Euro Investitionen…Radio91.2

BVB: Dortmund zaubert sich in die Königsklasse…Welt

BVB: Der BVB-Express ist nicht zu stoppen…Reviersport

BVB: Richtig gut zur falschen Zeit…Spiegel

BVB: Über Dortmund scheint die Sonne…FAZ


  0

Euromayday: Tanz der Ordnungswut

In Dortmund | Am 19 April 2014 | Von Autorengruppe

euromayday2014Am Samstag, dem 3. Mai 2014, findet der fünfte Euromayday Ruhr statt. Unter dem Motto „Tanz den Verhältnissen“ rufen die Organisator_innen dazu auf, sich an der bunten Protestparade durch die Dortmunder Innen- und Nordstadt zu beteiligen. Und auch Tanz und Musik sind Teil der Protestkultur, auch wenn die Dortmunder Polizei das anders sieht und strenge Auflagen fordert.
Der Euromayday ist keine gewöhnliche Mai-Demonstration, sondern will die eingefahrenen Pfade von Funktionärsreden, Latschdemos und Würstchenständen verlassen. Die Parade thematisiert jedes Jahr in Interviews prekäre Lebens- und Arbeitsbedingungen derer, die keine starke Lobby haben und bringt Forderungen nach einem guten Leben für alle auf die Straße.
Im Jahr der Europaparlamentswahl liegt der Fokus der Veranstaltungen auf Forderungen nach einem Ende der Spardikate in allen europäischen Ländern, aber auch auf einem Ende des tödlichen Grenzregimes an den EU-Außengrenzen. Globale Bewegungsfreiheit für alle braucht nicht nur lokale Veränderungen wie bezahlbaren Wohnraum, sondern auch die Möglichkeiten der aktiven Teilhabe an einer solidarischen Gesellschaft ohne Überwachungsdruck, weder durch Ämter noch durch Geheimdienste.
Der Aufruf und das Motto des Euromayday sind dabei gewollt offen gehalten. Der Titel „Tanz den ___“ oder „Tanz der ___“ kann und wird von allen Teilnehmenden mit eigenen Ideen gefüllt, es gibt keine gemeinsame Klammer, der sich unterworfen werden muss, solange die eigene Forderung nicht die Unterwerfung anderer impliziert.
Dieser Idee nicht anschließen wollen sich die Ordnungsbehörden der Stadt Dortmund. Nachdem im letzten Jahr der Euromayday trotz überflüssiger Einschränkungen durch Auflagen, die teilweise gewalttätig durchgesetzt wurden, in einem friedlichen und fröhlichen Fest auf dem Nordmarkt endete, hat die Polizei in einem ersten Kooperationsgespräch, das die Organisatoren eingefordert haben, wieder Repressionen angekündigt.
So soll die bereits mehrfach gerichtlich bestätigte Formfreiheit der Veranstaltung wieder mit der Stoppuhr eingeschränkt werden und bei der Abschlusskundgebung auf ein exaktes 50/50-Verhältnis von Rede und Musik geachtet werden. Das Ende des Euromayday soll also wie bei anderen Veranstaltungen durch trockene Reden zwangsweise herbeigeführt werden statt tanzenden Protest und Musik mit Statements als politische Äußerungen anzuerkennen.
Außerdem wurde angekündigt, die Getränkekontrollen wieder durchzuführen, die bereits im letzten Jahr zu unverhältnismäßigen Ordnungswidrigkeitsanzeigen wegen einer Flasche Bier geführt haben.
Das Organisationsteam des Euromayday lehnt diese Ordnungspolitischen Maßnahmen ab und wird gegenbenfalls juristisch gegen den Versuch der Einflussnahme vorgehen.

  0

Frühstück

In Dortmund, Dortmund-Pilot | Am 19 April 2014 | Von Stefan Laurin

Mahnmal Bittermark Foto: Tbachner Lizenz: GNU

Mahnmal Bittermark Foto: Tbachner Lizenz: GNU

Bittermark: Jugendliche prägen Gedenken an NS-Zeit…Der Westen

Pokal: Dortmund bereitet Public Viewings und Siegesfeier vor…Der Westen

BVB: Gegen Mainz ohne Weidenfeller…Radio91.2

BVB: Barca-Fans wünschen sich Klopp als Trainer…Reviersport


  0

Reggaeville Easter Special

In Dortmund | Am 18 April 2014 | Von Stefan Laurin

Reggaeville Easter Special mit Anthony B, Kabaka Pyramid & House Of Riddim Band, Chronixx, Dre Island und Kelissa & Zinc Fence Redemption, Samstag, 19. April, 21.00 Uhr, Dietrich Keuning Haus, Dortmund

 


  0

Frühstück

In Dortmund, Dortmund-Pilot | Am 18 April 2014 | Von Stefan Laurin

Rathaus Dortmund

Rathaus Dortmund

Stadtverwaltung: Abschaffung der Bargeldzahlung bei Bürgerdiensten verzögert sich…Der Westen

BVB: Schläger-Fans erhalten Bewährungsstrafe…Radio91.2

BVB: Langerak wird Weidenfeller gegen Mainz im Tor vertreten…Der Westen

BVB: “Werde Gündogan nicht für die WM abmelden”…General Anzeiger

BVB: ”Klopp könnte mehr aus sich herausgehen”…Hannoversche Allgemeine


  12

DFB-Pokalfinale: Für die Bayern mehr Pflicht, für den BVB eine Krönung der Saison

In Dortmund, Ruhrgebiet, Umland | Am 17 April 2014 | Von Robin Patzwaldt

Der DFB-Pokal. Foto: Robin Patzwaldt

Der DFB-Pokal. Foto: Robin Patzwaldt

Die sportlichen Überraschungen blieben aus. Das DFB-Pokalfinale 2014 bestreiten Borussia Dortmund und der FC Bayern München. Während sich die Dortmunder bereits am Dienstag mit einem Kraftakt gegen den VfL Wolfsburg mit 2:0 durchsetzen konnten, zog der FC Bayern München am gestrigen Mittwoch, in seinem leicht einseitigen Vergleich gegen den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern mit einem deutlichen 5:1-Erfolg nach.

Es kommt am 17. Mai 2014 somit zur Neuauflage des Finales von 2012 zwischen den Schwarzgelben und dem amtierenden Triple-Sieger aus der bayerischen Landeshauptstadt.

Für den BVB ergibt sich in Berlin, wo seine Anhänger in diesem Jahr übrigens im Gegensatz zu den letzten Finalspielen in der Ostkurve des Olympiastadions stehen werden, somit eine Chance diese Saison, die geprägt wurde von schier unzähligen Verletzungen und Rückschlägen, tatsächlich noch mit einem Titel und damit auch mit einer Trophäe für jedermann sichtbar zu krönen. weiterlesen… →


  0

Karfreitag: 10. Heinrich Czerkus-Gedächtnislauf

In Dortmund | Am 17 April 2014 | Von Robin Patzwaldt

Am Mahnmal Bittermark. Quelle: Wikipedia, Foto: Tbachner Lizenz: cc

Am Mahnmal Bittermark. Quelle: Wikipedia, Foto: Tbachner Lizenz: CC-BY-SA-3.0-migrated

Am morgigen Karfreitag findet in Dortmund wieder der namhafte Heinrich Czerkus-Gedächtnislauf statt.

Heinrich Czerkus, ehemaliger Platzwart von Borussia Dortmund und Widerstandskämpfer gegen Hitler, wurde im April 1945 von den Nazis ermordet. Gemeinsam mit etwa 300 Fremdarbeitern und Nazi-Gegnern wurde er in der Bittermark begraben.

„Die Verbrechen an der Menschheit niemals vergessen, der Opfer des Nazi-Regimes immer gedenken“. Unter diesem Motto laden das Fan-Projekt Dortmund, die Fan- und Förderabteilung des BVB, der Fanclub Heinrich Czerkus und die Naturfreunde Dortmund-Kreuzviertel an Karfreitag einmal mehr zum ‚Heinrich Czerkus-Gedächtnislauf‘ ein.

In diesem Jahr geben Oberbürgermeister Ullrich Sierau und BVB-Ikone Siggi Held am Stadioneingang Rote Erde um 13 Uhr den Startschuss für alle Fußgänger. weiterlesen… →


  0

Frühstück

In Dortmund, Dortmund-Pilot | Am 17 April 2014 | Von Stefan Laurin

windraeder_DoEnergie: Bürgerinitiative kämpft gegen Windkraftanlagen…Der Westen

Kommunalwahl: “Bürgerliste” wirbt mit dunkelhäutigem Verbrecher um Stimmen…Der Westen

Mahnmal: Restaurierung der Erinnerung…Radio91.2

Nordstadt: Nordmarkt-Quartier ist ab sofort nachts für Durchgangsverkehr tabu…Der Westen

Nordstadt: Zuwanderer aus Südosteuropa gründen Verein…Nordstadtblogger

BVB: Neues Schild an der B1…Pottblog

BVB: Wer holt sich jetzt den Pokal?…Goal

BVB: BVB-Statistik gegen FCB stark…Sport1


  0

BVB: Flashmob pro Abschiedsspiel für Dede könnte nicht die letzte Aktion in dieser Angelegenheit gewesen sein

In Dortmund | Am 16 April 2014 | Von Robin Patzwaldt

DSC07167Am gestrigen Dienstag sorgten zahlreiche BVB-Fans mit ihrer Unterstützung des Flashmobs, welcher sich auf der Homepage der Borussia für ein Abschiedsspiel von Dede in Dortmund stark gemacht hat, für aufsehen.

Für die Ruhrbarone habe ich kurz nach dem Flashmob mit den Administratoren der Facebook-Seite welche die Aktion organisiert hatte Kontakt aufgenommen. Das Team von der BVB-Facebook-Gemeinschaft „Die besten Fans der Welt hat sowieso der BVB“ hat den Ruhrbaronen darin kurz erläutert wie es eigentlich überhaupt zu der Idee kam und wie aktuell der Stand der Dinge ist weiterlesen… →


  2

BVB: Vertragsverlängerung mit Ilkay Gündogan bis 2016 ist nur ein Pyrrhussieg

In Dortmund | Am 16 April 2014 | Von Robin Patzwaldt

DSC07029 (580x435)Die Nachricht kam kurz vor dem gestrigen Pokalhalbfinale des BVB gegen den VfL Wolfsburg frisch auf den Tisch. Der BVB hat den zuvor bis 2015 laufenden Vertrag mit Ilkay Gündogan um ein Jahr, bis Sommer 2016) verlängert.

Was zunächst wie eine gute Nachricht für den BVB und seine Anhänger klingt, erweist sich bei näherer Betrachtung jedoch als eine Art Pyrrhussieg der BVB-Verantwortlichen.

Seit Monaten rangen Michael Zorc & Co. darum den Vertrag mit dem Ex-Nürnberger vorzeitig zu verlängern, statt am Ende evtl. einem vorzeitigen Wechsel des Nationalspielers aus wirtschaftlichen Gründen bereits in diesem Sommer zähneknirschend zustimmen zu müssen.

Gündogan zierte sich, war zudem seit Anfang der Saison sportlich außer Gefecht. Nun, kurz vor Ostern, dann die Verlängerung um ein weiteres Jahr. weiterlesen… →


  0

Ann Vriend

In Dortmund, Ruhrgebiet | Am 16 April 2014 | Von Claudia Bender

Ann Vriend, Donnerstag, 17. April, 20.00 Uhr, Herr Walter, Dortmund


  0

Frühstück

In Dortmund, Dortmund-Pilot | Am 16 April 2014 | Von Stefan Laurin

Theater_DortmundKultur: Zehn NRW-Bühnen gastieren beim Theatertreffen…RP Online

Kultur: Jens-Daniel Herzog bleibt Opernintendant…Der Westen

Brauchtum: Hier brennen Dortmunds 36 letzte Osterfeuer…Der Westen

BVB: Dortmund fährt nach Berlin…FAZ

BVB: “Zeigt den Bayern, dass die anderen da sind”…Reviersport

BVB: Mit Glück und Geschick nach Berlin…Süddeutsche

BVB: “Ich muss mal für kleine Trainer”…RP Online

BVB: Konfetti-Chaos und Spieler-Zoff!…Bild

BVB: Gündogan dankt dem BVB mit Vertragsverlängerung…Welt


  45

(Update) Dortmunder Nazis freuen sich über Anonymous-Demo

In Dortmund, Ruhrgebiet | Am 15 April 2014 | Von Martin Niewendick

Anon„Schreiben sie bitte nicht, wir würden mit Rechten zusammenarbeiten!“, sagt Gerd Pfisterer. Der Initiator der Dortmunder Montagsdemos hat ein Problem. Seit die deutsche Sektion der Gruppe „Anonymous“, sowie Verschwörungstheoretiker wie der ehemalige Radiomoderator Moustafa Kashefi alias „Ken Jebsen“ zur Teilnahme an den Montagsdemos aufgerufen haben, mehren sich dort nationalistische Sprüche und allerhand Dubioses aus dem Repertoire der „Truther“-Bewegung. Auch in Dortmund kamen am gestrigen Montag rund 120 Menschen an der Reinoldikirche zusammen, um ihrem Frust über „die da oben“ am offenen Mikro Luft zu machen.

Alle gut gemeinten Appelle der Organisatoren zum Besinnen auf den „antifaschistischen Grundkonsens“ der traditionellen Montagsdemos nützen nichts.  „Wir sind überparteilich. Jeder kann hier reden, außer Rassisten, Faschisten und religiöse Fanatiker!“ ruft Gerd Pfisterer der Menge zu. Schon kurz danach fragt ein Teilnehmer, ob man die „Compact“, ein Querfront-Magazin des rechten Verschwörungstheoretikers Jürgen Elsässer, verteilen dürfe. Begeisterte Zustimmung. Dann weiterlesen… →


  0

Frühstück

In Dortmund, Dortmund-Pilot | Am 15 April 2014 | Von Stefan Laurin

nazis20130501do11. Mai: Polizeipräsident verbietet Neonazi-Demo…Bild

1. Mai: Polizei verbietet Neonazi-Demo…Der Westen

1. Mai: Blockade-Bündniss „BlockaDo” setzt Planungen fort…Nordstadtblogger

BVB: …vor letzter Titelchance…Frankfurter Rundschau

BVB: Lewandowski denkt nur ans Finale gegen Bayern…Focus

BVB: Fans von Borussia Dortmund besuchen KZ-Gedenkstätte…Goal

BVB: Der BVB ist zurück im Kreis der Großen…Sport1

BVB: Jürgen Klopp Wunschkandidat von FC Barcelona…Sportal

BVB: FC Barcelona baggert angeblich an Klopp…RP Online

BVB: Barca bestreitet Klopp-Verpflichtung „kategorisch“…Focus

BVB: Ausstellung “Tatort Stadion” kommt ins Borusseum…Pottblog