6

BVB-Fans im Netz danken Jürgen Klopp für sieben wundervolle Jahre in Dortmund

Der scheidende BVB-Trainer Jürgen Klopp. Foto: Robin Patzwaldt

Der scheidende BVB-Trainer Jürgen Klopp. Foto: Robin Patzwaldt

Wie eng die Beziehung vieler BVB-Fans zu ‚ihrem‘ Trainer Jürgen Klopp noch immer war und ist, das beweist sich aktuell auch auf beindruckende Weise wenn man mal etwas durch die sozialen Netzwerke im Internet ‚surft‘.
Sehr auffällig dort u.a. eine seit gestern Mittag bereits auf über 8.000-Unterstützen angewachsene Facebook-Seite unter dem Titel: „Jürgen Klopp – Danke für Alles“

Dort schreibt z.B. Simone aktuell folgende bewegende Wünsche an Jürgen Klopp: „Danke für 7 wundervolle Jahre mit Herzrasen, Tränen, unbändiger Freude, voller Spannung und mit Deinen unnachahmlichen Statements. Du warst das Beste, was dem BVB passieren konnte und Du hast echte Liebe gelebt. Wer es in diesem Verein / dieser Mannschaft wirklich tut, wird es beweisen müssen. Wo immer Dich Dein Weg hinführt, wünsche ich Dir von Herzen das Beste und vor allem persönliches Wohlergehen und Gesundheit. Und egal, wo die Mannschaft am Ende der Saison steht: ich fahre Dich so oft und so lange um den Borsigplatz, wie Du willst !“

 
Auch Werner zeigt sich dem Coach gegenüber dankbar: „Das Gesicht unseres BVB geht andere Wege . Es sei ihn gegönnt. So viele geile Momente, bleiben unvergessen. Du wirst immer in unseren Herzen bleiben . Vielen Dank für diese geniale Zeit.“
Andreas richtet folgende Worte an Jürgen Klopp: „Ich ziehe meinen Hut. Einmal durfte ich dich live sehen, ansonsten nur im TV. Du bist ein Typ, der voll zum BVB gepasst hat. Jeder kennt dich und alle verbinden dich mit gelb-schwarz. Du hast dem Verein und deinen Fans viel gegeben, aber deine Entscheidung muss respektiert werden. Viel Erfolg weiterhin und erhol dich erstmal.“
Ute schreibt dort: „Ich find schade, dass Du gehst. Meinen größten Respekt für Deine Entscheidung. Der BVB wird ohne Dich nicht mehr das gleiche sein. Egal was Du tust und egal wo Du bist, alles Gute für Dich. Es war einfach nur eine super geile Zeit. Danke!!!“
Thomas meint: „Fan, Trainer, Freund, Held, Legende. Danke für diese tollen magischen Momente. Niemals geht man so ganz irgendwas von mir bleibt hier es hat seinen Platz immer bei dir…..Kloppo“
Auch Bianca ist aktuell offenbar sehr aufgewühlt: „Unglaublich wie traurig und erschüttert man sein kann, wenn ein Trainer geht… Bis lang konnte ich mir das nie vorstellen… Dies ist ein ganz schwarzer Tag… Danke Kloppo… Du fehlst mir jetzt schon…“
Beiträge dieser Art findet man aktuell zu Hauf.

Man kann sich letztendlich beim Lesen all dieser Beiträge dort des Gefühls nicht erwehren, dass Jürgen Klopp, trotz der spontan ausgelösten Trauer bei (fast) allen Beteiligten, den richtigen Zeitpunkt für einen mehr als würdevollen Abschied vom BVB zumindest nicht verpasst zu haben scheint…

Jetzt muss die Mannschaft nur noch sportlich nachziehen und den würdevollen Abschied des Trainers auch mit ihrer Leistung auf dem Platz in den nächsten Wochen unterstreichen…

RuhrBarone-Logo

6 Kommentare zu “BVB-Fans im Netz danken Jürgen Klopp für sieben wundervolle Jahre in Dortmund

  • #1
    Udo Behrendt

    FRAGE:
    Kommt Tuchel gemeinsam mit Khedira zu Borussia Dortmund?
    ANTWORT:
    JA,beide bis 2019
    NOCH EINE KLEINE FRAGE;
    Wer geht ?
    ANTWORT:
    u.a
    HUMMELS+GÜNDOGAN. beide England.
    Weidenfeller nächste Saison nicht mehr Nr.1 wenn er bleibt.

  • #2
    Robin Patzwaldt Beitragsautor

    @Udo Behrendt: Khedira? Wirklich? Muss das sein? 😉 Tuchel wäre prima, keine Frage. Aber auf den Sami könnte ich gut und gerne verzichten. Aber wer fragt uns schon? 😉

  • #3
    Udo Behrendt

    @ Robin.Alles nur Spekulation, aus einer Quelle die fast immer treffsicher war.Bsher.
    z.B. Letzter Volltreffer 3 Monte vor Bekanntgabe das Kagawa zurückkehrt.

  • #4
    Robin Patzwaldt Beitragsautor

    Ja, das mit Khedira habe ich heute auch schon mehrfach gehört. Ich bin persönlich aber kein Fan von dem… Der darf gerne nach Gelsenkirchen gehen, wenn es nach mir ginge 😉 Tut es aber eben nicht. Darum warte ich erst einmal ab. Und ja, sollte er kommen und toll aufspielen, dann wäre auch ich bestimmt nicht unglücklich darüber. 🙂 So ist das halt.

    Ähnlich habe ich damals übrigens auch schon mal gedacht als Mario Basler als Neuzugang beim BVB gehandelt wurde. Ist dann zum Glück damals anders gekommen. 😀

  • #5
    WALTER Stach

    Robin,
    es ist schön, wenn festgestellt werden kann, daß wir BVB-Fans zunächst einmal geggenüber J.Klopp Dankbarkeit empfinden und diese öffentliich äußern.Das ist ja im Fußballsport keineswegs selbstverständlich.

    Wie geht es weiter?
    Ich habe an anderer Stelle hier bei den Ruhrbaronen gesagt, daß ich versuche, nicht in den Sog von Spekulationen hineingezogen zu werden, so reizvoll solche Spekulationen sind.

    Ich meine, wir Fans sollten uns zunächst mit den Naheliegendsten befassen, also mit dem Ausgang der Spielzeit 2o14/2o15 für den BVB. Wir sind ja keineswegs „aus dem Schneider“, dh., frei von Abstiegssorgen. Wenn am Wochenende nicht gewonnen wird………….???
    Das treibt mich jedenfalls um , weniger die Spekulationen über das was da kommen mag.
    In diesem Sinne ist selbst der Ausgang des Pokalspieles in München für mich nur von sekundärer Bedeutung.
    Es mag ja sein, daß ich in Sachen Abstiegsgefahr zu pessimistisch bin. Aber ich werde diese Besorgnis nicht los ,und man kann sie mir auch nicht ausreden..

  • #6
    Robin Patzwaldt Beitragsautor

    Ich dachte immer ich sei der große Pessimist in Sachen BVB hier. Ich schaue schon lange ängstlich nach unten. Teile deine Vorsicht diesbezüglich also völlig, Walter. Trotzdem ist die Frage des neuen Trainers und der Kaderdiskussion auch für mich schon von großem Interesse. Waren schon immer meine Lieblingsthemen in Sachen Fußball. Aber natürlich geht der Klassenerhalt grundsätzlich erst einmal vor. Keine Frage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.