BVB verpflichtet Henrikh Mkhitaryan nun auch offiziell



Seit wenigen Minuten ist nun auch der dritte hochkarätige Neuzugang des BVB offiziell unter Vertrag. Henrikh Mkhitaryan kommt aus Donezk nach Dortmund.

Dem Vernehmen nach liegt die Ablösesumme zwischen 24 und 27,5 Millionen Euro. Der 24-jährige ist damit der teuerste Neuzugang in der Geschichte von Borussia Dortmund. Zusammen mit Sokraktis und Aubameyang, die sich ebenfalls in Zukunft nun ein schwarzgelbe Trikot überstreifen werden, dürften die angekündigten ‚Stars‘ nun verpflichtet worden sein. Die angekündigten Verstärkungen in der ‚Breite des Kaders‘ vermag ich so nach den Abgängen von Bittencourt, Owomoyela und Leitner usw. bisher noch nicht zu erkennen. Vielleicht passiert in dieser Richtung ja in den nächsten Tagen noch etwas, auch wenn die offiziell bereitgestellten 50 Millionen Euro nun bereits nahezu ausgegeben wurden.

Hier die offizielle Mitteilung der Borussia, welche uns gerade erreichte:

„Champions League-Finalist Borussia Dortmund ist zum dritten Mal während der Sommerpause auf dem Transfermarkt aktiv geworden und hat in Henrikh Mkhitaryan (24) vom ukrainischen Spitzenklub Shakhtar Donetsk einen vielseitig einsetzbaren Mittelfeldspieler verpflichtet. Mkhitaryan weilt seit gestern in Dortmund und hat einen Vertrag bis zum 30. Juni 2017 unterschrieben. Er wird beim BVB die Rückennummer 10 tragen.

Mkhitaryan, der bislang 37 Mal für die armenische Nationalmannschaft auflief, erzielte während der vergangenen Saison in der ukrainischen Premier Liga 25 Tore in 29 Spielen und bereitete zehn weitere Treffer vor. In der UEFA Champions League wurde der technisch versierte und dynamische Akteur, der fließend mehrere Sprachen (u.a. Englisch, Portugiesisch, Französisch, Russisch) spricht, acht Mal eingesetzt (zwei Tore).

„Wir freuen uns sehr, in Henrikh Mkhitaryan einen Super-Neuzugang für das offensive Mittelfeld präsentieren zu können“, sagt BVB-Sportdirektor Michael Zorc. Borussia Dortmunds Vorsitzender der Geschäftsführung, Hans-Joachim Watzke, unterstreicht: „Es war kein einfacher Transfer, aber wir wollten Henrikh unbedingt haben – und jetzt haben wir ihn!“

In Dortmund ist der armenische Nationalspieler nach Abwehr-Allrounder Sokratis (25/SV Werder Bremen) und Offensivakteur Pierre-Emerick Aubameyang (24/AS St. Etienne) der dritte Neuzugang in diesem Sommer.“

Dir gefällt vielleicht auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung