Umland

  4

Das Popkulturmagazin SPEX wird eingestellt

Die Spex im März 1984 mit einem noch jungen Joe Strummer / Bild: Spex

Die Spex im März 1984 mit einem noch jungen Joe Strummer / Bild: Spex

„Wenn du dich mit cooler Musik auskennen willst“, so sagte mir mein Pfadfinderleiter Markus Göbel irgendwann an einem arschkalten Winterabend des Jahres 1984, „musst du Spex lesen und John Peel hören.“ Ich befolgte seinen Rat, kaufte mein erstes Exemplar mit Joe Strummer auf dem Titel beim Dortmunder Plattenladen Last Chance – und war viele Jahre Stammleser, irgendwann sogar Abonnent. Nun wird nach 38 Jahren und 384 Ausgaben das Popkulturmagazin zum Jahresende eingestellt. Ein trauriger Moment.

Zuletzt hat es schon die Intro, das Groove-Magazin und das Neon aus dem Gruner & Jahr-Verlag dahingerafft. Der Verlag der taz überlegt nur noch eine online Ausgabe seines Zeitungsorgans herauszugeben. Auch der Einzelhandel zuckt: die Mayersche Buchhandlung hat in ihrer Bochumer Filiale ihre Illustrierten und Zeitungsregale deutlich verkleinert – und präsentiert nur noch eine geringe Auswahl auf drei mobilen Zeitungsständern. Keine Frage, im Bereich der Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  4

Inkontinenz im Oberstübchen

Screenshot von Instagram


Wenn die Influencer mit den Bambi-Augen und dem sexy Mittelscheitel inzwischen das Wort Schwangerschaft mit „SS“ abkürzen, dann ist das letzte Stückchen Swag im Kleinhirn zu Staub verfallen. Da hilft auch kein Aperol Spritz mehr. Übrigens kann es in den ersten Wochen der Schwangerschaft häufiger vorkommen, dass eine Frau noch nichts von der bestehenden Schwangerschaft weiß – und dann (aus Versehen) auch Alkohol trinkt. Viele Frauen machen sich hinterher deswegen Sorgen, ob sie damit ihr Kind geschädigt haben. Hier gilt jedoch das „Alles-oder-Nichts-Prinzip“: Gerade in der Frühschwangerschaft gehen viele Schwangerschaften wieder ab, aus den verschiedensten Gründen. Die Zeit, in der die Schädigungen durch Alkohol am wahrscheinlichsten entstehen können, ist in der Zeit, in der der Embryo die Organe entwickelt – also zwischen dem 15. und 60. Tag nach der Befruchtung. Aber im Influencer Ratgeber No. 1 -bei Instagram also – findet man sicher auch alternative Informationen dazu.

RuhrBarone-Logo
  0

LKA Gutachter doch nicht so kamerascheu

Foto: Screenshot / youtube

Bis vor ein paar Jahren wäre die Geschichte rund um den LKA Angestellten wohl lediglich Stoff für ein neues „Maschendrahtzaun“ Video gewesen, heute entwickelt sie sich immer mehr zum Politikum. Wie die Zeitung Die Welt nun meldet, handelt es sich bei dem kamerascheuen Pegida Demonstranten um einen Gutachter, der für das LKA in Fällen von Wirtschaftskriminalität auch vor Gericht auftritt. Gutachter… vielleicht auch Gutnachter… keine Ahnung. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  9

An der schönen blauen Spießigkeit

Wiener U-Bahn. (c) Christoph Baumgarten

Wiener U-Bahn. (c) Christoph Baumgarten

Eine manipulierte Online-Befragung. Ein paar beleidigte Bürgernäschen. Eine Stadträtin, die sich hinter nicht existenten Mehrheiten versteckt. Warum das Essensverbot in Wiener U-Bahnen demokratisch bedenklich ist. Und warum es auch sonst Unsinn ist.

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der fahrende Kugelschreiberhändler

Foto: (c) Christoph Baumgarten

Foto: (c) Christoph Baumgarten

Er zählt zu den fixen Einrichtungen in Sarajevo: Edo, der fahrende Kugelschreiberhändler. Ihn kennen im Stadzentrum der bosnischen Hauptstadt alle. Seinen Namen kennen nur die wenigsten. Das liegt vielleicht daran, dass seine Überlebensstrategie nur allzu typisch ist für bosnische Misere, die schon ein Vierteljahrhundert währt. Christoph Baumgarten hat mit ihm gesprochen. Und ihn beim Menschsein beobachtet.

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  8

Das hat Pina Bausch nicht verdient

„Seit Sie“ von Dimitri Papaioannou am Wuppertaler Tanztheater (Foto: Julian Mommert)

Ein Kommentar

Das Wuppertaler Tanztheater steht am Scheideweg. Zielgenau zum Beginn der Theaterferien startete der zum Ende des Jahres ausscheidende Geschäftsführer Dirk Hesse einen Generalangriff auf die künstlerische Leiterin Adolphe Binder, die erst seit Beginn der Spielzeit im Amt war. Obwohl die Informationen nur spärlich sind, deutet vieles darauf hin, dass Hesse seine Attacke von langer Hand geplant hatte. Binders Spielplan für das kommende Jahr, ausgerechnet jenes, in dem sich der Todestag Pina Bauschs zum zehnten Mal jährt, ließ er platzen, um ihr jetzt vorwerfen zu können, sie habe ihre Arbeit nicht getan. Alle schon lange schwelenden internen Konflikte wurden unter dem Deckel gehalten, um sie jetzt gezielt auspacken zu können. Zu einem Zeitpunkt, da die Tänzer noch auf Gastspiel in Paris sind, der Kulturjournalismus schon auf Theaterferien und Festivalsaison gepolt ist. Ein Vorgehen, das aus der Politik gut bekannt ist, wo unpopuläre Vorhaben gerne schnell durchgewunken werden, während die Wählerschaft angetrunken und mit Grillgut vollgestopft vor den Fernsehern sitzt und dem internationalen Fußball hinterherhechelt. 

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Impulse Theaterfestival eröffnet im Ringlokschuppen Mülheim

„Dorf Theater“ von Corsin Gaudenz beim Impulse Theaterfestival (Foto: Frieda Schneider)

Am 13.6. wurde das Impulse Theaterfestival, das 2018 erstmals unter der künstlerischen Leitung von Haiko Pfost stattfindet, im Ringlokschuppen, Mülheim eröffnet. Während in der Studiobühne, Köln die diesjährige Impulse Akademie ihren Sitz hat und in Düsseldorf mit „Wenn die Häuser Trauer tragen“ ein Stadtprojekt stattfindet, fungiert der Ringlokschuppen als Festivalzentrum, wo beim „Showcase“ international herausragende Produktionen des freien Theaters gezeigt werden.

Am Beginn von „Dorf Theater“ klärt Regisseur Corsin Gaudenz darüber auf, dass bei den Produktionen der Theatervereine, die es in der Schweiz zu hunderten in fast jeder kleinen Ortschaft gibt, stets der Präsident des Vereins Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  2

Uraufführung am Tanztheater Wuppertal: Neues Stück II von Alan Lucien Øyen

Neues Stück II am Tanztheater Wuppertal von Alan Lucien Øyen (Foto: Mats Bäcker)

Als vor nur drei Wochen Dimitris Papaioannou mit „Seit sie“ die Nach-Pina-Bausch-Ära am Wuppertaler Tanztheater einläutete, hatte der Choreograph vor lauter trickreicher Bilder das Tanzen vergessen. Das machte nun bei der Premiere des noch unbetitelten Neuen Stückes II am 2.6. der junge norwegische Choreograph Alan Lucien Øyen anders.

Zunächst einmal zeigt jedoch das Bühnenbild von Alex Eales, dass es tanzen kann. Der Brite hat mehrere Elemente gebaut, die Teile von Räumen mit Fenstern, Lampen und Türen,   abblätternder Wandfarbe und sich lösenden Tapeten zeigen. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Tanzhaus NRW: Unlikely Creatures (drei) us hearing voices von Billinger & Schulz

„Unlikely Creatures (drei) us hearing voices“ von Billinger & Schulz am Tanzhaus NRW (Foto: Marina Weigl)

Nur dreißig Zuschauer können die Vorstellung im großen Saal sehen. Grund dafür ist die ungewöhnliche Bühnensituation von „Unlikely Creatures (drei) us hearing voices“, dem dreiteiligen letzten Teil einer Trilogie des Performanceduos Billiger & Schulz. Uraufgeführt wurde das Stück am Mousonturm in Frankfurt, am 17.5. hatte es Premiere in Düsseldorf am Tanzhaus NRW, das neben dem FFT Düsseldorf koproduziert hat.

Die Stühle sind von den Zuschauerrängen abmontiert, das Publikum nimmt in der Mitte des Bühnenraumes auf einem kleinen Podest Platz. Eine außergewöhnliche Rundumspielsituation, Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  10

Die Klagemauer der Kroaten

Die Gedenkmesse am Loibacher Feld in Bleiburg/Pliberk

 

Die Gedenkmesse am Loibacher Feld in Bleiburg/Pliberk

Die Gedenkmesse für die 1945 ermordeten Ustaša in Bleiburg ist auch dieses Jahr zu einem Auftrieb für kroatische Nationalisten und Neofaschisten geraten. Unter tatkräftiger Mithilfe der katholischen Kirche. Erstmals formierte sich diesmal Protest. Mit der Hoffnung, dass die Faschistenverehrung in Bleiburg bald der Vergangenheit angehört.

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo