Umland

  1

Späte Gerechtigkeit

Ratko Mladić. Foto (c) ICTY

Ratko Mladić. Foto (c) ICTY

Schuldig des Völkermords von Srebrenica und Kriegsverbrechen in anderen Teilen Bosniens. So lautet das Urteil des Internationale Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien (ICTY) am Mittwoch gegen Ratko Mladić. Mladić war Befehlshaber der Streitkräfte der Republika Srpska während des Bürgerkriegs in Bosnien. Das Schlachten von Srebrenica, dem 8.000 Bosnjaken zum Opfer fielen, hat er selbst angekündigt.

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  30

Ein Bild der Hoffnungslosigkeit

Bosnische Arbeiter warten in Banja Luka auf den Pendlerbus in die Slowakei. Foto: Božidar Mihajlović

Bosnische Arbeiter warten in Banja Luka auf den Pendlerbus in die Slowakei. Foto: Božidar Mihajlović

Dieses Foto zeigt die Hoffnungslosigkeit der jungen Menschen in Bosnien. Diese Menschen warten in Banja Luka auf den Bus in die Slowakei. Dort werden sie drei Monate lang in einer Fabrik arbeiten. Um 500 Euro im Monat.

Es ist ein schnelles Foto, das Božidar Mihajlović mit dem Handy gemacht hat, als er am Mittwoch einen Freund zum Busbahnhof gebracht hat.

Der Freund, Armin, wird wie die anderen jungen Menschen auf diesem Bild und dutzende weitere zum Arbeiten in die Slowakei fahren. Bis zu 200 Menschen hätten in Banja Luka auf die Fahrt gewartet, schreibt Božidar.

Gut zehn, elf Stunden Busfahrt haben diese jungen Menschen vor sich.

„Armin zittert vor Angst, weil er nicht weiß, wie es in der Slowakei wird“, schreibt Božidar. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

VERSENGOLD – gastieren am 9. Februar im Rahmen der „Nacht der Balladen 2018“-Tour in der Wuppertaler Stadthalle

[Versengold – 04.11.2017 / Matrix Bochum]

Wer Versengold schon einmal live erlebt hat, der weiß um die ausgelassene Stimmung vor und auf der Bühne, die durch das virtuose Spiel und die sprudelnde Spielfreude der sympathischen Bremer entfacht wird. Bei ihrer Konzertreihe „Nacht der Balladen“ im Februar 2018 zeigen Versengold, dass sie auch auf anderem Wege für einen unvergesslichen Abend sorgen können: hier stehen die ruhigen Töne der Band im Vordergrund, die bei den klassischen Club- und Festivalkonzerten weniger zur Geltung kommen – am 9. Februar gastieren sie damit in der historischen Wuppertaler Stadthalle.

Einlass ist 19 Uhr, Beginn 20 Uhr.

Auf ihren mittlerweile acht veröffentlichten Studioalben hat sich indes ein beträchtliches Repertoire an Balladen und ruhigen Stücken gesammelt – eine außerordentliche Stärke einer Band, die sonst für ihren schwung- und kraftvollen Folk-Rock bekannt ist. Dabei sind es gerade die feinsinnigen und melancholischen Texte von Sänger Malte Hoyer, bereichert durch die einfühlsame und gleichermaßen anspruchsvolle musikalische Begleitung – die auf Versengold-Konzerten immer wieder für Gänsehautmomente sorgen. Passend zur Stimmung der kalten Wintermonate widmet sich die Gruppe in erweiterter Besetzung mit Streichquartett, Percussion und Sängerin Silja Mansholt vier ganze Abende ihren Balladen in neuen und überarbeiteten Arrangements, die noch tiefer unter die Haut gehen.

Schon Anfang 2017 konnten Versengold mit ihrer ersten „Nacht der Balladen“ 650 begeisterte Fans in Bremen-Vegesack verzaubern – das Gustav-Heinemann Bürgerhaus war bereits Monate vorher vollständig ausverkauft. Die nun angekündigten Balladenkonzerte im Frühjahr 2018 knüpfen an den großen Erfolg aus dem Vorjahr an und weiten die Reihe auf vier exklusive Konzertabende aus – im Jahr 2018 wird es keine weiteren „Nacht der Balladen“-Shows geben. Die sorgfältig gewählten Locations in Wuppertal, Bremen, Würzburg und Leipzig versprechen dieselbe intime und intensive Atmosphäre, die schon 2017 in Bremen für ein unvergessliches Konzerterlebnis sorgte.

Termin:

09.02.18 – Wuppertal, Historische Stadthalle

Karten gibt es online unter www.eventim.de !!

RuhrBarone-Logo
  36

Wo sind die Migranten?

Sitzung des österreichischen Nationalrats. (c) Parlamentsdirektion/Johannes Zinner

Sitzung des österreichischen Nationalrats. (c) Parlamentsdirektion/Johannes Zinner

Am Donnerstag wird der neue österreichische Nationalrat angelobt. Fast kaum repräsentiert sind Migranten. Das zeichnet nicht nur ein ethnisch verzerrtes Bild der Bevölkerung. Vor allem zeigt es, dass Arbeiterinnen und Arbeiter politisch kaum vertreten sind.

Es sind fünf von 183. So viele Abgeordnete zum neuen Nationalrat haben so genannten Migrationshintergrund. Entweder sie selbst oder ihre Eltern sind im Ausland geboren worden.

Das sind nicht einmal drei Prozent der Abgeordneten.

Diese vier Mandatarinnen und dieser eine Mandatar vertreten sozusagen die mehr als 1,6 Millionen Menschen in Österreich, die im Ausland geboren worden sind.

Das sind mehr als 20 Prozent der Bevölkerung.

Rechnet man die zweite Generation mit ein, hat mehr als ein Drittel der Bevölkerung Migrationshintergrund.

Viel unterrepräsentierter als im heimischen Parlament können diese Menschen gar nicht sein. Sieht man diesen Nationalrat, man könnte meinen, Österreich sei ein praktisch rein weißes Land.

Das lässt nichts auch abseits des Rechtsrucks bei den Wahlen vor drei Wochen nichts gutes erwarten von Migrationsgesetzen.

Wie sollen Gesetze auf die Lebensrealität von Menschen Rücksicht nehmen, die praktisch keine Stimme in Österreichs oberstem gesetzgebenden Organ haben? Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

„Le Syndrome Ian“ von Christian Rizzo im Tanzhaus NRW

„Le Syndrome Ian“ von Christian Rizzo (Foto: Marc Coudrais)

Der „Ian“ im Titel des Stückes ist Ian Curtis, New-Wave-Ikone und Sänger von Joy Division. Ihm widmet Christian Rizzo den dritten Teil seiner Trilogie über popkulturelle Tänze und Rituale, der am 2. und 3.11. im Tanzhaus NRW in Düsseldorf zu sehen ist. Ein Tanzstück ausgerechnet über Ian Curtis, der bekannt dafür war, dass er nicht tanzen konnte und daraus einen eigenen Bewegungs-Stil in seiner Liveperformance entwickelte? In „Le Syndrome Ian“ geht es jedoch nur mittelbar um Curtis, der sich mit 24 Jahren das Leben nahm. Keine getanzte Biographie, kein Joy-Division-Reenacment, nicht ein Ton der Band erklingt an diesem Abend.

Stattdessen entwirft der bildende Künstler und Choreograph Christian Rizzo mit neun Tänzerinnen und Tänzern ein Sittengemälde der Klubkultur. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Rock meets Hollywood- Alice Cooper, Joe Perry und Johnny Depp live in Mönchengladbach

Foto Veranstalter

Rock meets Hollywood exklusiv & spektakulär in Mönchengladbach

Das ist die Chance überhaupt Hollywood-Legende Johnny Depp einmal Live auf der Bühne zu erleben und nicht nur auf einer fernen Leinwand zu bewundern. Denn, Johnny Depp kann auch Gitarre – und das nicht zu knapp.

Zusammen mit seinen Kumpanen Alice Cooper und Joe Perry von der Kultband Aerosmith formierten sie die Hollywood Vampires, die 2015 die Rockwelt mit ihrem gleichnamigen Debütalbum überraschten und eine der coolsten Rock-Platte des Jahres einspielten, auf der Stars wie Paul McCartney, Dave Grohl, Slash, Brian Johnson und Zak Starkey mitwirkten.

Der Juni 2018 hat es also in sich, wenn Johnny Depp den Glamour Hollywoods auf deutsche Bühnen bringt und zusammen mit Schock-Rocker Alice Cooper und Joe Perry, der gerade erst die Abschiedstournee von Aerosmith absolviert hat, das große Spektakel abzieht. Ein Erlebnis, das man nicht verpassen sollte.

Termin: 14.06.2018

Ort: Sparkassenpark Mönchengladbach

Facebook-Event

Edit:

Der Vorverkauf für die 5 Konzerte der HOLLYWOOD VAMPIRES alias ALICE COOPER – JOE PERRY – JOHNNY DEPP im Juni 2018 läuft fantastisch und wir möchten es nicht versäumen aufgrund diverser Zweitverwerter auf die offiziellen Ticket-Portale hinzuweisen:

Eure Tickets im ultimativen Fan Design, sowie die einmaligen Meet&Greet Upgrades, um eure Stars zu treffen bekommt ihr exklusiv auf:

www.hollywoodvampires.com, www.pa-co.eu, www.adticket.de,

sowie telefonisch unter 01806 050400 (Verbindungspreise: 0,20 €/Anruf aus dem deutschen Festnetz, max. 0,60 €/Anruf aus dem deutschen Mobilfunknetz).

RuhrBarone-Logo
  0

Evanescence – „Synthesis: Live with Orchestra 2018″ in Düsseldorf

Cover Art – Album Synthesis , Foto Veranstalter

 

Synthesis ist das vierte Studioalbum der amerikanischen Rockband Evanescence um Sängerin Amy Lee. Es wird am 10. November 2017 veröffentlicht und enthält überarbeitete Versionen des bisherigen Materials der Band mit einem Orchesterarrangement und Electronica -Musikelementen, zusätzlich zwei neuen Songs.

Um das Album zu promoten, kündigte die Band am 14. August 2017 die Synthesis Tour an. Die Tournee begann am 14. Oktober 2017 in Las Vegas und endet im Dezember. Das Ziel hinter den Aufführungen ist es, die Gesangsleistung, Emotionen und Geschichten hinter den Liedtexten hervorzuheben, für die sie von einem Orchester auf der Bühne begleitet werden. Im September wurde die europäische Etappe der Tour angekündigt, darunter 18 Konzerte im März und April 2018.

Evanescence zählen zu den größten Phänomenen der US-amerikanischen Rockszene des letzten Jahrzehntes. Von Anfang an liegen die Fans der Sängerin, Pianistin und Songwriterin Amy Lee und ihren Mitstreitern zu Füßen. Zwei Grammys, über 25 Millionen verkaufte Alben und ebenso viele Singles verdeutlichen ihren internationalen Erfolg.

Nun steht mit „Synthesis“ das vierte Evanescence-Album vor der Tür, und auch die folgende Live-Umsetzung bietet eine Synthese von ganz besonderer Qualität: Die neue audiovisuelle Liveshow „Evanescence – Synthesis: Live with orchestra“ wird eine einzigartige Symbiose aus Pop, Rock, Elektronik und orchestraler Größe bieten.

Am 26. März spielen Evanescence ein Konzert in Düsseldorf.

EVANESCENCE

Synthesis Live with Orchestra

Mitsubishi Electric HALLE, Düsseldorf

Mo. 26.03.2018

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

> Tickets

 

Veranstalter: Prime Entertainment

 

RuhrBarone-Logo
  0

40 Jahre Nena – „Nichts Versäumt Tour 2018“ mit Halt in Siegen

 

[Nena – 20.11.2015 / RuhrCongress Bochum]

Nena, da denkt man an Gabriele Susanne Kerner aus Hagen, die Sängerin der Band The Stripes in den 70ern, an die Wahnsinns-Frontfrau der Band Nena in den 80ern und an die Solokünstlerin Nena.

Als letztere ist sie seit 1989 erfolgreich unterwegs und zählt mit insgesamt 25 Millionen verkauften Tonträgern weltweit zu den erfolgreichsten Künstlerinnen der deutschen Musikgeschichte.

Ihr immer noch aktuelles Studioalbum “Oldschool” erschien im Februar 2015 und konnte sich, wie auch seine vier Vorgänger (Willst du mit mir gehen/2005, Cover Me/2007, Made In Germany/2009, Du bist gut/2012)  unter den TopTen der deutschen Album Charts platzieren.

Im kommenden Jahr feiert NENA ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum in großem Stil! Die “Nichts Versäumt-Tour” macht im Frühjahr 2018 Station in 27 Städten in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg und gehört jetzt schon zu den Events des nächsten Jahres, die man gesehen haben muss. NENA ist nicht nur ein wichtiger Bestandteil der deutschen oder europäischen Popkultur, sie ist einweltweites Phänomen. Mit ihren Hits prägte NENA eine Generation von Musikfans und beschreibt bis heute ein Lebensgefühl, das wohl irgendwie und irgendwo in jedem Herzen zu Hause ist. Dabei ist NENA kein Nostalgie-Act, sie ist auch im 40. Jahr ihrer Karriere noch immer eine der relevantesten und authentischsten Sängerinnen der Zeit.

Wie immer ist ihre Band mit am Start, die sie liebevoll ihre „zweite Familie“ nennt. – Und die auch mehr und mehr zu einem wahren Familienunternehmen wird, denn ihre Tochter Larissa und ihre Söhne Sakias und Simeon werden ebenfalls mit auf der Bühne stehen.

Der SparkassenPark Mönchengladbach präsentiert im Rahmen der Tour die Konzerte:

Montag, den 28.05.2018 in Kassel / KongressPalais und

Mittwoch 27.06.2018 in Siegen / Siegerlandhalle

Karten gibt es unter www.ticketmaster.de !!

RuhrBarone-Logo
  0

Marilyn Manson präsentiert „Heaven Upside Down“ in Düsseldorf

Marilyn Manson ist eine der schillerndsten Figuren der Musikwelt und hat seit dem Beginn seiner Karriere Mitte der Neunziger nichts an Kreativität, Charisma und Schockpotential eingebüßt.

Im August vergangenen Jahres, als man schon fast dachte, es sei ruhig um ihn geworden, veröffentlichte er den neuen Track „Say10“ und lieferte dazu einen Videoclip, in dem er erst genüsslich eine Bibel zerfleddert, um dann einen Mann zu enthaupten, der Donald Trump wirklich sehr sehr ähnlich sieht. Die Musik dazu war brachial, kohlrabenschwarz, hitverdächtig – und erinnerte viele Fans an seine frühen Meisterwerke „Antichrist Superstar“ (1996) und „Mechanical Animals“ (1998).

Eigentlich sollte sein neues Album heißen wie der Song und schon 2016 fertig werden, aber Manson nahm sich die Zeit, die er brauchte und hielt seine Fans derweil mit gruseligen Instagram-Videos auf Hochspannung. In einem Interview verriet Manson später, dass sein neues Werk wider Erwarten „Heaven Upside Down“ heißen würde und seit dem 06.10.2017 ist bereits erhältlich. Passend zum neuen Album wird Manson Im November seinen deutschen Fans in vier Städten die Chance geben,  seinen bizarren, gruseligen und oft politischen Horrorzirkus zu besuchen. Und zwar hier:

16.11. Hamburg, Sporthalle

18.11. München, Zenith

25.11. Berlin, Velodrom – UFO

29.11. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle

Tickets für die jeweiligen Shows gibt es unter www.mct.ticket.de !

Veranstalter: Concertteam NRW

RuhrBarone-Logo
  0

Der jüdische Freund

Die FPÖ buhlt vor der Nationalratswahlen verstärkt um die Stimmen serbischstämmiger Österreicher. Die Kampagne ist aus Sicht der Partei erfolgreich – aber anders, als man denken würde.

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo