Wissen

  3

Wenn das Fernsehen die Wirklichkeit trifft „Wahre Lügen“ – Der Tatort vom 13.01.2019

Bild: Tatortlogo (Quelle: Wikimedia/ Gemeinfrei)

Ein Krimi, besonders die Tatorte, sind oft unheimlich spannend und ziehe einen rasch in die Handlung hinein. Das ist normal und geht zahlreichen Fernsehzuschauern so.

Ganz etwas anderes ist es, wenn sich eine Fernsehsendung mit dem mysteriösen Ableben eines Familienmitgliedes befasst, ja, wenn dieses Familienmitglied die zentrale Figur der Handlung ist. So müssen sich nahe Verwandte von Promis fühlen, wenn sie sie im Fernsehen sehen. Mit dem Unterschied, dass diese Story, die ich gerade gesehen habe, auf wahren Geschehnissen beruht.

Karl Lütgendorf war Verteidigungsminister des Staates Österreich in der Kreiskyregierung. Er starb 1981, bevor ich geboren worden bin. Er war in dubiose Geschäfte verwickelt, unterhielt Beziehungen in den Nahen Osten und starb einen bis heute Fragen aufwerfenden Tod.

Und er war mein Großonkel. Eine persönliche Betrachtung von Max von Lütgendorff. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  6

Es werden immer weniger Bücher gekauft – Lest ihr noch?

Bücher


Es werden immer weniger Bücher verkauft, die Branche hat ein Problem. Eine Folge ist der Zusammenschluss der beiden großen Buchhandelsketten Thalia und Mayersche. Zwar sollen erst einmal keine Filialen geschlossen werden, aber ob sich das durchhalten lässt, wird man sehen. Natürlich wissen wir, dass Ruhrbarone-Leser zu den klügsten Menschen überhaupt gehören. Aber lest ihr noch und wenn ja, was und wie oft? Wir haben mal vorgelegt und über unsere Lesegewohnheiten berichtet:

Robert Herr Schon in sehr jungen Jahren war Lesen eine meiner großen Leidenschaften. Alles begann damit, dass meine Eltern beim Vorlesen immer an den spannendsten Stellen aufhörten und ich beschloss, mir das nicht länger gefallen zu lassen. Als ich alt genug war, um eine Bibliothekskarte zu erhalten, suchte ich jeden Monat die Stadtbibliothek heim und schleppte in IKEA-Tüten Bücher nach Hause. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  2

»Wir leben im Zeitalter des Individualismus« – Interview mit Thomas Kinberger aus Salzburg

"Wir tragen die Verantwortung für unsere Politik", so die Worte von Thomas Kinberger / Bild: Julia Scheler

„Ignorant und abgehoben – natürlich führt so eine Weltsicht zu Populismus und Hass“ – Thomas Kinberger im Interview / Bild: Julia Scheler

Thomas Kinberger stammt aus Salzburg und ist ein Mann mit vielen Talenten. Als Gewerkschafter und Betriebsrat streitet er für faire Kollektivverträge und als Familienvater kümmert er sich, dass seine Tochter beim Thema Bildung nicht zu kurz kommt. Außerdem spielt er Gitarre und singt in der Underground-Rockband mit dem Namen Our Survival Depends On Us. Zu gesellschaftspolitischen Themen schreibt er kluge Beiträge – etwa zur Entwicklung Europas, der Integration oder der Sozialversicherung. Im Interview positioniert er sich klar gegen neoliberale Politik. Damit es in Zukunft gute Rahmenbedingen für eine optimale Work-Life-Balance in unseren Breitengraden gibt, wirbt er für die europäische Solidargemeinschaft und für eine Arbeitswelt mit fairen Einkommen.
Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  1

Tyrannosaurus – Der kluge Räuber

Lebendrekonstruktion Tyrannosaurus, Abbildung: Nobu Tamura (http://spinops.blogspot.com) Lizenz: CC BY 2.5

Weihnachten, Silvester – zum Jahreswechsel hat man viel Zeit und ich habe sie unter anderem dazu genutzt ein paar Bücher zu Themen zu lesen, mit denen ich mich sonst nicht beschäftige, die ich aber spannend finde. Und eins der Bücher die ich in den vergangenen Wochen gelesen habe war „Aufstieg und Fall der Dinosaurier“ von Steve Brusatte. Brusatte ist Paläontologe und Evolutionsbiologe und lehrt und forscht an der University of Edinburgh in Schottland. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

2018? Geschafft!

Foto: Robin Patzwaldt

2018 – Ein weiteres Jahr in Richtung Rente, Weltuntergang oder worauf man sonst so hinfiebert ist geschafft. Heute um Mitternacht beginnt das neue Jahr. Anlass genug nochmal auf das vergangene zurückzublicken. Viel hat uns bewegt, gesellschaftlich wie privat. Ein Stückchen Wald bei Aachen, Dieselfahrverbote, Intendantinnen mit unangenehmen Vorlieben und Freunden, ein grandioser BVB. Traditionell blicken die Ruhrbarone nochmal individuell in verschiedenen Kategorien auf das Jahr zurück: Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  15

Diesel-Feinstaub verursacht Autismus – sagt SPD-Lauterbach

Vor Weihnachten noch fix Eltern Angst machen: Karl Lauterbach (SPD) ist dabei (Foto: Wikipedia/ Martin Kraft/ CC-BY-SA 3.0)

2018 neigt sich dem Ende entgegen und es wurde viel verschwörungstheoretisches Geschwurbel verbreitet. Aber für SPD-Gesundheitsexperten und Mediziner Karl Lauterbach war das alles noch nicht genug. Und er macht es, wie ein ganz Großer unter den Aluhüten: Er macht Eltern Angst. Feinstaub, so, Lauterbach, könne zu ADHS, IQ-Verlust und Autismus führen. Sagt er nicht wirklich, oder? Das ist so eine Ruhrbarone-Zuspitzung, oder? Seht selbst: Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  1

Griff in die Geschichte: Fateful Days, 11.12.1941 – Hitlers Tabula Rasa

Reste einer deutschen Einheit kapitulieren, Dezember 1941 Foto: RIA Novosti archive, image #375 /Foto: Victor Kinelovskiy Lizenz: CC-BY-SA 3.0


Fateful Months nannte Christopher Browning in einem grundlegenden Werk zur Genesis der Shoa die zweite Jahreshälfte 1941. Als Fateful Days könnte man jene Tage von Mitte November bis zum 11. Dezember vor 77 Jahren bezeichnen, denn sie entschieden ein halbes Jahrhundert bis zur nächsten Zeitenwende im Jahre 1989, auf für die Heutigen nicht mehr nachvollziehbare Weise menschenverschlingend.  Von unserem Gastautor Waldemar Alexander Pabst.

Roosevelt war im Krieg, indes noch immer nicht in jenem, den er angestrebt hatte. Japan hatte die USA angegriffen, der Marine schwere Verluste zugefügt, Yamamoto tat, was er angekündigt hatte, er schlug um sich. Der Überraschungsangriff auf Pearl Harbor hatte die Menschen in den USA gerade für die Politik des Präsidenten eingenommen, in der schweren Bedrängnis des Pazifikkriegs ausgerechnet ohne Not den Deutschen den Krieg zu erklären, wäre vermutlich nicht gut angekommen. Er hätte sich schon etwas Kreatives ausdenken müssen. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  2

Wissenschaftlerinnen, Nobelpreise, das Königshaus und die Mode

Frances Arnold nahm heute den Nobelpreis entgegen. (Foto: Bengt Nyman/ Wikipedia/ cc by 2.0)

Mit Frances Arnold gewinnt heute erstmals eine weiße US-Amerikanerin einen Nobelpreis, in ihrem Fall denjenigen für Chemie. Auch eine andere Wissenschaftlerin, Donna Strickland, gewann heute einen Nobelpreis.  Eine weitere Wissenschaftlerin, Friederike Seyfried, würdigt mit einem sehr persönlichen Gastbeitrag dieses Ereignis.

Irgendwann in den späten 90gern spielte ich mit meiner damaligen besten Freundin und jede Menge anderer Mädchen ein Gesellschaftsspiel, dessen Namen ich vergessen habe. Die Grundidee war jedoch die „Kennt dich deine beste Freundin wirklich?“ und das wurde so getestet, indem die eine Freundin geheim eine Frage beantworten musste und die andere Freundinnen raten mussten, wie Erstere die Frage beantwortet hatte. Eine Frage war „Was will Rike lieber gewinnen? Einen Nobelpreis, einen Oscar oder eine olympische Goldmedaille?“ Weiterlesen

RuhrBarone-Logo