Wissen

  7

Die Zunahme an nachgewiesenen Coronafällen ist keine Folge häufigerer Tests

Demonstration eines Corona-Testes Foto: © Raimond Spekking / CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons)


Die aktuell starke Zunahme von Corona-Neuinfektionen wird wieder eine Debatte über die Aussagekraft der Zahlen auslösen. Doch klar ist, die Zunahme an nachgewiesenen Infektionsfällen ist keine Folge zunehmender Testzahlen oder gestiegener Testkapazitäten. Eine statistische Ausarbeitung für Zweifler.

Eine der häufigsten Aussagen, die sich in den vergangenen Wochen über die zunehmenden Infektionszahlen in Diskussionen findet, ist dass diese Folge zunehmender Testzahlen sein. Es erscheint einladend, einfach prozentuale Anteile zu errechnen (bspw. 2% aller Tests sind positiv) und daraus herzuleiten, dass für jede beliebige Menge an Tests immer 2% Positivfälle folgen müssen. Die Annahme ist einfach und einfach falsch. Die richtige These wäre: Besteht zwischen der Zunahme/Abnahme an Tests ein direkter, linearer und nachweisbarer Zusammenhang zur Zunahme/Abnahme der positiven Fallquoten. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  10

Grüne: Schon vor dem Nobelpreis erhielten Charpentier und Doudna die große Renate Künast-Ehrung!

Emmanuelle Charpentier und Jennifer Doudna Credits: Links: Foto: Bianca Fioretti, Lizenz CC BY-SA 4.0
Rechts: Foto: Mrl611 Lizenz: CC BY-SA 4.0

Emmanuelle Charpentier und Jennifer Doudna haben für die Entdeckung der Genschere Crispr/Cas den Chemie-Nobelpreis erhalten. Mit dieser   molekularbiologischen Methode, ist es möglich,  DNA gezielt zu schneiden und zu verändern. Die technologischen Möglichkeiten, die sich durch Crispr/Cas ergeben reichen von neuen Behandlungsmethoden gegen Krebs bis zur Schaffung von Pflanzen die eine bessere Ernte ermöglichen und resistent gegen Schädliche sind. Crispr/Cas gilt als Moonshot – als eine Technologie, welche die Welt verändert und zahlreiche weitere Entwicklungen nach sich zieht. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  1

Tiergeschichten aus dem Ruhrgebiet

Pelzige Mitbewohner: Das Bild passte halt; Foto: Peter Ansmann

Pelzige Mitbewohner: Das Bild passte halt; Foto: Peter Ansmann

Zoo- und Zirkusbesuche waren noch nie so mein Ding. Letztere habe ich sogar, wegen der Clowns, schon als Kind wirklich gehasst. Ich habe auch nur einen Zirkusbesuch in meiner Kindheit in Erinnerung. Ebensowenig mag ich Tierdokumentationen – außer es geht um Katzen oder Raubkatzen. Die schaue ich gemeinsam mit meinen Mitbewohnern (Bild oben). Tierfilme und -geschichten waren, mit Ausnahme des Dschungelbuches und Aristocats – auch nie so meine Welt. Ist halt so.

Ein Video, in dem das Buch Tiergeschichten aus dem Ruhrgebiet – Wo Schweine pfeifen, Ziegen moppern und Tauben an das Gute glauben angepriesen wurde, hat mich trotzdem neugierig genug gemacht um in meiner Stammbuchhandlung dieses Werk zu bestellen.

Trotz des für mich eher ungewohnten Themas: Bereut habe ich den Kauf nicht.

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Rezension: Die friedfertige Antisemitin reloaded

Gedenkplakette für Charlotte Delbo. Foto by Celette, CC BY-SA 4.0.

In ihrem Buch “Die friedfertige Antisemitin reloaded” wirft Ljiljana Radonić einen Blick auf Frauen als Täterinnen im Holocaust. Ein Gastbeitrag von Jérôme Buske.

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  1

Corona und Katastrophenschutz: Von meiner Seite – herzlichen Dank für Euren Einsatz!

Magnus Memmeler, gehüllt in MNS (Foto: Privat)

Seit dem 15. März 2020 unterhalten sich die Ruhrbarone mit Magnus Memmeler.  Bis heute sind 25 Interviews entstanden, die den Katastrophenschutz ins Visier nehmen und auch die Corona-Krise nachzeichnen. Im 26. Interview geht es u.a. um den föderalen Flickenteppich, die Fehlerkultur im Bundesinnenministerium und die fehlende Wertschätzung für den “weißen Katastrophenschutz”.

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  38

Streeck irrt hoch zwei: Corona-Infektionszahlen steigen sehr wohl exponentiell

Hendrik Streeck Foto: Frank Burkhardt Lizenz: CC BY 2.5
Prof. Dr. Hendrick Streeck

Virologe Hendrik Streeck Foto: Frank Burkhardt Lizenz: CC BY 2.5

Star-Virologe Hendrik Streeck behauptet, es hätte bei uns bislang keinen exponentiellen Anstieg der Corona-Infektionszahlen gegeben. Auch die aktuelle Zunahme sei linear. In beiden Fällen irrt Streeck jedoch. Was zunächst aussieht wie ein Kaffeepausen-Streit von Statistik-Nerds, kann ernste Folgen haben. Nämlich die politischen Konsequenzen, die aus Infektions-Prognosen gezogen werden. Die Corona-Zügel lockern oder doch nicht? Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  1

Sagen und Legenden aus dem Ruhrgebiet

Grubengespenster, Hexen und Werwölfe: Sagen und Legenden aus dem Ruhrgebiet

Grubengespenster, Hexen und Werwölfe: Sagen und Legenden aus dem Ruhrgebiet

Im Februar 2020 habe ich hier im Blog das Buch Dunkle Geschichten aus Duisburg von Dieter Ebels vorgestellt. Jetzt, ganz frisch, in der zweiten überarbeiteten Auflage ist ein Buch mit ähnlicher Thematik erschienen: In Sagen und Legenden aus dem Ruhrgebiet geht es um Grubengespenster, verborgene Schätze, Hexen, hartherzige Damen und Werwölfe.

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

‘Wie ein Fremder’ – Langzeitstudie über Erfolg und Misserfolg in der Musikbranche auf Netflix

Dass der Bonner Filmemacher Aljoscha Pause regelmäßig tolle Sportdokus macht, wissen Leser dieses Blogs spätestens seit unseren Artikeln, die sich in den vergangenen Jahren mit seinen Filmen ‚Being Mario Götze‘ oder ‚Inside Borussia Dortmund‘ beschäftigt haben.

Jetzt versuchte sich der 48-Jährige auf einem ganz neuen Terrain. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  1

Corona und Katastrophenschutz: Mund-Nasen-Schutz in München, aber nicht in Hamm

Houd Rechts – Urlaubsimpression (c) Memmeler

Seit dem 15. März 2020 unterhalten sich die Ruhrbarone mit Magnus Memmeler.  Bis heute sind 24 Interviews entstanden, die den Katastrophenschutz ins Visier nehmen und auch die Corona-Krise nachzeichnen. Im 25. Interview geht es u.a. um einheitliches Ampelsystem für Maßnahmen, prominente Negativbeispiele für die Corona-Prophylaxe und wie die Neubesetzung im BBK polarisiert.

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  28

Was die Corona-Pandemie in gut sechs Monaten mit uns gemacht hat

3D-Grafik des SARS-CoV-2-Virions Bild: CDC/ Alissa Eckert, MS; Dan Higgins, MAM – This media comes from the Centers for Disease Control and Prevention’s Public Health Image Library (PHIL), with identification number #23312 Lizenz: Gemeinfrei

Rund sechs Monate leben wir hier in Deutschland jetzt schon mit der Corona-Pandemie. Verglichen mit dem Ausland erging es uns hier verhältnismäßig gut. Trotzdem bringt das Virus natürlich für uns alle Einschränkungen und auch Sorgen mit sich.

Meiner Beobachtung nach betrifft dies die Leute jedoch sehr unterschiedlich, was nicht nur auf die Einstellung der Leute zurückzuführen ist, sondern natürlich auch auf unterschiedliche Lebensumstände.

Ich persönlich habe mich inzwischen mit den gegebenen Umständen bestmöglich arrangiert. Es gibt Tage, da Weiterlesen

RuhrBarone-Logo