#1 | Ziga sagt am 8. September 2012 um 13:14 Uhr

Irgendwas läuft in NRW schief, das kann doch wohl nicht wahr sein:

https://www.derwesten.de/politik/nrw-regierung-gab-12-2-millionen-euro-fuer-gutachter-aus-id7070377.html

Rot-Grün hat Rechenschaft über seine externen Gutachterkosten abgelegt: Der Umweltminister gibt besonders viel aus. Dabei enthält die Auflistung der Titel manche Stilblüte. So wurden 39.500 Euro wurden für „Planung, Durchführung und Auswertung eines Planspiels Ereigniskommunikation“ bezahlt.

Man kann nur ahnen, was unter „Waldbezogenen Sozialfunktionen urbaner Wälder in NRW“ zu verstehen ist – aber man weiß, dass die entsprechende Machbarkeitsstudie knapp 10 000 Euro gekostet hat. Bestellt hat sie das Umweltministerium. Es ist nur eines von 174 externen Gutachten, die von der Landesregierung binnen eines Jahres vergeben wurden. Sie kosteten das Land über 12,2 Millionen Euro.