DFB-Pokal: Und schon wieder ausgerechnet das Spiel des FC Bayern live im öffentlich-rechtlichen Fernsehen

Flutlichtmast. Quelle: Wikipedia Lizenz: gemeinfrei
Flutlichtmast. Quelle: Wikipedia Lizenz: gemeinfrei

Seit Jahren schon ist es häufig ein Ärgernis für Millionen Fußballfreunde: In der Regel zeigt das öffentlich rechtliche Fernsehen eine Partie pro Runde im frei empfangbaren TV. Und schon wieder wird es auch in der ersten Runde 2013/14 das Spiel des FC Bayern sein.

Am Montag überträgt die ARD zur Primetime nämlich die Begegnung BSV SW Rehden gegen den FC  Bayern München um 20.30 Uhr.

Einerseits ist es ja verständlich, dass so häufig immer ausgerechnet die Begegnungen der ‚großen‘ Bayern ausgewählt werden, sind sie doch das Team mit den meisten Fans, und damit mit einer garantiert hohen Einschaltquote im Lande.

Andererseits kann man aber ausgerechnet bei den Münchenern doch von vorneherein auch mit einer langen Teilnahme im Pokalwettbewerb rechnen, und muss daher auch damit rechnen, dass man ihre Spiele dann zu einem späteren Zeitpunkt im Wettbewerb ohnehin noch übertragen kann und wird.

Warum dann nicht, gerade auch in den ersten Runden des Wettbewerbs, häufiger mal auf andere Traditionsmannschaften und interessante Duelle ohne Bayernbeteiligung zurückgreifen?

Es hätten sich diesmal sicherlich auch wieder andere attraktive Begegnungen der ersten Runde im DFB-Pokal angeboten. Spiele wie BFC Dynamo Berlin – VfB Stuttgart, Darmstadt 98 – Borussia Mönchengladbach, oder Arminia Bielefeld – Eintracht Braunschweig hätten sicherlich für viele Fußballfans auch nicht wesentlich weniger Attraktivität zu bieten gehabt als Rehden gegen Bayern München, oder? Von den Erstrundenbegegnungen der Schalker und Dortmunder hier mal gar nicht zu sprechen.

Immer nur Bayern, das ist doch langweilig, liebe ARD!

Wer also kein Pay-TV-Abo hat, und damit alle Spiele live über das Wochenende verteilt sehen kann, der könnte meinen im DFB-Pokal geht es hauptsächlich um die Bayern… Doch eigentlich sind es ja gerade die Mannschaften, die man sonst nicht so häufig beobachtet, die diesen Wettbewerb so attraktiv machen!

Dir gefällt vielleicht auch:

5 Kommentare

  1. #1 | Justin sagt am 1. August 2013 um 17:51 Uhr

    Lieber Robin,

    ich hätte nicht gedacht, dass du Borusse und ich Bazi irgendwann mal einer Meinung in Sachen Fußball sein werden;)

    KSC gegen Wolfsburg wäre doch ne nette Paarung gewesen

  2. #2 | Thorsten Stumm sagt am 1. August 2013 um 17:54 Uhr

    Stimmt, aber andererseits, es gab mal eine Zeit mit einen( italienischen) Startrainer, hochbezahlter Mannschaft und dann kam Greuther Fürth….Rheden ihr schafft das !

  3. #3 | Helmut Junge sagt am 2. August 2013 um 23:12 Uhr

    Früher gab es viele verschiedene Sportarten im TV, später fast ausschließlich Fußball, und demnächst nur noch 1.FC Bayern München.
    Ist halt so eine Art Konzentrationsprozeß im Sport.
    Juckt mich schon lange nicht mehr.
    Geistige Einengung, war das schon vorher.

  4. #4 | Nobby.Brinks sagt am 5. August 2013 um 08:04 Uhr

    Die Zweitrundenbegegnung Schalker – Dortmunder wird sicher übertragen

  5. #5 | Thomas Steinberg sagt am 5. August 2013 um 11:30 Uhr

    Wie sagte schon Rudi Assauer: Da werden fetten Gänsen die Ärsche geschmiert…
    Wie Recht er doch hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung