Die Ehe für alle?

„Wye reymont vnd melusina zusamen wurdent geleit / Vnd vom bischoff gesegenet wurdent in dem bett“ (Holzschnitt aus dem Werk Schöne Melusine, 15. Jahrhundert) – Gemeinfrei

Ist die Welt völlig aus den Fugen geraten? Nicht nur im Nahen und Fernen Osten, in Afrika, auch bei uns? Laut einer Bundesratsinitiative soll die „Ehe für alle“ durchgesetzt werden. Ich habe nicht einmal einen gültigen Ausweis. Also wer soll mit wem verheiratet werden? Und von wem? Wird es ein Bundesratsamt zur Verheiratung von jedem mit jedem geben? Und wenn jemand nicht will? Wird der/die dann in ein Bundesratsgefängnis für renitene Antiheiratsfälle gesteckt? Sich zu wehren, wäre das nicht pervers? Oder wird es eine Bundesratskommission zur Zwangsverheiratung geben? Die „Ehe für alle“ muss natürlich auch für alle gelten, und sei es die mit einem Wellensittich?

Die Ehe für alle? Nein, nicht für mich!

Dir gefällt vielleicht auch:

10 Kommentare

  1. #1 | Nico sagt am 3. Juni 2015 um 15:38 Uhr

    Ist das Satire? Hat der Autor den verlinkten Text gelesen?
    Ich kann da nichts von Zwangsheirat oder Hochzeit mit Tieren lesen.

  2. #2 | Reinhard Matern sagt am 3. Juni 2015 um 16:27 Uhr

    Ja, Nico, es kann nichts anderes als Satire sein, die sich an der Formulierung "Ehe für alle" ergötzt 😉

  3. #3 | Nico sagt am 3. Juni 2015 um 16:33 Uhr

    Ok.
    Halte ich nicht für sehr gelungen.
    Aber ich muss ja nicht alles mögen.

  4. #4 | Phips sagt am 3. Juni 2015 um 16:45 Uhr

    Ich schließe mich den Fragen meines Vorschreibers an und würde mich über eine Stellungnahme seitens der Redaktion freuen. Habe auch noch weitere Fragen dazu. Wird so etwas vor der Veröffentlichung von irgendwem gelesen? Ist das ein Gastbeitrag der Piusbruderschaft?
    Und wenn es doch Satiere sein soll – warum ist es dann nicht lustig?

  5. #5 | Reinhard Matern sagt am 3. Juni 2015 um 18:03 Uhr

    Hallo Phips, Sie müssen, falls Sie etwas sagen wollen, mit mir Vorlieb nehmen. Doch lesen Sie den Text einmal, dies könnte hilfreich sein, ansonsten wünsche ich Ihnen einen angenehmen Abend …

  6. #6 | Erdgeruch sagt am 3. Juni 2015 um 18:04 Uhr

    Kein Esprit, aber Meinung, also der Text des Autors, nicht die Vorkommentatoren. Kann es sein, dass sie gebürtiger Saarländer sind? Angst, dass Papi und Mami sie doch noch mit der Schwester in guter Familientradition… Nein? Dann sorry, mir kam das so Saarländisch vor.

  7. #7 | TuxDerPinguin sagt am 3. Juni 2015 um 18:37 Uhr

    Interessant wäre mal eine Diskussion, warum kein Land Ehepaare so stark subventioniert wie Deutschland und trotzdem so wenig Kinder geboren werden?
    Erst abkassieren und dann keine Leistung bringen !

  8. #8 | Phips sagt am 3. Juni 2015 um 18:52 Uhr

    Danke. Hab den Text noch einmal gelesen und er wird irgendwie nicht besser.
    Wenn man sich an dem Slogan "Ehe für alle" schon "ergötzen" muss, sollte man sich bewusst machen, dass man dabei Gefahr läuft die stupide Argumentation der Homo-Ehe Gegner ("dann darf man bald auch Tiere heiraten") zu übernehmen und dann sehr schnell falsch (?) verstanden werden kann.

  9. #9 | John Matrix sagt am 3. Juni 2015 um 19:26 Uhr

    Humor und Satire auf Ruhrbarone…so viel schöne Vergleiche bieten sich jetzt an…

  10. #10 | Reinhard Matern sagt am 3. Juni 2015 um 20:35 Uhr

    @ # TuxDerPinguin: Ja, die Ehe hat die Familienfunktion in Deutschland offenbar verloren, aus welchem Grund auch immer. Ich kenne auch leider keine aktuelle empirische Untersuchung. Eine Schwierigkeit dürfte sein, dass soziale Parameter nicht ausreichen werden, wahrscheinlich psychische hinzukommen müssten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung