2

Die ‚Neven Subotic Stiftung‘ engagiert sich für Kinder in Afrika

OLYMPUS DIGITAL CAMERAJa, es gibt sie noch, die Bundesligaspieler, die ihre Popularität nutzen um Gutes zu tun. Zu ihnen gehört zweifelsohne bereits seit Längerem auch Neven Subotic von Borussia Dortmund. Denn der BVB-Abwehrrecke, der leider seit dem Hinrundenspiel des BVB beim VfL Wolfburg mit einem Kreuzbandriss für den Rest der laufenden Saison im Team der Schwarzgelben verletzt ausfällt, nutzt aktuell auch seine Zeit um für seine Stiftung, welche er vor gut einem Jahr ins Leben rief, aktiv zu werben.

Ganz aktuell hat der 25-jährige nun auch ein neues Video veröffentlicht (siehe unten), welches über die zuletzt bereits geleistete Arbeit beim Projekt „100% Fußball“ seiner erfolgreichen Stiftung berichtet und mit dessen Hilfe der Serbische Nationalspieler auch eindrucksvoll zeigt, was ihn an der Arbeit für Kinder in Afrika denn so glücklich macht.

Neven Subotic, dessen Familie vor Ausbruch des Jugoslawischen Bürgerkriegs nach Deutschland flüchten konnte, hat für sich persönlich bereits erkannt, dass  Wohlstand und Sicherheit längst nicht selbstverständlich sind und diejenigen, die im Überfluss leben, eine Verpflichtung gegenüber den schwächsten Gliedern der Gesellschaft wahrnehmen sollten. Und das sind, in den Augen des Profikickers, in den allermeisten Ländern der Welt die Kinder. OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bereits im Jahre 2006, als Subotic noch für den FSV Mainz 05 kickte, übernahm er deshalb eine Patenschaft für ein Kinderheim in Mainz. Seit dem Jahre 2008, als er nach Dortmund zur Borussia wechselte, engagiert sich der beinharte Verteidiger auch als Botschafter der in Dortmund ansässigen Organisation ‚Kinderlachen e.V.‘.  Von da aus lag der Gedanke an die Gründung einer eigenen Stiftung dann auch nicht mehr fern.

„Als ich begriffen habe, wie einfach man helfen kann, ist die Idee für meine Stiftung entstanden. Durch sie kann sich jeder in einem konkreten Projekt engagieren.“, blickt er nun auf die damalige Zeit zurück.

Die ‚Neven Subotic Stiftung‘ konzentriert sich in ihrer Arbeit auf ganz konkrete, überschaubare Projekte und garantiert dafür, dass 100% des gespendeten Geldes dem konkreten Projekt zu Gute kommen.

So läuft aktuell beispielsweise das Projekt:OLYMPUS DIGITAL CAMERA

          “100% Hygiene”: Das Projekt “100% Hygiene” gibt Kindern in Äthiopien die Chance auf schulische Bildung unter menschenwürdigen Verhältnissen. Momentan halten mangelnde Hygiene und die daraus resultierenden Krankheiten Kinder häufig davon ab, überhaupt am Schulalltag teilzunehmen. Um diesen Problemen entgegenzuwirken, möchten wir Schulen mit sauberem Wasser und hygienischen Toiletten ausstatten.

Bereits erfolgreich abgeschlossen wurden die beiden Projekte „100% Wasser“ und „100% Fußball“ aus dem Jahre 2013:

          „100% Wasser“: Zwei Drittel der Bevölkerung in den ländlichen Regionen Äthiopiens verwenden Wasser aus verunreinigten Quellen. Mit dem Projekt 100% Wasser unterstützte die Neven Subotic Stiftung den Brunnenbau in der Tigray Region Äthiopiens. Denn der direkte Zugang zu sauberem Frischwasser verbessert die Überlebens- und Entwicklungschancen von Kindern besonders nachhaltig.

 

          „100% Fußball“: Zum Fußballspielen braucht es nicht viel: Ein wenig Platz und ein Ball reichen schon aus. Deshalb bringt die Neven Subotic Stiftung Fußbälle nach Mocimboa da Praia in Mosambik. Dort hat man im  Juni 2013 ein großes Fußball-Turnier organisiert, bei dem die beteiligten Kinder nicht nur viel Spaß hatten, sondern auch eine faire Wettkampfatmosphäre erlebt und nebenbei erfahren haben, wie sie sich vor HIV/AIDS schützen können. OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Man darf gespannt sein, wie die Arbeit der „Neven Subotic Stiftung“ in nächster Zeit weitergehen wird!

Wer sich darüber näher informieren möchte, oder den BVB-Profi bei seinem Engagement ganz konkret unterstützen möchte, der findet weitere Infos direkt unter: www.nevensuboticstiftung.de

(Alle Fotos mit freundlicher Genehmigung von Neven Subotic.)

RuhrBarone-Logo

2 Kommentare zu “Die ‚Neven Subotic Stiftung‘ engagiert sich für Kinder in Afrika

  • #1
    der, der auszog

    @Robin

    Du schreibst:

    „Ja, es gibt sie noch, die Bundesligaspieler, die ihre Popularität nutzen um Gutes zu tun.“

    Hat irgendwer bezweifelt oder verneint, dass es solche Spieler gibt? Spontan fallen mir drei weitere Personen ein, zwei Aktive und ein Exbundesligaprofi:

    Christoph Metzelder und die Christoph Metzelder Stiftung

    Manuel Neuer mit seiner Manuel Neuer Kids Foundation

    Uli Hoeneß und sein Engagement für die Dominik Brunner Stiftung. Hoeneß hat derzeit allerdings das Problem, dass sich viele Bürger, Politiker und Sportsfreunde schwer damit tun, einem Steuerhinterzieher zuzutrauen, dass er auch Gutes tun kann.

    www.metzelder-stiftung.de
    www.neuer-kids-foundation.de
    www.dominik-brunner-stiftung.de

  • #2
    Robin Patzwaldt Beitragsautor

    @der, der auszog: Ich finde es einfach sehr schön zu sehen, dass die Fußball-Bundesliga eben nicht nur, wie auch hier in den Diskussionen von einigen Diskussionsteilnehmern schon häufiger kritisiert, eine gigantische Kommerzmaschinerie ist, sondern das es eben auch heutzutage (noch) Profis wie Neven Subotic (oder auch die von Dir genannten Promis) gibt, welche ihre Popularität dazu nutzen um ‚Gutes‘ in der Welt zu tun. Das wollte ich damit ausdrücken. Es ist für mich wirklich schön zu sehen, wie viel Engagement Neven Subotic z.B. in diese Arbeit steckt, und wie viel Freude ihm dies zu machen scheint. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.