Essens Kreative Klasse II

180 Unternehmen präsentieren soch bei dem Festival Essens Kreative Klasse. Es ist die zweite Auflage des Events.

Zum zweiten Mal präsentiert sich Essens Kreative Klasse vom 16. bis zum 26. Oktober. In ganz Essen werden sich Agenturen, Verlage, Architekten etc. der Öffentlichkeit präsentieren – zum Teil in Veranstaltungen, zum Teil  bei Werkstattbesichtigungen.  Ab 2010 soll das Festival dann ruhrgebietsweit stattfinden. Bei der Auftaktveranstaltung im vergangenen Jahr lief wohl noch nicht alles rund – was ja nun einmal auch ein Zeichen für Auftaktveranstaltungen ist. Gut finde ich, dass sich Essen von der Roland-Berger Kreativ-Studie nicht entmutigen lässt und das Festival ab 2010 (vielleicht sogar schon im kommenden Jahr) im ganzen Ruhrgebiet stattfinden soll. Was mir nicht gefällt ist der Titel – er wirkt arg bemüht, kommt mit dem Holzhammer daher und ist leider alles, nur eines nicht: kreativ.

Dir gefällt vielleicht auch:

2 Kommentare

  1. #1 | Arnold Voß sagt am 30. September 2008 um 06:42 Uhr

    Was muss man bei den Veranstaltern vorweisen, damit man in die „kreative“ Klasse aufgenommen wird? Reicht es aus, wenn man z.B. Architekt , Verleger, Agent, Künstler usw. ist, oder muss man ein kreativer Architekt, Verleger, Agent, Künstler usw. sein? Und wenn, wie beweist man das?
    Oder wird man einfach dadurch zur oder zum „Kreativen“, indem man sich beim Festival anmeldet?

  2. #2 | Jens Kobler sagt am 30. September 2008 um 10:48 Uhr

    Derzeit letzteres, deshalb darf auch ich teilnehmen und äußere nur Gutes. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.