Europe live in der Turbinenhalle Oberhausen

21990496073_471fc7149c_b

Fast 30 Jahre ist es her, als den Schweden mit ihrem Hit “The Final Countdown” der weltweite Durchbruch gelang.

1979 von Joey Tempest, John Norum, Tony Reno und Peter Olsson gegründet, schafften Europe es 1986 mit nur einer Single und dem dazugehörigen Album einmal komplett den Musikmarkt zu erobern.

Dann wurde es etwas ruhiger um die Band, 1992 gaben sie ihre Auflösung bekannt, und 12 Jahre später fanden sie erneut zusammen.

Nach wie vor mit an Bord Sänger und Frontmann Joey Tempest und Gitarrist John Norum, die mit ihrem Überraschungs-Comeback- Album “Start From The Dark” im Jahre 2004 defintiv bewiesen haben, dass der musikalische Countdown noch lange nicht gezählt wird.

Mit „War Of Kings“ präsentierten uns  Europe in diesem Jahr nun die fünfte Platte seit ihrer Wiedervereinigung, und auch wenn sie heute anders klingen als zu ihren stadienfüllenden Zeiten und die Tage der 80-er Schnulzen entgültig vorbei sind, gefallen sie mir heute deutlich besser.

Mit ihrem aktuellem “Spätwerk” agieren sie auf einem unfassbar hohen Niveau, es klingt erwachsen und authentisch, Classic Rock vom Feinsten, modern und kraftvoll. Ein Album zum Verneigen.

Donnerstagabend standen die fünf Schweden in der Turbinenhalle in Oberhausen auf der Bühne. Im Rahmen ihrer „War Of Kings“- Tour 2015 werden sie bei uns dann nur noch am 02.11.2015 im Astra in Berlin zu sehen sein. (Tickets)

www.impuls-promotion.de

www.kb-k.com

Galerie

Dir gefällt vielleicht auch:

2 Kommentare

  1. #1 | Micha sagt am 31. Oktober 2015 um 12:36 Uhr

    Hab sie dieses Jahr in Wacken gesehen (am Mittwoch im Zelt nach New Model Army), waren richtig klasse!

  2. #2 | Olaf Mertens sagt am 31. Oktober 2015 um 15:56 Uhr

    Was auf jeden Fall ziemlich gut ist, ist die Serie von Konzertfotos!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung