“Vier Und Jetzt“ – Die Fantastischen Vier sind wieder unterwegs

16133798980_54027ef23c_b
[Die Fantastischen Vier – 18.1.2015 / Lanxess Arena Köln]

Seit ihrem ersten Auftritt 1989 auf Europaletten in einem Stuttgarter Kindergarten haben die Fantastischen Vier über 700 Konzerte gespielt, die zum größten Teil alle ausverkauft waren. Mit ihrem ersten Album 1991 „Jetzt geht’s ab“ und der Hitsingle „Die da“ aus dem zweiten Album „4 gewinnt“ (1992) konnten sie ihre ersten großen Erfolge verbuchen und es folgten noch sieben weitere großartige Studioalben wie “4:99”, “Fornika“ und aktuell “Rekord“ (ihr viertes Nummer-Eins-Album, das im Oktober 2014 zum 25jährigen Bandjubiläum auf den Markt kam).

Die innovativen und mit Preisen überhäuften Live-Spektakel von Michi Beck, Thomas D, Smudo und And.Ypsilon setzen da noch weitere Maßstäbe: Nach der monströsen Mittel-Rundbühne der „Für Dich immer noch Fanta Sie Tour“ und einem tonnenschweren „Rekord“ LED-Würfel in goldener Bühnenoptik, der durch das Höhlenkonzert des MTV Unplugged II und der weltweit ersten 3D-Live-Übertragung in hunderte Kinos die Krone aufgesetzt wurde, kann man bereits jetzt gespannt sein, was sich die Vier an audiovisuellen Highlights für die Fortsetzung ihrer bevorstehende  “Vier & Jetzt Tour 2017” einfallen lassen werden.

Der dazugehörige gleichnamige Longplayer erschien bereits am 06.11.2015 in diversen Konfigurationen sowie einer Fanbox und enthält das Beste der Fantastischen Vier von „Jetzt passt auf“, dem ersten Song vom 1991 erschienenen Debütalbum „Jetzt geht’s ab“, bis zur neuen Single „Name drauf“ feat. Seven!

EDIT 01.06.2017

Bevor es ab Ende Juni aber auf große auf Open Air Tour geht, spielen Thomas D, And.Ypsilon, Michi Beck und Smudo am 22. Juni 2017 ein exklusives Konzert im Kölner E-Werk.

VIER & JETZT OPEN AIR TOUR

24.06.2017 Würzburg l Flugplatz Giebelstadt

30.06.2017 St. Goarshausen l Loreley

08.07.2017 Kempten l Musikarena

09.07.2017 Rastatt l Residenzschloss

10.07.2017 München l Tollwood Festival – AUSVERKAUFT

21.07.2017 Tübingen l Carre Open Air – AUSVERKAUFT

22.07.2017 Salem l Schloss Salem – AUSVERKAUFT

23.07.2017 Weinheim l Waidsee

25.08.2017 Magdeburg l Domplatz

26.08.2017 Essen l Seaside Beach am Baldeney See – AUSVERKAUFT

01.09.2017 Hemer l Open Air

02.09.2017 Aachen l Kurpark Classix – AUSVERKAUFT

03.09.2017 Dresden l Junge Garde

FESTIVALS / KONZERTE

10.06.2017 Hannover l Ideen Expo – freier Eintritt!

18.06.2017 Berlin l PxP Festival

23.06.2017 CH-Zürich l Rock The Ring Festival

22.09.2017 CH-Fricktal l Schupfart Festival

 Karten für alle Termine gibt HIER !!

Veranstalter : Four Artists & Prime Entertainment

 

[Die Fantastischen Vier – 18.1.2015 / Lanxess Arena Köln]

 

Das Konzert von Natalie Imbruglia in Köln

Beflügelt durch ihren Erfolg in der australischen Seifenoper Nachbarn (Neighbours) startete Natalie Imbruglia 1997 ihre Karriere als Sängerin. Ihre erste Single “Torn”, eine Coverversion des Liedes “Brændt” der dänischen Sängerin Lis Sørensen, erreichte im November 1997 Platz 2 der britischen Singlecharts. Ihr Debütalbum “Left of the Middle”verkaufte sich allein in Großbritannien über eine Millionen Mal und enthielt mit “Big Mistake” und “Smoke” (beide 1998) zwei weitere Top-Ten-Hits.

2002 setzte die Australierin aber dann erstmal ihre Schauspielkarriere fort und spielte neben Rowan Atkinson in der britischen Spionage-Persiflage „Johnny English“. Zudem war sie als Model für den französischen Kosmetikhersteller L’Oréal tätig.

Im März 2005 erschien eine weitere Single “Shiver”, ein weiterer Top-Ten-Erfolg in den britischen Charts. Ihr daraufhin im April veröffentlichtes drittes Album “Counting Down the Days” schaffte den Sprung auf Platz 1 der britischen Albumcharts.

2014 unterschrieb Imbruglia bei Sony Masterworks, wo sie ihr erstes Studioalbum seit 5 Jahren veröffentlichte. Das Album mit dem Titel “Male” beinhaltet ausschließlich Coversongs männlicher Interpreten. Die erste Single “Instant Crush” stammt im Original von Daft Punk feat. Julian Casablancas und erschien im Juli 2015.

Für dieses Jahr hatte sich Natalie Imbruglia im Rahmen ihrer Welttournee „The Natalie Imbruglia Acoustic Tour“ mit intimen Akustikkonzerten bei uns angekündigt.

Im Rahmen dessen stand  die dreifach für einen Grammy nominierte Künstlerin am heutigen Abend im Gloria Theater in Köln auf der Bühne und war ihren Fans so nah wie nie.

Mitgebracht hatte sie eine sehr gelungene und gut überlegte Songauswahl, die sie, reduziert auf das Wesentliche, fast unplugged vortrug.

Diese intime und akustische  Atmosphäre war dem 90-er Jahre Star auf dieser Tournee besonders wichtig, um ihre Wertschätzung gegenüber ihren Fans für ihre jahrzehntelange Treue auszudrücken.

Und die, die gekommen waren, feierten textsicher jeden ihrer neuen Songs, und natürlich auch die alten Hits, wie das unvergeßliche “Torn” und genoßen sichtlich die Nähe zu der immer noch bildhübschen Australierin.

Es war ein wunderbaren Abend mit einer sehr persönlichen Note, hier sind die Fotos:

Setlist:

Wrong Impression, Stuck on the Moon, I Will Follow You Into the Dark (Death Cab for Cutie cover), Satisfied, Counting Down the Days, Glorious, On the Run, That Day, Beauty on the Fire, Torn (Ednaswap cover), Smoke, Lukas, Shiver, Instant Crush (Daft Punk cover) Encore: Butterflies, Intuition, Big Mistake

Veranstalter: Dirk Becker Entertaiment,

Das Konzert von Melanie C in Köln

Fast ein Vierteljahrhundert ist es her,  dass die Spice Girls aus London die internationalen Charts aufgemischt haben.

Damals brach Melanie C als Sporty Spice in derGirlgroup alle Rekorde, mit über 12 Mio. verkauften Tonträgern begeisterte sie später als Solokünstlerin Millionen und am 17. Februar startet die sympathische Britin mit der Veröffentlichung ihres wohl persönlichsten Studioalbum „Version of Me“ weiter durch.

Nach einer furiosen Karriere mit den Spice Girls und der Bandauflösung im Jahre 2001 hat sich Melanie Jayne Chisholm, wie sie mit bürgerlichem Namen heißt, ganz auf ihre Solokarriere konzentriert. Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Gleich ihr erstes Soloalbum „Northern Star“ (1999) brachte ihr sechs TopTen-Singles ein!

Melanie C schrieb und produzierte ihre Songs selbst und war ständig auf Tour.

Im April 2005 erschien ihr drittes Album „Beautiful Intentions“ – wieder ein Erfolg. Die Single „First Day of my life“ war sogar ein Nr.-1-Hit! Es folgten weitere Alben, Hits und Tourneen.

Mittlerweile blickt die britische Sängerin und Songschreiberin auf eine beachtliche Solo-Karriere zurück und ist somit bis heute die erfolgreichste Musikerin der Girl Band.

Auf ihrem aktuellen Album erzählt die Britin offen wie nie zuvor von Veränderungen in ihrem Leben, Beziehungsgeflechten und ihrer Vorstellung eines erfüllten Lebens.

Am heutigen Abend versammelte das Ex-Spice-Girl Mel C zahlreiche treue Fans, teils von sehr weit angereist, im Gloria Theater in Köln und punktete vor allem mit ihren Hit Giganten wie “Never Be the Same Again”, „I Turn To You“ der Spice Girls-Song „Say You’ll Be There“.

Aber auch mit ihren aktuellen Songs überzeugte die immer noch sehr energiegeladene Sporty Spice ihr Publikum. Die intimere Atmosphäre des Theaters verlieh dem klassischen Pop-Rock-Konzert der Britin ebenfalls eine ganz besondere Note und ihre Stimme ist immer noch unübertrefflich. Voller Soul, laut und eindringlich, dann wieder sehr leise, verletzlich und gefühlvoll, wechselte Melanie C beeindruckend die Tonlagen und präsentierte bis zum Schluß einen rundum sympathischen und ausserordentlich gelungenen Konzertabend. Sowohl für Fans der neueren Stunde, als auch für die Nostalgiker unter ihnen.  Hier sind die Fotos:

Setlist:

Anymore, Escalator, Version of Me, Room for Love, Something for the Fire, Northern Star, Dear Life, Unravelling, Human (Rag N Bone Man cover), Numb, First Day of My Life (Andrea Bocelli cover), Never Be the Same Again, Our History, Blame, Say You’ll Be There (Spice Girls song) Encore: Hold On, Think About It, I Turn to You

Weitere Infos auf www.handwerker-promotion.de

Werbung

Mighty Oaks – im November kommen sie erneut nach Köln

Foto Veranstalter
Foto Veranstalter

Nach nur zwei EPs und ihrem Debütalbum „Howl“ (14.03.2014) , das aus dem Stand in die Top 10 einstieg, ist die Berliner Folk-Band Mighty Oaks in der hiesigen Musiklandschaft eine feste Größe.

Zahllose Festival- und TV-Auftritte, komplett ausverkaufte Touren sowie Konzerte in ganz Europa und sogar den USA sprechen für sich. Die Fans schwärmen von der Bühnenpräsenz der jungen Band und auch die Presse zeigt sich in ihren Beiträgen begeistert. Fast immer ist darin die Rede von handgemachter Musik und der Liebe zur Natur, von Folkmusik und Akustikgitarren, von Songs über Freiheit, Abenteuer, Fernweh und die Liebe, von Mandolinen und Harmoniegesang, von drei Jungs, die es aus ihren Heimatländern England, Italien und den USA über den Umweg Hamburg nach Berlin verschlug, um fortan gemeinsam auf der Bühne zu stehen.

Am 31.03.2017 veröffentlichten Ian Hooper, Claudio Donzelli und Craig Saunders ihr zweites Album Dreamers“ – das von ihren Fans sehnlichst erwartete Nachfolgewerk.

Im Frühling waren sie damit bereits auf großer Tour unterwegs und haben, nach einem sicherlich erfolgreichen Festivalsommer,  für den 23.11.2017 im Kölner Palladium erneut ein Konzert angekündigt.

www.mightyoaksmusic.com

www.facebook.com/mightyoaksmusic

www.instagram.com/mightyoaksmusic

https://twitter.com/mightyoaksmusic

Karten für den 23.11.2017, Palladium Köln, gibt es unter www.tixforgigs.com.

Veranstalter : Kunstrasen Bonn

Das Konzert von Frida Gold in der Kulturkirche Köln

Frida Gold bestehen seit mittlerweile zehn Jahren. Frontfrau und Sängerin Alina Süggler und Bassist Andi Weizel aus Bochum und Hattingen produzieren Popmusik mit deutschen, aber auch teilweise englischen Texten. Die Lieder werden vor allem von ihnen selber geschrieben. Auf Konzerten werden sie seit dem letzten Jahr von Julian Cassel an der Gitarre und Tommi Holtgreve am Schlagzeug begleitet.

Die erste eigene Single von Frida Gold “Zeig mir wie Du tanzt” erschien am 25. Juni 2010 zunächst als Download. Nach der Veröffentlichung der Single auf CD konnte sich das Lied im November 2010 in den deutschen und österreichischen Charts platzieren.

2010 hatte die Band unter anderem Liveauftritte bei MTV Campus Invasion und Bochum Total. Eine weitere Single mit dem Titel “Wovon sollen wir träumen” erschien am 1. April 2011. Ihr Debütalbum “Juwel” erschien zwei Wochen später am 15. April 2011. Am 23. September 2011 erschien mit “Unsere Liebe ist aus Gold” eine vierte Single aus dem Album “Juwel”. Mit diesem Lied nahmen Frida Gold für Nordrhein-Westfalen am 29. September 2011 am Bundesvision Song Contest 2011 in Köln teil. Dort belegte die Band mit 76 erhaltenen Punkten den siebten Platz. 

Fünf Jahre später, am 30.September letzten Jahres, erschien das langersehnte dritte Album „Alina“ der Band. Passend zum Release präsentierten FRIDA GOLD ihre neue Musik im November und Dezember 2016 auf einer ausgedehnten Deutschlandtour.

Für April diesen Jahres kündigten sie vier weitere Shows in besonderen Locations und mit einem einmaligem Setup an. Als Duo bringen Andi und Alina die Songs zurück zu ihrem Ursprung. Dahin wo alles entsteht, an die Gitarre und ans Klavier. 

Zu diesem wunderbaren Akustik-Konzert luden Frida Gold heute Abend in die ausverkaufte Kulturkirche nach Köln und sorgten für magische Momente. Eine akustische Naherfahrung, intensiv und mit vielen persönlichen Anekdoten. Die Auswahl ihrer Songs ließ ebenfalls keine Wünsche offen, und die letzten gesanglichen Zugaben präsentierte die Sängerin ganz intim inmitten ihrer Gäste. Hier sind die Fotos:

 

Jimmy Eat World – Die „Emo-Veteranen“ kehren zurück auf die Bühnen Deutschlands

Pressefoto Veranstalter

 

Jimmy Eat World wurde 1993 von Sänger/Gitarrist Jim Adkins, Schlagzeuger Zach Lind, Gitarrist Tom Linton und Bassist Mitch Porter in Mesa, Arizona, gegründet.

1994 nahm die Band ihr selbstfinanziertes Debütalbum „Jimmy Eat World“ auf. Es erschien mit einer Auflage von nur 2000 Stück beim Independentlabel Wooden Blue und ist heute ein begehrtes Sammlerstück. Kurz darauf verließ Bassist Mitch Porter aus persönlichen Gründen die Band und Rick Burch, ein weiterer Schulfreund, wurde neues Bandmitglied.

Bis heute sind sich die vier „Emo-Veteranen“ treu geblieben und kehren in diesem Jahr auf unsere Bühnen zurück.

Nach ihren restlos ausverkauften Tourneen im September und November 2016 kommen Jimmy Eat World – die wichtigste Band des Emo und Alternative – erneut für drei Shows nach Deutschland. Wer im letzten Jahr die Chance verpasst hat, bekommt 2017 erneut die Möglichkeit Jimmy Eat World bei einem ihrer Konzerte in Berlin, Köln oder Nürnberg zu sehen.

Ihr insgesamt neuntes Studioalbum „Integrity Blues“ erschien am 21. Oktober 2016 und erntete international durchweg positive Kritiken.

JIMMY EAT WORLD // So. 02.07.2017 

special guest: Razz

E-Werk, Köln

Tickets !!
Veranstalter Prime Entertainment

House Of Pain feiern 25 Jahre „Jump Around“ mit großer Reunion-Tournee!

Wenn man House of Pain hört, denkt man unweigerlich an „Jump Around“. Kein Wunder, die Nummer aus dem Jahre 1992 ist und bleibt ein unverwüstlicher Party-Kracher.

Über ein Vierteljahrhundert ist es her, als sich die irisch-amerikanischen Highschool Freunde zusammenfanden und die  Band „House Of Pain“ gründeten. Mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum und der ersten Single schufen sie nicht nur eine Welt-Hymne, sondern man darf wohl auch ganz unbescheiden sagen, dass House Of Pain hiermit Hip-Hop-Geschichte geschrieben haben.

Um das 25 jährige Jubiläum des Songs zu feiern, gehen die HipHop-Legenden  Daniel O’Connor (Danny Boy), Erik Schrody (Everlast) und DJ Leors Dimants (DJ Lethal) in diesem Jahr auf große  Reunion-Tournee.

Neben dem Welthit der US-Rap-Crew stehen natürlich auch andere House of Pain-Klassiker auf der Set-List. Egal ob mit „Shamrocks and Shenanigans“ (1992) oder “Over There Shit” (1995), die Hallen werden zum Beben und die Köpfe zum Nicken gebracht.

Die Crew um Everlast ist also bereit, eine neue Ära ihrer Bandgeschichte einzuläuten. Nach langen Jahren Pause und diversen Soloprojekten aller Bandmitglieder liegt der Fokus jetzt wieder komplett auf House Of Pain und die Band ist wieder heiß, ihren unvergleichlichen Flow auf die Bühnen der Welt zu bringen.

Der Vorverkauf für die vier Shows in Deutschland ist bei Eventim bereits gestartet.

04.07.2017 Berlin, Huxley’s Neue Welt

05.07.2017 Hamburg, Große Freiheit 36

13.07.2017 Köln, Live Music Hall

14.07.2017 München, Muffathalle

Veranstalter : Concertteam NRW

Werbung

Maximo Park stellen im Herbst 2017 ihre neues Album vor

Foto Veranstalter

 

Maxïmo Park haben vor drei Tagen  mit „Risk To Exist“ ihr sechstes Studioalbum veröffentlicht. Darauf hat sich die Band aus Newcastle, die seit 14 Jahren besteht, deutlich verändert. War das Quintett (bei dem übrigens jetzt der Live-Bassist Paul Rafferty offiziell Archis Tiku ersetzt wird) bislang doch eher die Speerspitze des britischen Indie-Rock, haben sich Frontmann Paul Smith und seine Jungs musikalisch weiterentwickelt. Konnte man bislang doch eher The Clash und ähnliche Punkrock-Veteranen als Referenzen heraushören, drängen nun verstärkt Paul Weller und die Stimme von Feargal Sharkey ins Zentrum. Einiges ist aber geblieben: Die Hook-geladenen Melodien, das Gespür für Dringlichkeit, soulige Grooves und Pop-Sensibilität sind weiterhin das Markenzeichen der Briten.

„Risk To Exist“ geht aber auch produktionstechnisch einen mutigen neuen Weg. Neugierig aus dem gewohnten Umfeld im englischen Nordosten auszubrechen, zog es Maxïmo Park im Herbst 2016 in Wilcos Studio nach Chicago. Komplett live aufgenommen, produzierte die Band das Album gemeinsam mit Tom Schick (Wilco, Beck, White Denim). Mit von der Partie war auch Mimi Parker von der gefeierten US-Band Low, deren Stimme bei fünf Songs auf dem Album zu hören ist.

Die dritte Neuigkeit betrifft die Lyrics: Inhaltlich ist die neue Platte deutlich politischer geworden als man das von Maxïmo Park eh schon gewohnt war. Im Angesicht der aktuellen Weltpolitik und der bröckelnden politischen Systeme ist das neue Werk ein wichtiges Zeichen in der heutigen Zeit. Diese Pop-Songs sprechen die großen Themen an, ohne den Hörer niederzureden – ein Album auf dem das Politische auch das Persönliche ist.

Am 25.September kommen Maxïmo Park zu uns auf Tour und präsentieren ihre neuen Stücke live.

MAXIMO PARK

Eventim-Presale ab 28.04., allg. VVK.-Start: 01.05. >> Kölnticket.de !

Live Music Hall, Köln

Mo. 25.09.2017

Veranstalter: Prime Entertainment

 

“Mortem & Makeup” – Sookee präsentiert ihr neues Album in Köln

[Sookee – 20.04.2017 / Bahnhof Langendreer Bochum]

Nora Hantzsch alias Sookee, oder auch unter ihrem zweiten Pseudonym Quing of Berlin bekannt, ist eine deutsche Rapperin. Sie ergreift für die Queer-Szene Partei und engagiert sich gegen Homophobie und Sexismus im deutschen Hip Hop sowie gegen Rassismus in Deutschland.

Im Januar diesen Jahres veröffentlichte Sookee, elf Jahre nach ihrem Debüt Kopf, Herz, Arsch” beim Berliner Label Springstoff, ihr mittlerweile achtes Studioalbum Mortem & Makeup”. Es erschien erstmals unter dem  Hamburger Independent-Label Buback und konnte sich als erstes Werk unter den Top 100 der deutschen Album Charts platzieren.

Mit ihrem neuen Album und einem neuen Team ist sie diesen Frühling frisch und fresh erneut auf die Bühnen der Clubs zurückgekehrt.

Am 27. Mai 2017 wird sie das Gebäude 9 in Köln in ihre Regenbogenfarben tauchen und für eine mitreißende Show sorgen.

Sa. 27.05. – Gebäude 9, Köln

Tickets gibt es online unter Krasserstoff !

Veranstalter:: Prime Entertainment

Nächster Termin in der Nähe:

11.11.2017 zakk Düsseldorf, Tickets