Und der Barsch geht an…… Andreas Scholz:

Barsch Foto: Wikipedia/GeradM/Lizenz: GNU

Wir hatten um einen Barsch gewettet, wer am besten Vorhersagen kann, wann die ersten vernünftigen Prognosen zur Europawahl online gehen. Die These war, dank Twitter kommt alles früher raus.

Nun, gewonnen hat Andreas Scholz: Er lag nur eine Minute daneben. Andreas Scholz hatte kurz nach 18:00 Uhr getippt. Und damit hatte er recht. Alle Gerüchte, die über Twitter gingen, waren nämlich Bullshit. Und kaum mehr als die Wiederholungen der letzten tagealten Prognosen. Erst um 18:01 lieferten ARD und ZDF verläßliche Zahlen. Das Prognosegeheimnis hat also noch einmal gehalten. Bis zur Bundstagswahl?

Wie kommt Andreas Scholz jetzt an seinen Barsch? Per Fax, Email, oder Verleihnix? Wir finden es raus. 🙂

Dir gefällt vielleicht auch:

5 Kommentare

  1. #1 | Dirk E. Haas sagt am 8. Juni 2009 um 10:08 Uhr

    Enternix, der Pirat, wäre wohl der passende Bote (-:

  2. #2 | Andreas Scholz sagt am 8. Juni 2009 um 13:29 Uhr

    Kann ich den Barsch auch noch spenden?

  3. #3 | David Schraven sagt am 8. Juni 2009 um 13:32 Uhr

    Hi bester Tipper.

    Klar kannst Du den Barsch spenden. An was hast Du gedacht? 🙂

  4. #4 | Andreas Scholz sagt am 8. Juni 2009 um 13:58 Uhr

    Ich dachte, ich könnte dem Barsch vielleicht einfach Applaus spenden, weil er hier mitgemacht hat. 😉
    Und ihm natürlich ein langes Leben im Kanal wünschen.

  5. #5 | David Schraven sagt am 8. Juni 2009 um 14:01 Uhr

    So tun wir das. Lang lebe der Barsch!! Glückwunsch nochmal für den Tipp!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung