Alternatives Medienfestival Bochum: bsz-Sonderausgabe online

Am 7. Juli findet in Bochum das Alternative Medienfestival in der Rotunde in Bochum statt. Eine Sonderausgabe der Bochumer Studentenzeitung (bsz) bietet eine erste Vorschau.

Und die bsz hat einen so schönen Aufmacher zum Medienfestival geschrieben, dass wir den einfach übernehmen:

Öffentlichkeit selber machen! Für Donnerstag, den 7. Juli, laden die Redaktionen der bsz, der Ruhrbarone und von bo-alternativ.de gemeinsam ein: Workshops, Diskussionen, Kleinkunst, Konzerte, Party – so lässt sich das Programm des Alternativen Medienfestivals Bochum umreißen. Über 20 Projekte, Gruppen und Initiativen haben sich bereits angeschlossen und sind mit dabei.

„Die Idee, in Bochum ein Fest der Alternativ- und Basismedien zu veranstalten, die gab es schon länger“, sagt Martin Budich, der verantwortliche Redakteur des Internetportals bo-alternativ. „Es gibt so viele Projekte, die alle auf ihre eigene Art dafür sorgen, dass mehr als nur ein medialer Einheitsbrei zu hören ist. Da liegt es doch nahe, sich untereinander noch besser als bisher zu vernetzen.“

Vom Cocktailstand zum Bibelquiz des Grauens

Gesagt, getan – herausgekommen ist ein Programm, das längst nicht nur für Zeitungsschreiberlinge, BloggerInnen und andere MedienmacherInnen interessant ist. Im Zentrum des Festivals stehen neben den Diskussionsveranstaltungen und dem Kulturprogramm vor allem auch die Angebote der einzelnen Initiativen, die sich ab 15 Uhr mit Infoständen und eigenen Aktionen vorstellen. Mit dabei sind Medienprojekte wie die antifaschistische Zeitung LOTTA und der Verlag edition assemblage. Außerdem präsentieren sich die lokalen Gruppen von Amnesty International und Greenpeace. Die entflammBAR des Sozialen Zentrums Bochum mixt leckere Cocktails, am ‚Notstand‘ der gleichnamigen Initiative gibt es linke Literatur, und ‚Religionsfrei im Revier‘ organisiert das ‚Quiz des Grauens‘ – einen ultimativen Bibeltest. Auch mit von der Partie sind die Straßenzeitung bodo und das Internet-Kulturportal ebland, um nur einige zu nennen.

Und hier gibt es alle Artikel der Sonderausgabe online.

 

Dir gefällt vielleicht auch:

6 Kommentare

  1. #1 | J.K. sagt am 28. Juni 2011 um 11:51 Uhr

    Ist das ein reiner Medienevent oder gibt es dazu auch einen Ort in äh Welt 1? 😀

  2. #2 | J.K. sagt am 28. Juni 2011 um 11:54 Uhr

    Ah, auf dem Bild steht es ja! Aber auf deren HP nicht…

  3. #3 | R. sagt am 28. Juni 2011 um 12:49 Uhr

    Alle Infos zum Medienfestival inkl. Programm, Veranstaltungsort und Anfahrtplan gibt es auf der Homepage

    –> https://www.medienfestival-bochum.de

    Aktuelles zum Festival gibt es auch auf der Facebook-Seite:

    –> https://www.facebook.com/medienfestival

    Beste Grüße!

  4. #4 | Lynsey sagt am 28. Juni 2011 um 12:54 Uhr

    Hä? Auf der Homepage ist das gleiche Bild, wie hier, zum anderen gibt es dort auch den Punkt „Anfahrt“, wo der Veranstaltungsrt des Festivals aufgeführt ist.

  5. #5 | J.K. sagt am 28. Juni 2011 um 17:01 Uhr

    @Lynsey: Gemeint war die bsz (aus der ja auch der Artikel ist).

  6. #6 | Hier Gibt Online Alle sagt am 28. Juli 2011 um 12:19 Uhr

    […] Alternatives Medienfestival Bochum: bsz-Sonderausgabe online … „Es gibt so viele Projekte, die alle auf ihre eigene Art dafür sorgen, dass mehr als nur ein medialer Einheitsbrei zu hören ist. Da liegt es doch nahe, sich untereinander noch besser als bisher zu vernetzen.“ Revier' organisiert das ‚Quiz des Grauens' – einen ultimativen Bibeltest. Auch mit von der Partie sind die Straßenzeitung bodo und das Internet-Kulturportal ebland, um nur einige zu nennen. Und hier gibt es alle Artikel der Sonderausgabe online […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.