Artefact bringt 3-D-Druck-Kunst nach Essen

Artefact agiert auf der Bühne mit 3-D-Druckern | Foto: Nicolas Boudier

Ein Theater ganz ohne Menschen? Dialoge von Maschinen? Ist das noch Theater? Das Robot-Ensemble »Artefact« kombiniert auf beeindruckende Weise Theater mit 3-D-Druck-Technologie und dem Versuch, das Konzept der Interaktion mit der physischen Welt der Informationstechnik und der Kinetik zu produzieren.

Hierzu wird das Publikum mit Kopfhörern ausgestattet und so zu einer begehbaren Mensch-Maschinen-Performance eingeladen. Teil der Geschichte, die erzählt wird, ist der Dialog zwischen einem Menschen und einer künstlichen Intelligenz, die von Menschen »gefüttert« wird. Sie hat das Bedürfnis, sich durch Schauspiel auszudrücken. Doch der Mensch verschwindet – mit dem ganzen Rest der Menschheit –, sodass die nostalgische Maschine diese Herausforderung alleine meistern muss.

»Artefact« erinnert in fließenden Bildern an Shakespeare und Beckett und erforscht den unbändigen Drang des Menschen, zu schaffen und kreativ zu sein. Können wir der Verlockung der Maschinen, die wir produzieren, widerstehen? In einer 55-minütigen Performance wird die technische Zukunftswelt von Regisseur Joris Mathieu abenteuerlich vorgeführt.

SPIELTERMINE:
24.05.2022 // 10.00 Uhr & 14.00 Uhr & 20.00 Uhr
25.05.2022 // 10.00 Uhr & 14.00 Uhr & 20.00 Uhr
26.05.2022 // 11.00 Uhr & 18.00 Uhr

RESERVIERUNG empfohlen über:
tickets@maschinenhaus-essen.de

TICKET: 10,-€ / erm. 5,-€

ORT: in der Halle vom Maschinenhaus Essen (Nähe Zeche Carl), Wilhelm-Nieswandt-Allee 100, 45326 Essen

Dir gefällt vielleicht auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.