Bochum: Kaspersky vor Ausstieg bei deutscher IT-Sicherheitsfirma G Data

Generaloberst Oleg Salyukov, Oberbefehlshaber der Bodentruppen Russlands, und Natalia Kasperskaya, Vorsitzende der Info Watch Group, 2018 nach einem Vortrag über die „Entwicklung der Informationstechnologie“ vor Generälen und Offizieren des Generalkommandos der Bodentruppen Foto: Mil.ru CC BY 4.0

Angesichts des Ukraine-Kriegs steht die russische Investorin Natalya Kaspersky beim Bochumer Unternehmen G Data, einer führenden deutschen IT-Sicherheitsfirma, vor dem Ausstieg. Es sei vereinbart, dass sich Kaspersky von ihrem Anteil in Höhe von 17 Prozent an G Data trennen werde, sagte Kai Figge, einer der Gründer, Chefs und Eigentümer des Unternehmens, im Podcast „Die Wirtschaftsreporter“ der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Freitagausgaben). „Wir sind derzeit in einem Prozess, wo wir mit verschiedenen Investoren sprechen“, so Figge.

Die russische Unternehmerin Kaspersky ist vor mehr als zehn Jahren beim deutschen IT-Sicherheitsunternehmen eingestiegen. Auf das operative Geschäft habe Kaspersky als Finanzinvestorin keinen Einfluss gehabt, betont Figge, der mit seinem Gründer-Partner Andreas Lüning nach eigenen Angaben gemeinsam die Mehrheit bei G Data hält.

Dir gefällt vielleicht auch:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Werbung