Politik

  3

Extinction Rebellion legt Londoner U-Bahn lahm – Pendler wehren sich handgreiflich

XR-Aktivisten steigen auf Londoner U-Bahn. Wüntende Pendler ziehen sie wieder herunter.
XR-Aktivisten steigen auf Londoner U-Bahn. Wüntende Pendler ziehen sie wieder herunter.
XR-Aktivisten steigen auf Londoner U-Bahn. Wüntende Pendler ziehen sie wieder herunter.

XR-Aktivisten steigen auf Londoner U-Bahn. Wüntende Pendler ziehen sie wieder herunter.

 

Wütende Pendler haben heute Morgen „Extinction Rebellion“ (XR)-Aktivisten vom Dach einer Londoner U-Bahn runtergezogen. Die radikalen Klimaprotester kletterten zu bester Rush-Hour gegen 07:00 Uhr auf einen Waggon voller Berufspendler. Dort enthüllten sie einen Banner mit der Aufschrift „Business as usual = Death“. Die U-Bahn konnte so nicht weiterfahren. Erzürnte Pendeler protestierten daraufhin lautstark gegen die Aktion und warfen ihre Frühstücks-Sandwiches und To-Go-Kaffeebecher auf die XR-ler. Schließlich packten ein paar wütende Männer die Demonstranten an den Beinen und zogen sie in einem Handgemenge vom Wagen runter. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  1

Muslim Students NRW: Islamisten werben an der Ruhr-Universität Bochum


Wie an den meisten Universitäten in Deutschland hat auch an der Ruhr-Universität Bochum diesen Monat wieder die Vorlesungszeit begonnen. Begleitet wird dies, wie bereits zu Beginn des letzten Semesters, mit einem Stand der Gruppe „Muslim Students NRW“, die strikt getrennt nach Geschlechtern auf dem Campus gezielt Studierende anspricht. Von unserer Gastautorin Kira Rudolph.

Verteilt werden Süßigkeiten und der ein oder andere Flyer. Auch ein Erstifrühstück und eine Campus-Rallye wurden schon abgehalten. An der Universität Duisburg-Essen sowie der TU Dortmund soll die Gruppe ebenso bereits in Erscheinung getreten sein. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

In Haft: Neonazi Matthias Drewer

Ruhrgebiet: Neonazis unter Druck…Blick nach Rechts
NRW: Halle – Ermittler durchsuchen Wohnung in Mönchengladbach…Spiegel
NRW: Ausschreitungen bei Kurden-Demos, neun Verletzte…Welt
NRW: Land schließt Flüchtlingsunterkünfte(€)…RP Online
NRW: Verbände gehen gegen Salut-Jubel in Amateurligen vor(€)…RP Online
NRW: Kostenfalle Straßenausbaubeiträge…Welt
Debatte: „Nun droht eine unkontrollierte Rückkehr“…Welt
Debatte: Hunderte Studenten buhen Bernd Lucke aus…FAZ
Debatte: Terror – der Parasit in unserer Mitte(€)…NZZ
Debatte: Wie das Netz den Faschismus befeuert…Spiegel
Debatte: „Ich bereue es, 8chan gegründet zu haben“…Zeit
Debatte: In letzten Zügen…Jungle World
Debatte: Der neue Dschihad und seine Mentoren…FAZ
Debatte: Voll auf die Presse…Cicero
Debatte: Die Selbstverklärung auf der Frankfurter Buchmesse…Welt
Ruhrgebiet: 190 Jahren  Jüdischen Gemeinde Recklinghausen…Jüdische Allgemeine
Bochum: Warnstreik der Reinigungskräfte an Hochschulen…Bo Alternativ
Bochum: Schüler telefonieren mit der ISS(€)…WAZ 
Dortmund: „Wir durften nicht aus der Synagoge, weil Nazis demonstrierten“(€)…RN
Dortmund: Tatort-Friedensgipfel…Bild
Dortmund: DFB will nicht mehr Kosten für Fußballmuseum übernehmen(€)…WAZ
Dortmund: Yoko Ono unterstützt Journalisten-Ausbildung…Nordstadtblogger
Duisburg: Fußball-Diskussion mit Zündstoff(€)…RP Online
Duisburg: Werkstattgespräch zur „Duisburger Freiheit“(€)…WAZ
Essen: Türkischer Generalkonsul hätte mehr Mutgefühl erwartet(€)…WAZ

RuhrBarone-Logo
  2

Dortmund: „Volkslehrer“ Nikolai Nerling will am Montag auf Nazi-Kundgebung auftreten

YouTube-Cnallen von Nikolai Nerling aka "Der Volkslehrer"...

YouTube-Cnallen von Nikolai Nerling aka „Der Volkslehrer“…

Nikolai „Der Volkslehrer“ Nerling wurde in Berlin aus dem Schuldienst geworfen, weil er auf Youtube antisemitische und verschwörungstheoretische Videos veröffentlichte. Am kommenden Montag wird Nerling nun auf der wöchentlichen Demonstration der Nazi-Partei „Die Rechte“ in Dortmund auftreten. Deren Vertreter versuchen, passend zum Auftritt des Berliners vor Gericht durchzusetzen, auch wieder die Parole „Nie wieder Israel“ rufen zu dürfen. Dies war ihnen am vergangenen Montag von der Polizei untersagt worden,

RuhrBarone-Logo
  0

Herner Hakenkreuz: Polizei ermittelt

Auf einem Herner Friedhof hinterließen Trottel ein Hakenkreuz. (Symbolfoto/ Quelle: Manele R./ Flickr/ cc by 2.0)

Vor einigen Tagen wies eine Userin der „Herne“-Gruppe auf Facebook darauf hin, dass sie auf dem Südfriedhof an der Wiescherstraße ein Hakenkreuz gemäht gefunden hatte. Er war mehrere Meter im Durchschnitt groß und an einer Freifläche der parkähnlichen Anlage zu finden gewesen. Dies führte zu Spekulationen darüber, ob Nazis sich selbst nicht zu blöd seien, mit einem Mähgerät auf einen Gottesacker zu gehen, oder ob es sich dabei nicht nur um eine ungünstige Bepflanzungsform handelt. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  6

Konflikte zwischen Kurden und Türken: Deutschland sollte sich nicht zu sehr wundern

Polizeieinsatz nach Ausschreitungen in Herne Foto: Sebastian Bartoschek

In den vergangenen Tagen kam es, wie in Herne und Bochum, mehrfach zu Konflikten zwischen Kurden und Türken. Die Demonstrationen der Kurden gegen den Einmarsch der Türkei in Rojava verliefen zwar alle friedlich, aber später krachte es dann doch immer mal wieder. Die beteiligten Kurden sagten, sie wurden von Türken provoziert – wenn man sich deren Gehabe auf den Fußballplätzen anschaut ist das nicht ganz unwahrscheinlich. Und vergessen wir nicht: Die Mehrheit der Türken in Deutschland haben die rechtsradikale und islamistischen AKP gewählt. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  3

Ecstasy oder Endzeit-Sekte? Die linke Szene streitet über Extinction Rebellion

Ein Slogan, den man sonst nur von der NPD kennt: "Klimaschutz ist Heimatschutz". Foto: Ideologiekritische Aktion

Ein Slogan, den man sonst nur von der NPD kennt: „Klimaschutz ist Heimatschutz“. Foto: Ideologiekritische Aktion

Die taz titelte neulich: „Extinction Rebellion ist Ecstasy“, Jutta Ditfurth hingegen sprach im Interview mit der FAZ von einer „Endzeit-Sekte“ – diese beiden Beispiele verdeutlichen ganz gut, wie stark Extinction Rebellion zurzeit polarisiert.

Für viel Aufruhr hatte die Gruppe in den letzten Tagen und Wochen gesorgt: Einerseits durch die mediale Inszenierung der „Berlin-Blockade“, andererseits durch verschiedene Aktionen und Äußerungen, die auch in der linken Szene Kritik hervorriefen. Allen voran Jutta Ditfurth machte den „Klima-Rebellen“ viele Vorwürfe, was von der Gegenseite wiederum damit gekontert wurde, dass Ditfurth ihre Kritik nicht mit Quellen belegt habe.

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Der Ruhrpilot

Rathaus Bochum

NRW: Viele Städte wollen ihre Einwohner stärker zur Kasse bitte…AN
NRW: Unis kämpfen gemeinsam gegen Krebs(€)…WAZ
Debatte: Europa könnte auch anders. Es will bloß nicht mehr…Welt
Debatte: Die goldenen Jahre sind vorbei(€)…FAZ
Debatte: Deutschland fällt beim Wachstum hinter Frankreich zurück…Welt
Debatte: Gebt den Kampf gegen die Drogen auf!…Zeit
Debatte: Abgehängte und Ängstliche…Jungle World
Debatte: „Politisch interessierte Jugendliche engagieren sich noch mehr“(€)…NZZ
Debatte: Die Rutschbahn der Rechten…FAZ
Debatte: „Die Idee der Vorratsdatenspeicherung ist totalitär“…Cicero
Ruhrgebiet: Wie Bottrop zum Musterstädtchen des Klimaschutzes wurde…SZ
Bochum: Kreativwirtschaft soll neben Bermudadreick ziehen(€)…WAZ
Dortmund: Nazi-Demos können nicht einfach verboten werden(€)…RN
Dortmund: Fahrverbote sollen smart verhindert werden(€)…WAZ
Duisburg: Eine verprügelt Lehrerin erzählt(€)…WAZ
Duisburg: Wie Thyssenkrupp den Feinstaub verringern will(€)…RP Online
Duisburg: Neue Auszeichnung für Landschaftspark(€)…WAZ
Essen: Türsteher stören Kette und Kreuz(€)…WAZ

RuhrBarone-Logo
  9

Türkischer Einmarsch: Europa ist ein zahnloser Tiger

Türkischer Bombenangriff Foto: Orhan Erkılıç Lizenz: Gemeinfrei


Die Rat- und Tatenlosigkeit von EU und NATO angesichts der drohenden humanitären Katastrophe in Syrien ist meines Erachtens auch dem völligen Fehlen eines geostrategischen Verständnisses der führenden Politiker in der Bundesrepublik und der Vernachlässigung unserer Verteidigungsfähigkeit geschuldet. Unser Gastautor Horst Kläuser war für die ARD lange als Korrespondent tätig  

Unser Land gefällt sich seit Jahrzehnten darin, eine halb-pazifistische Haltung einzunehmen und der Politik selbst in dramatischen Lagen immer den Primat einzuräumen, unabhängig davon, ob auf der anderen Seite jemand zuhört.

Das klingt richtig und nachvollziehbar. Es ist aber im Wortsinne weltfremd.

Dieses Konzept politischer Reife, geübt in bald 75 Jahren Frieden in Europa, stößt indes an Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  6

Transfeminismus: Das Patriarchat, das durch die Hintertür in den Feminismus eindrang

Judith Butler Foto: University of California, Berkeley Lizenz: Public Domain

Von unserem Gastautor Michael Müller*

Im Kern sollte es im Feminismus darum gehen, Geschlechterstereotypen abzubauen und für eine gleichberechtigte Gesellschaft zu kämpfen. Inzwischen ist dies aber nicht mehr immer der Fall, denn im postmodernen Feminismus haben sich diverse seltsame Blüten gezeigt: Mal wird ein Kopftuch auch als Zeichen der Emanzipation gesehen, und zwar von der westlichen Gesellschaft, mal wird Frauenbeschneidung als empowernder Akt gesehen, oder eben auch Weiterlesen

RuhrBarone-Logo