Sport

  0

Vor einer zu großen Aufstiegs-Euphorie beim VfL Bochum ist zu warnen!

Thomas Reis. Foto: VfL Bochum 1848

Heute ist es endlich soweit! Der VfL Bochum hat am Nachmittag die besten Aussichten auf den Aufstieg in die Beletage des deutschen Fußballs. Beim Gastspiel beim 1. FC Nürnberg kann der Revierklub nach elf Jahren Abstinenz die Rückkehr in die 1. Fußball-Bundesliga mit einem Sieg perfekt machen.

Nach dem jüngsten 5:1-Erfolg gegen Jahn Regensburg fehlen dem VfL nur noch zwei Punkte um eine in vielerlei Hinsicht ungewöhnliche Saison mit dem lang ersehnten Aufstieg zu krönen. Sollte es heute in Nürnberg nicht gelingen die erforderlichen Zähler einzufahren, der VfL bekäme am kommenden Wochenende daheim gegen Sandhausen die nächste Chance. Was soll da also noch schiefgehen? Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Neuausrichtung der Frauen- und Mädchenfußballabteilung beim VfL Bochum

Foto: VfL Bochum 1848

Vor mittlerweile elf Jahren hat der VfL Bochum 1848 seine Frauen- und Mädchenfußballabteilung gegründet. Nun nutzt der Verein die coronabedingte Unterbrechung des Spielbetriebs, um diese Abteilung neu auszurichten.

Eine strukturelle Reform scheint zum jetzigen Zeitpunkt sinnvoll, u.a. durch den Rückzug des langjährigen Koordinators Willi Wernick, der seine Tätigkeit beim VfL Bochum 1848 auf eigenen Wunsch nach Absprache mit dem Verein Ende Mai beendet. Willi Wernick gehört der Frauen- und Mädchenfußballabteilung seit der Gründung im Jahr 2010 an. Während seiner Amtszeit schaffte die Erste Frauenmannschaft den Sprung in die 2. Bundesliga Nord (2013), seit 2015 tritt das Team erneut in der Regionalliga West an. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Edin Terzic – Der verspätete Glücksgriff, der für den BVB zum echten Problem zu werden droht

Der scheidende BVB-Cheftrainer Edin Terzic. Foto: BVB

Der BVB ist DFB-Pokal-Sieger 2021! Am Donnerstag besiegten die Borussen im Endspiel in Berlin den Kontrahenten RB Leipzig überraschend klar mit 4:1 (3:0) und sicherte sich dadurch im zehnten Pokal-Endspiel der Klubgeschichte zum fünften Mal den goldenen Pott.

Der DFB-Pokal. Foto: Robin Patzwaldt

Wenn das Finale auch leider coronabedingt ohne die gewohnten Fanmassen im Olympiastadion über die Bühne gehen musste, ist die Begeisterung im Lager der Dortmunder natürlich riesig. Die Saison endet erstmals seit 2017, als Thomas Tuchel mit dem BVB den Pokal gegen Eintracht Frankfurt holte, wieder mit einem großen Titel für die Schwarzgelben.

Dies war, obwohl die Dortmunder seit Jahren schon eine der erfolgreichsten Phasen in ihrer Vereinsgeschichte durchmachen, zuletzt alles andere als eine Selbstverständlichkeit. Im Gegenteil! Da der FC Bayern München seit der letzten Dortmunder Meisterschaft 2012 zum Serienmeister mutierte, ist jeder Titel, der nicht an die Isar geht eine Kostbarkeit.

Zu verdanken haben sie das beim BVB auch ihrem Trainer Edin Terzic, der das Amt des Übungsleiters im November von Lucien Favre übernahm.

Und genau hierin besteht jetzt plötzlich ein Problem, das so noch vor wenigen Wochen nicht zu erwarten war. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  5

“Nicht der Bessere soll gewinnen, sondern der BVB!”

Das Ziel im DFB-Pokal ist das Endspiel in Berlin. Archiv-Foto: Marc Quambusch

Wegen Corona wird das DFB-Pokal-Finale ohne Zuschauer stattfinden |  Archiv-Foto: Marc Quambusch

Auf der britischen Insel ist Manchester City Meister der Premier League und Gündogan in der Form seines Lebens. Und bei uns steigt die Spannung vor dem DFB-Pokalfinale. Zwischendrin hat unter der Woche Horst Hrubesch noch für einen Achtungserfolg gesorgt und Köln plant mit Trainer Steffen Baumgart für die kommende Saison. Die Fußballwoche drehte sich wieder schnell – Robin Patzwaldt und Peter Hesse haben wie immer das Wichtigste zusammengefasst.

Peter Hesse: Hallo Robin, in der Premier League ist Manchester City nun zum siebten Mal englischer Fußballmeister geworden. Die Mannschaft von Starcoach Pep Guardiola hat drei Spieltage vor dem Ende der Premier-League-Saison zehn Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten Manchester United, der am Dienstag mit 1:2 (1:1) gegen Leicester City verlor. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  9

Ein inzwischen echt zweitklassiges Team – Ein Nachruf auf den FC Schalke 04!

Viel Schatten aktuell auf Schalke. Archiv-Foto: Michael Kamps

Kurz vor dem Saisonende 2020/21 gibt der traditionsreiche und von Millionen Fans geliebte FC Schalke 04 in der Fußball-Bundesliga ein unverändert peinliches Bild ab. Am Wochenende unterlagen die Gelsenkirchener nach einer zwischenzeitlichen 2:0-Führung der TSG Hoffenheim noch mit 2:4. Ein Spielverlauf, der noch einmal die massiven Probleme auf Schalke offenbarte. Mit 13 Zählern aus 31 Spielen, nur zwei Saisonsiegen, rangieren die Knappen mit großem Abstand ganz am Tabellenende der 1. Liga.  Der bittere Gang in die Zweitklassigkeit steht schon länger fest. Die Planungen für den Wiederaufbau laufen seit Wochen.

Seit März ist Dimitrios Grammozis der hauptverantwortliche Trainer bei den Königsblauen. Er ist Übungsleiter Nummer fünf in dieser Saison. Als er kam, ging man schon von einem Abstieg aus. Grammozis sollte eigentlich den Neuaufbau einleiten, die Zukunft der Schalker Mannschaft (mit) planen.

Seit er das Kommando führt wurde es aber auch nicht besser. Das Spiel am Wochenende reihte sich in eine ganze Reihe von Rückschlägen ähnlicher Art ein. Ist der ehemalige Bochumer also der Richtige, um den Traditionsverein aus Gelsenkirchen zurück in das Konzert der Großen zu führen? Die Zweifel mehren sich. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  4

Diese Meisterschaft des FC Bayern München ist in erster Linie eine Ohrfeige für die Konkurrenz!

Am Stadion in München. Foto: Robin Patzwaldt

Der FC Bayern München ist seit diesem Wochenende die 31. Meisterschaft nicht mehr zu nehmen. Es ist die neunte (!!!) in Folge. Seit dem der BVB im Jahre 2012 die Fußball-Bundesliga mit Trainer Jürgen Klopp in großes Entzücken versetzte, ist es keinem anderen Team mehr gelungen diesen Titel zu erringen als den Münchenern.

Und ausgerechnet die Dortmunder waren es auch, die die Bayern am Samstagnachmittag abermals auf den nationalen Fußball-Thron hievten. Borussia bezwang am 32. Spieltag den Tabellenzweiten RB Leipzig im heimischen Westfalenstadion mit 3:2 und sorgte dadurch dafür, dass die Bayern schon vor ihrem drittletzten Spiel der Spielzeit gegen Mönchengladbach nicht mehr von der Tabellenspitze zu verdrängen waren.

Der Jubel in München, er hielt sich coronabedingt in engen Grenzen, wäre in Anbetracht der inzwischen gewonnenen Routine im Feiern aber wohl auch sonst überschaubar geblieben. Dass die Bayern dann im Top-Spiel des Spieltags die andere Borussia vom Niederrhein mit 6:0 aus dem Stadion schossen, interessierte dann schon noch kaum jemanden, war das Spiel der Münchener dann doch sportlich schon bedeutungslos, was das Meisterrennen betraf.

Wobei ‚Rennen‘? Ein richtiges Rennen war es auch in dieser Saison wieder nicht, was aber gar nicht so sehr an den schier übermächtige Bayern selber lag. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Noch eine weitere Bundesliga-Saison ohne Fans in den Stadien wäre fatal!

Das voll besetzte Stadion in Dortmund. Archiv-Foto: Robin Patzwaldt

Wir haben Anfang Mai und die Fußball-Bundesliga geht, nachdem sie im Vorjahr coronabedingt zu diesem Zeitpunkt noch nicht soweit war, wieder einmal in die entscheidende Phase. Drei Spieltage noch, dann ist die Saison 2020/21 bereits Geschichte.

Trotz einiger Spielverschiebungen und kurzfristiger Ausfälle, scheint die Spielzeit am Ende doch überraschend unproblematisch über die Bühne gegangen zu sein bzw. zu gehen. Den Machern und Verantwortlichen wird verständlicher Weise ein großer Stein vom Herzen fallen. In Pandemiezeiten den Spielbetrieb fast wie normal abwickeln zu können, das war und ist eine gigantische Herausforderung. Und doch gilt es am Ende der laufenden Runde festzustellen: So kann es nicht weitergehen! Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

››Identifikationsfiguren sind für Fans wichtig‹‹

Ist mit 70 Jahren nochmal HSV-Trainer geworden: Horst Hrubesch | Foto: wikipedia / el_loko / CC-BY 4.0

Ist mit 70 Jahren nochmal Trainer beim Hamburger SV geworden: Das Bundesliga-Urgestein Horst Hrubesch | Foto: wikipedia / el_loko / CC-BY 4.0

Die letzten drei Spieltage stehen in der 1. Und 2. Bundeliga an: Kann Hertha BSC auf den letzten Metern noch die Klasse halten? Was macht die Arminia aus Bielefeld? Schafft der BVB noch den Sprung in Champions League? Wird Horst Hrubesch den Hamburger SV in die erste Liga bringen? Und ist das Modell VfL Bochum mit vielen Identitätsfiguren schon zu einer Art Vorbild für andere Vereine geworden? Viele Fragen, hier kommen die Antworten.  

Peter Hesse: Hallo Robin, ich bin wie du großer Fußballromantiker. Bei vielen Unterschieden, die wir hier im Blog Woche für Woche ausfechten, ist das eine Gemeinsamkeit, die wir haben. Ich bin seit vielen Jahren regelrechter HSV-Hasser, weil mir dieser Verein mit seiner “Denken Sie groß”-Attitüde nur noch auf den Senkel geht und quasi im Sechsmonatstakt einen Trainer und einen Sportvorstand nach dem anderen verschleißt. Nun haben die Hanseaten, drei Spieltage vor Schluss eine ihrer größten Vereins-Idole auf den Trainerstuhl gehievt: Horst Hrubesch – Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  2

Thomas Tuchel hat sich seit der Trennung vom BVB weiterentwickelt, sein Ex-Verein eher zurück

Thomas Tuchel als BVB-Trainer. Archiv-Foto: Robin Patzwaldt

Am Mittwochabend bezwang der FC Chelsea aus London die Mannschaft von Real Madrid in der UEFA Champions League mit 2:0 und zog in das Finale der Königsklasse ein. Dort treffen die Londoner auf BVB-Bezwinger Manchester City, der sich einen Tag zuvor im Rückspiel gegen Paris SG durchgesetzt hatte. Warum uns das hier im Blog der ‚Ruhrbarone‘ beschäftigen sollte? Weil der Trainer des FC Chelsea der Deutsche Thomas Tuchel ist. Der Trainer also, dem der BVB im Sommer 2017 das Vertrauen entzog.

Tuchel erreichte am Mittwoch zum bereits zweiten Mal hintereinander das Finale der Champions League. Im Vorjahr stand er noch bei Paris an der Seitenlinie, unterlag damals im Endspiel mit seiner Mannschaft dem FC Bayern München. Ein Schicksal, das auch Borussia Dortmund im Jahre 2013 ereilte. Doch während sich der ambitionierte Coach Tuchel seit 2013 zu einem der besten Trainer der Welt mauserte, ging es beim schwarzgelben Revierklub seither sportlich eher abwärts. Das sollte allen, die es mit dem BVB halten, zu denken geben. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Drehstart für Langzeit-Doku über den MSV Duisburg

Das Stadion in Duisburg. Foto: Daniel Jentsch

RTL-Moderator Joachim Llambi ist seit klein auf Fan der Zebras, Mitglied beim Meidericher Spielverein – und fiebert mit ganz Duisburg im Kampf um den Klassenerhalt in der 3. Liga mit. Jetzt greift der Let’s Dance-Juror seinem Herzensclub ganz besonders unter die Arme.

Eine große Herausforderung für den Moderator – und eine Premiere auf TVNOW. Denn der Streamingdienst begleitet den Verein, Joachim Llambi und ganz Duisburg über zwölf Monate auf ihrem gemeinsamen Weg. Noch im Tabellenkeller, aber schon bald – so hoffen alle Beteiligten – wieder in bessere Zeiten.

Die erste Langzeit-Doku, die einen deutschen Fußballverein länger als eine Saison begleitet und damit eine der größten und aufwendigsten Dokumentationen über einen deutschen Club – produziert von RTL Studios. Weiterlesen

RuhrBarone-Logo