Der Ruhrpilot

Hasso Plattner Foto: HPI / Kay Herschelmann Lizenz: Copyright


NRW:
 Wirtschaftsminister Pinkwart will  Plattner-Institut abwerben…PNN
NRW: Städte und Land NRW fordern Diesel-Nachrüstung…RP Online
NRW: Land zwingt so viele Menschen zur Ausreise wie noch nie…RP Online
Debatte: Jüdische Weltverschwörung? Die gab es 1968…Welt
Debatte: Der verdruckste Umgang mit dem Islam…Cicero
Debatte: Wer deutsch ist, bestimmt die AfD…Jungle World
Debatte: Unsere Exporte sind nicht unfair…FAZ
Debatte: Die SPD muss wieder Fortschrittspartei werden…RP Online
Debatte: Ein Versuch, die AfD zu verstehen…Welt
Bochum: BO-Biennale erlebt 2019 eine Neuauflage…WAZ
Dortmund: Phoenixhalle – Erste Künstler und Konzerte stehen schon fest…Ruhr Nachrichten
Dortmund: Messe zeigt neue Trends für Motorradfans…WAZ
Duisburg: Wolfgang-Petry-Musical in Duisburg erstmals vor Publikum…WAZ
Essen: Tafel nimmt zur Zeit nur noch Deutsche auf…WAZ
Essen: OB Kufen zu Essen Original: „Müssen über Format diskutieren“…WAZ

Dir gefällt vielleicht auch:

0 0 votes
Article Rating
4 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Helmut Junge
4 Jahre zuvor

Wenn Bürgermeister sich auf Nachfrage durch Medienvertreter nicht offen zu ihrer Politik äußern, hat das nichts mit Ideologie, sondern ausschließlich mit Feigheit zu tun. Vor einem knappen Jahr hat der Bürgermeister von Limburg (SPD) auf Wunsch einer Veganerin das Kinderlied "Fuchs, du hast die Gans gestohlen" aus dem Repertoire des Glockenspiels der Rathausglocken entfernt, weil sich diese Veganerin an der Textstelle "sonst wird dich der Jäger holen, mit dem Schießgewehr" rieb.
Das führte zum Protest vieler Nichtveganer. Der Bürgermeister wurde mit Rücktrittsäußerungen überhäuft, und plötzlich war das Lied wieder erlaubt. Zusätlich blöd für diesen Bürgermeister ist jetzt noch, daß die erwähnte Veganerin später sagte, daß sie eigentlich nur einen Scherz gemacht hatte.
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/limburger-glockenspiel-fuchs-du-hast-die-gans-gestohlen-darf-wieder-gespielt-werden-a-1142988.html

Helmut Junge
4 Jahre zuvor

mein obiger Kommentar gehört zu
Debatte: Der verdruckste Umgang mit dem Islam…Cicero

thomas weigle
thomas weigle
4 Jahre zuvor

zu Cicero
"…und in Straßenkleidern ins Wasser gehen." Oha!!! Vorbei die Zeiten, als harsche Bademeister für die korrekte Kleiderordnung im (Frei) Schwimmbad sorgten. Da habe ich immer noch die wunderbare Parodie von Eckenga vor Augen.
Im Ernst: die schleichende Muslimisierung des täglichen Lebens macht Angst. Einmal, dass alt und lieb Gewordenes verschwindet, man sich seltsamen Benimm. und Essvorschriften unterordnen soll. Auf der anderen Seite die AfD-Winselgermanen, die diese Vorgänge zum Endkampf um das Deutschtum hochstilisieren und damit zunehmend Zuspruch generieren. Eine beängstigende Zangenbewegung gegen die demokratische Zivilgesellschaft, die zugleich auch noch von vielen Linken nicht wertgeschätzt wird.

abraxasrgb
abraxasrgb
4 Jahre zuvor

Helmut, wie recht Du bzw. der Cicero Artikel hat, kann man hier sogar mathematisch modelliert verstehen.
https://medium.com/incerto/the-most-intolerant-wins-the-dictatorship-of-the-small-minority-3f1f83ce4e15

Werbung