Kunst vom Schwanemarkt – Made in Bochum

Kunst aus Bochum von der Schwanenmarkt-Crew | Foto: Daniel Sadrowski

Seit drei Jahren haben Bochumer Künstler probiert einen alten Kiosk in einen Anlaufpunkt für Kunst, Bildungsprojekte und experimentelle Forschung zu verwandeln. Sie nennen es Schwanenmarkt 1 und sehen sich als temporäre Dependance von Kunst im Allgemeinen. Heute zeigen sie ihre Werke ab 19 Uhr im Kunstmuseum Bochum.

Sie haben als „TRANSFORMATIVE AUSSTELLUNG – SPECIAL“ viele Werke gesammelt und die zeigen sie heute ab 19 Uhr im Kunstmuseum – darunter Werke von Laas Abendroth, Matthias Beckmann, Christine Biehler, Martin Brand, Frederik Foert, Patricija Gilyte, Daniel Göttin, Christian Gode, Christian Hasucha, Jonas Hohnke, Karl-Heinz Mauermann, Thomas Pöhler, David Rauer, Daniel Sadrowski, Michael Sailstorfer, Hans Schabus, Steffen Schlichter, Stef Stagel, Claudia Thümler, John Waszek und Wolfgang Wendland. Dazu gesellen sich Videos, Sounds, ein fluoreszierendes Hirn und ein aufblasbarer Löwe, in den eine Maus ein Loch gefressen hat. Es wird gehämmert, mit Schubkarren geschmissen und gegraben. Und zu allem plätschert leise der Brunnen mit echtem Museumswasser.

Außerdem gibt es ein Krach-Konzert um 18 Uhr am Schwanenmarkt 1 (ungefähr 5 Fußminuten vom Museum entfernt). Das Konzert bildet zugleich den Auftakt von 100 Jahre Höllenlärm in Bochum, womit an den Komponisten Erwin Schulhoff erinnert werden soll.

Mehr Infos zu SCHWANENMARKT 1 – Labor für Kunst & soziale Recherche:
www.schwanenmarkt1.de

Dir gefällt vielleicht auch:

0 0 votes
Article Rating
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Christof Bieker
Christof Bieker
1 Monat zuvor

Schlagsahne noch nie gemacht!

Werbung