Update: Rocker brüskieren Innenminister Jäger

jaeger_bandidosEin Stadtfest in Duisburg. Ralf Jäger, NRW-Innenminister und Chef der Duisburger SPD mischt sich unter das Volk. Fotos werden gemacht. Eines zeigt Jäger mit einem Supporter der Bandidos, einer der Gangs, die Teil des Rockerkriegs in Duisburg sind. Eine schöne Trophäe  für die Rocker. Nach diesem Blog vorliegenden Informationen wollte der Bandido-Supporter, der nicht zum engen Kreis gehört, Jäger mit der Aufnahme vorführen. Jäger war auf der Veranstaltung  in seiner Funktion als Duisburger SPD-Chef. Das Foto wurde wohl 2012 gemacht – auf dem Foto ist eine der 500 Jahre Mercator Fahnen zu erkennen.

Dir gefällt vielleicht auch:

0 0 votes
Article Rating
10 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Robert
Robert
9 Jahre zuvor

Ein Innenminister, der Kontakt zu den Bürgern sucht. Das schafft Vertrauen.

Scoob
Scoob
9 Jahre zuvor

Duisburg! Egal wer, egal was: es endet immer im Fiasko!

Klaus Lohmann
Klaus Lohmann
9 Jahre zuvor

Hat denn Jemand mal gefragt, aus welchem Dunstkreis diese Personenschützer stammen? In Dortmund durften die Bandidos ja schließlich auch das städtische Konzerthaus und dessen Umfeld „bewachen“…

TuxDerPinguin
TuxDerPinguin
9 Jahre zuvor

Peinlichkeit ist allerdings übertrieben. So ein Foto ist mit jedem Politiker machbar

Ulrich
Ulrich
9 Jahre zuvor

Muss Jäger jeden Outlaw-Biker persönlich kennen? So wie es ausschaut trug die mit Jäger abgebildete Person kein Bandido-Outfit.

robert
robert
9 Jahre zuvor

Nö, nur ein deutlich sichtbares Supporter T-Shirt.

robert
robert
9 Jahre zuvor

Obwohl ich sagen muss, dass ich den Look des Innenministers auch nicht besonders gelungen finde.

ulrics
9 Jahre zuvor

Ob das wohl erklärt, warum es in Duisburg bisher keine Verbote gab?

trackback

[…] mit einem Supporter der Bandidos, einer der Gangs, die Teil des Rockerkriegs in Duisburg sind. Aus: Ruhrbarone 2. Medien a. Netzpolitische Hundstage in der SPD Und dann bin ich maßlos enttäuscht, maßlos, […]

Werbung