#1 | thomas weigle sagt am 3. Juli 2020 um 15:39 Uhr

Der übliche Dreck von den üblichen Verdächtigen. Und leider kein Louis Renault in Sicht, der diese auf Nummer sicher setzen lässt.