Satire in Form eines Schmähkritikgedichts *Der Deutsche*

schmaehkritikgedicht

Dir gefällt vielleicht auch:

5 Kommentare

  1. #1 | Helmut junge sagt am 9. April 2016 um 17:06 Uhr

    hab es übersetzt mit google translator.
    haha,trifft alles nicht zu, außer vielleicht der Besserwisser. Aber das ist ja ok.
    So geht Humor.

  2. #2 | Silke Zeidler sagt am 9. April 2016 um 22:39 Uhr

    Oh, Herr Böhmermann (nur so als ein mögliches Beispiel) wird Ihnen vielleicht zustimmen. 😀

  3. #3 | Helmut Junge sagt am 10. April 2016 um 08:14 Uhr

    Naja, ich habe mich schon oft gefragt, warum sich jemand wegen einer Beleidigung aufregt, oder sogar ausrastet, Andere sowas dagegen absolut kalt läßt. Früher hatte ich irrtümlich geglaubt, daß wir Nord-und Mitteleuropäer einfach etwas träger in unseren Reaktionen wären.
    Aber wahrscheinlich sind in unserer Geschichte schon Alle, die den Colt sofort gezogen haben, bereits erschossen worden. Da ist es doch besser, man lächelt und tut so, als wäre es ein Scherz.
    (Lebenserfahrung eines ängstlichen Überlebenden halt.)

  4. #4 | Helmut Junge sagt am 10. April 2016 um 17:20 Uhr

    "Oh, Herr Böhmermann (nur so als ein mögliches Beispiel) wird Ihnen vielleicht zustimmen. "
    Aber wenn Herr Böhmermann nach Wunsch von Herrn Erdogan ein Verfahren wegen Beleidigung eines ausländischen Staatsoberhauptes angehängt bekommt, gilt das natürlich auch für alle anderen Journalisten und Karikaturisten, die Erdogan, oder Putin, Kim oder ähnliche Staatsoberhäupter beleidigt haben. Die Erdoganfreundliche Bundesregierung wird das nicht allein auf Herrn Böhmermann begrenzen können. Dann ist es aus mit Karikaturen, Kommentaren, vielleicht sogar mit Berichterstattungen. Die Bundesregierung hat Erdogan zugesichert, daß sie seinen Antrag "prüfen" will.
    Der Fall Böhmermann ist dann beispielgebend für alle Journalisten. Viel Spaß beim Ausdenken von lustigen politischen Cartoons.

  5. #5 | Silke Zeidler sagt am 10. April 2016 um 17:40 Uhr

    Ach je. Es ist absurd. Mir wird das alles viel zu hoch gekocht. Für den extra3 – Beitrag hat der deutsche Diplomat genau das getan, was zu tun war. Wir werden wirklich nicht von Frau Merkel in die nächste DDR gesteuert, und dürfen alle munter weiter an dem Herrn Erdogan herum kritisieren, wie wir witzig sind. Der Herr Böhmermann – ojeoje. Das sind echt Grundlagen: Man kann nicht auf der Bühne Fahrrad fahren und gleichzeitig dabei schauspielern, Fahrrad zu fahren. So was weiß man als Künstler eigentlich. Und er wird ja nu nicht in die Türkei ausgeliefert, wo ihm tatsächlich richtig schlechte Behandlung drohen würde. Von durchgedrehten Islamisten wird er auch nicht verfolgt – diese "Je suis Böhmermann" – Aktionen finde ich bemerkenswert daneben für jemanden, dem schlimmstenfalls eine Geldstrafe droht. (darauf würde es für ihn aller Wahrscheinlichkeit nach hinaus laufen). Aber mit dem Tode ist er ja nu nicht bedroht.
    Und was mir am allermeisten auf die Nerven fällt: ich werd mich mit der Pfeife solidarisch erklären müssen. Weil ich selbstverständlich der Meinung bin, das auch für richtig schlechte, misslungene Kunst niemand strafverfolgt gehört. Schon weil – so viel Platz haben wir doch gar nicht in den Gefängnissen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.