12

Volker Beck verdient mehr als unsere Solidarität!

Attila Hildmann: Beleidigungen gegen Bill Gates; Screenshot Telegram

Attila Hildmann: Beleidigungen gegen Bill Gates; Screenshot Telegram

Seit Monaten weichen Attila Hildmann, Xavier Naidoo und andere selbsternannte “Widerstandskämpfer gegen das Corona-Regime” auf Telegram aus. Dort wird antisemitische Propaganda der übelsten Art verbreitet und – verklausulierte – Todesdrohungen ausgesprochen. Hass wird verbreitet.

Attila Hildmann, Xavier Naidoo und andere Protagonisten der Fraktion “Aluhut” sind eigentlich erledigt. Ihre Anhängerschaft ist nicht wirklich relevant. In einem Jahr werden sie Randnotizen der Geschichte sein. Dass der Staat trotzdem wegschaut und nicht reagiert: Es ist sehr verstörend.

Immer wieder Hassobjekt bei Attila Hildmann ist Volker Beck. Dieser hat sich vor wenigen Tagen in  mehreren Interviews zu den Hasstiraden geäußert. Und er vermisst eine Reaktion des Staates.

Nicht nur er vermisst eine Antwort auf den Content, der auf Telegram zu finden ist.

Eine kurze Analyse der aktuellen Aktivitäten von Attila Hildmann (Verkürzt! Hildmann schreibt den ganzen Tag auf Telegram!) und der strafrechtlich relevanten Inhalte: Hier geht es vor allem um Volksverhetzung und Beleidigungen – zum Nachteil von Angela Merkel, Bill Gates, Volker Beck und allen anderen (für Hildmann und Naidoo) Beteiligten an der vermeintlichen Verschwörung zur Vernichtung der Menschheit.

Der Staat hat Muskeln. Er setzt sie nur nicht ein.

Zwei Gedanken vorab!

Erstes Szenario: Ich nehme einen meiner letzten Artikel hier im Blog. Zum Beispiel den über die Nähe des Kreisverbandes AfD im Landkreis Leipzig zu Reichsbürgerinhalten. Kopiere den in einen anderen Blog – anonym – und verbunden mit einem Aufruf “Handelt endlich! Nazis töten!”

Die Chancen sind hoch, dass – wenn jemanden die Ähnlichkeit der Beiträge auffällt – der Besitzer der Domain “ruhrbarone.de” (Stefan Laurin) Post bekommt und polizeilich geladen und zu meiner Identität befragt wird. Danach wird dann eventuell mein Notebook bei einer Hausdurchsuchung beschlagnahmt und ich wegen eines öffentlichen Aufrufes zu einer Straftat verurteilt.

Zweites Szenario: Jeder Deutsche kann sich von der Wirksamkeit der deutschen Justiz überzeugen. Es ist ganz einfach: Eine Domain registrieren mit korrekten Daten zum Inhaber, weiche Pornografie dort veröffentlichen, abwarten – zeitnah steht die Kripo vor der Türe (Zu einer ungünstigen Uhrzeit!) und beschlagnahmt die gesamte EDV und die Bildschirme – weiß der Teufel warum die Kripo auch die Bildschirme mitnimmt: Sie machen es halt.

Was dann folgt ist eine Anklage wegen Verbreitung von pornografischen Schriften (§184 C StGB). Diese beiden Szenarien sind nicht abwegig, sondern Realität in Deutschland seit es hier Internet gibt.

Fassen wir zusammen: Nein, das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Der Staat hat in der Vergangenheit gehandelt wenn es um Mordaufrufe, Verbreitung von Anleitungen zum Bombenbau, einfache Pornografie – auch wenn ich persönlich den deutschen Weg etwas veraltet finde – oder antisemitische Propaganda geht.

Man kann sagen: Das System funktionierte. Bisher. Aktuell ist eine Eskalation beim nächsten Reichskanzler (So sieht Hildmann sich selbst.) festzustellen. Xavier Naidoo schwurbelt seit Monaten auf mittleren Niveau vor sich hin.

Eskalation des Wahnsinns auf Telegram: Bizarrer geht’s kaum!

Die Telegram-Kanäle von Xavier Naidoo und Attila Hildmann sind aktuell nicht nur ein Beweis für zunehmenden Wahnsinn: Es wird auch aggressiver als bisher geschrieben. Kommen wir zum fortschreitenden Wahnsinn.

Attila Hildmann legt im Punkte Schwurbelfaktor, im Gegensatz zu Xavier Naidoo, noch eine Schippe zum bisherigen Irrsinn drauf. Beliebt bei Xavier Naidoo sind seit Monaten Anagramme. “Anagramm von Sebastian Kurz: Satans Zukbier” ist eine der intelligenteren Beiträge des Barden auf Telegram. Was er damit ausdrücken möchte, wissen nur Xavier Naidoo und seine verpeilten Anhänger.

Was auch immer; Screenshot Telegram

Was auch immer; Screenshot Telegram

Eine krasse Eskalation ist faszinierend an Telegram-Channel von Attila Hildmann ist: Man sieht wie bestimmte aktuelle Nachrichten in sein Weltbild (des Wahnsinns) mühelos integriert werden.

Vor wenigen Tagen ging die Schlagzeile “Türkische Politiker wollen Pergamonaltar zurückfordern” durch die Medien. Dieser Altar zeigt – ich bin kein Fachmann – irgendwelche Szenen mit griechischen Göttern. Von Satan ist, zumindest auf Wikipedia, im Zusammenhang mit diesem altgriechischen Altar nichts zu lesen. Bei Attila Hildmann mutiert der Altar jetzt zum “Thron des Satans” – klar: Er ist ja auch, irgendwie, in der Nachbarschaft von Angela Merkel zu finden.

In Umfragen fragt Attila Hildmann, was Angela Merkel und Jens Spahn wohl an dieser Location treiben: Von Orgien bis Ritualmorde reichen die Optionen, die Hildmann seinen Follower bietet.

Auch sonst werden aktuelle Tagesnachrichten gnadenlos umgedeutet: Die israelische Luftwaffe, die vor wenigen Tagen gemeinsam mit der deutschen Luftwaffe über das ehemalige KZ Dachau und das ehemalige olympische Dorf in München geflogen sind (Zur Ehrung der ermordeten Israelis während der Olympiade 1972) und deutsch-israelische Freundschaft demonstriert haben: In Attilas Welt versprühen diese israelischen Flieger am Tag der Demo Gift über den Demonstranten um sie zu töten.

Oft zu lesen: Der Vatikan, das englische Königshaus, die Rothschilds und weiß der Teufel war planen mit Bill Gates und Angela Merkel die Einführung einer biometrischen Kryptowährung und den anschließenden Mord an sieben Milliarden Menschen. Der Sinn hinter diesen Plan – erst Währungsreform, dann alle Menschen töten – muss man nicht verstehen.

Der Film Illuminati (Mit Tom Hanks) wird auf Telegram von Attila Hildmann am 25. August 2020 um 7.22 Uhr eben mal zu einem Dokumentarfilm umgedeutet.

Der Bezug zu Angela Merkel ist klar; Screenshot Telegram

Der Bezug zu Angela Merkel ist klar; Screenshot Telegram

Soviel nur zum aktuellen Geisteszustand von Attila Hildmann und Xavier Naidoo.

Ebenfalls verwirrend ist die – wie soll ich es ausdrücken? – “Bündnispolitik” von Attila Hildmann.

Attila Hildmann: Freund-Feind-Denken im permanenten Wandel

Michael “Querdenker” Ballweg und Attila waren lange Zeit, zumindest aus Sicht von Attila Hildmann, “eine Front” gegen das angebliche Corona-Regime. Dieses Bündnis existiert nicht mehr. Michael Ballweg ist jetzt Illuminate – also einer von den bösen Jungs, die zusammen mit Bill Gates und den Rothschilds die Welt versklaven möchte bzw. alle Menschen töten wollen. In zahlreichen – Attila schreibt recht viel – wird vor Michael Ballweg gewarnt. Auch die Anhänger von QAnon kommen bei Attila Hildmann mittlerweile nicht gut weg. In seinen Videos auf YouTube – wo er mittlerweile gesperrt ist – hat Attila Hildmann es in wenigen Beiträgen geschafft seine Fanbase zu dezimieren.

Für den 29. August 2020 (Tag der Freiheit) ruft er trotzdem zur Demoteilnahme auf. Ziel: Wiedereinsetzung des deutschen Kaisers.

Scharmützel mit Michael Ballweg; Screenshot Telegram

Scharmützel mit Michael Ballweg; Screenshot Telegram

Aktuell öfter im Telegram-Kanal von Attila Hildmann zu sehen: Nikolai Nehrling, aka Der Volkslehrer, der sich vor der Kamera einen veganen Energydrink des Typs DAISHO genehmigt und Attila Hildmann und sein Engagement lobt.

Neue Freunde finden: Attila und der Volkslehrer; Screenshot Telegram

Neue Freunde finden: Attila und der Volkslehrer; Screenshot Telegram

Kommen wir zurück zu den Drohungen gegen Volker Beck und anderen – für mich als juristischen Laien – strafrechtlich relevanten Aussagen.

Mordphantasien, Antisemitismus, Beleidigungen: Der Staat macht nix!

Volker Beck ist oft Zielscheibe der verbalen Attacken von Attila Hildmann. In einem Interview mit der Süddeutschen Zeitung äußerte sich Volker Beck jetzt zu den Bedrohungen:

Mein Vertrauen in die Sicherheitsbehörden ist etwas geschwunden, auch weil Attila Hildmann schon in den Tagen zuvor im Netz dieselbe Drohung gegen mich ausgestoßen und sogar angekündigt hatte, er werde das auf der Demo wiederholen. Gestoppt hat ihn niemand.

Und das ist der springende Punkt: Nicht nur sein Vertrauen schwindet. Ich habe am Anfang des Artikels zwei Szenarien aufgezeigt, bei denen die Staatsmacht direkt reagieren würde. Weshalb ich Falle der Hetze auf Telegram nichts passiert, ist nicht nachvollziehbar.

Volker Beck. Foto: Thomas Vogt

Volker Beck. Foto: Thomas Vogt [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

Der Kanal von Attila Hildmann besteht aus Hasstiraden, antisemitischer Propaganda, Mordphantasien (Keine direkten Aufrufe, er schreibt im Konjunktiv!): Die Botschaft dahinter ist klar.

Beleidigungen gegen Angela Merkel, Volker Beck, Bill Gates und alle möglichen “Feinde” Hildmanns sind Antragsdelikte: Wenn keiner der Beleidigten bisher Anzeige erstattet hat, was unrealistisch ist, gibt es trotzdem genug Inhalte die z.B. eine Hausdurchsuchung und Beschlagnahme der Kommunikationsgeräte (Siehe die beiden Szenarien die ich am Anfang des Beitrages konstruiert habe!) von Attila Hildmann – und Xavier Naidoo – rechtfertigen würden.

Antisemitische Propaganda (Juden töten täglich 15.000 Kinder und nutzen das Fleisch für die Burger von McDonald’s, Wurst und Pashabrot1) dürfte den Strafbestand der Volksverhetzung erfüllen. Wieso passiert bei diesem Beitrag nichts?

Antisemitische Hassreden bei Attila Hildmann; Screenshot Telegram

Antisemitische Hassreden bei Attila Hildmann; Screenshot Telegram

Rothschilds als Strippenzieher hinter der CIA und den Terrormilizen ISIS und Boka Haram: Wenn diese Propaganda nicht unter “üble Nachrede” fällt: Was fällt dann darunter?

Antisemitische Hassreden bei Attila Hildmann; Screenshot Telegram

Antisemitische Hassreden bei Attila Hildmann; Screenshot Telegram

Auf den Text zu diesen Fotos über die Annunaki gehe ich gar nicht ein. Dieser ist nur ein weiterer Beleg für den fortschreitenden Wahnsinn bei Attila Hildmann.

Karl Lauterbach, laut Xavier Naidoo "ein angehender Kindermörder"; Screenshot Telegram

Karl Lauterbach, laut Xavier Naidoo “ein angehender Kindermörder”; Screenshot Telegram

Als “Schweinepriester” und “angehenden Kindermörder” wird Karl Lauterbach bezeichnet – diesmal von Xavier Naidoo. Bei Attila Hildmann findet man zahlreiche ähnliche Beiträge. Bill Gates (Screenshot am Anfang des Beitrages!) wird ebenfalls als “Kinderficker”, “Schweinepriester” und “Massenmörder” bezeichnet. Als Nichtjurist fragt man sich: Wenn das nicht unter üble Nachrede und/oder Beteiligung fällt, was fällt dann darunter?

Die Adresse von Attila Hildmann und Xavier Naidoo – sie sind den Behörden bekannt. Die beiden Hauptakteure – wenn es um öffentliche Aufmerksamkeit geht – der Corona-Leugner sind nicht im Untergrund oder leben konspirativ wie einst die Kommandoebene der Rote Armee Fraktion (RAF). Alle Äußerungen sind auf den Kommunikationsgeräten der beiden nachvollziehbar.

Jeder sollte ein Interesse an Solidarität mit Volker Beck zeigen…

Wenn aber Hildmann durch geschicktes Formulieren tatsächlich hinter der roten Linie der Strafbarkeit zurückgeblieben ist? wollte die Süddeutsche Zeitung von Volker Beck im Interview, das 21. August 2020 veröffentlicht wurde, wissen.

Da würde mich die Begründung der Staatsanwaltschaft mal interessieren. Wenn es keine Aufforderung zu Straftaten wäre, Beleidigung ist es allemal. Zweitens: Für eine Auflage der Versammlungsbehörde, so etwas nicht zu wiederholen, hätte es allemal gereicht, und das hätte auch das Verwaltungsgericht akzeptiert. Ich verstehe nicht, warum da Versammlungsbehörde, Polizei und auch Staatsanwaltschaft nicht zusammengearbeitet haben. Das darf nicht einreißen, dass man sehenden Auges zulässt, dass Leute öffentlich zum Mord an anderen Menschen aufrufen.

Es lässt sich nur schwer erahnen, wie Volker Beck mit diesen Bedrohungen umgeht. Das aus Wörter Taten werden können, konnte man in der Vergangenheit oft genug sehen. Der Mord am Kasseler Regierungspräsidenten Dr. Walter Lübcke jährte sich jüngst. Viel wurde damals versprochen: Man wollte gegen den Hass vorgehen. Mittel hat die Justiz ja: Volksverhetzung und Beleidigungen sind strafbar.

Denn jeder Mensch kann morgen ein Ziel von Hass werden!

Passiert ist seitdem nichts. Volker Beck und den anderen Menschen, die durch die (verklausulierten) Drohungen von Attila Hildmann anderen selbsternannten “Widerstandskämpfern” betroffen sind, gebührt Solidarität – und endlich mehr Schutz durch den Staat.

RuhrBarone-Logo

12 Kommentare zu “Volker Beck verdient mehr als unsere Solidarität!

  • #1
    Emscher-Lippizianer

    Vielleicht ist es herrschende Meinung bei Justitia, daß Herr Beck ein schäbiger Lump ist?
    Ich hätte nie gedacht, daß ich für Frau Kühnast und Herrn Beck einmal Partei ergreifen würde. Nun scheint es soweit zu sein.
    Bisher habe ich immer versucht zu verstehen, wie und warum Justitia zu ihnen Beschlüssen kommt. Es wird für mich immer schwieriger…

  • #2
    Christiane Hoss

    Die christliche Gemeinde in Pergamon ist die, "wo der Satan seinen Thron hat", wenn ich mich recht erinnere, in der Apokalypse, aber jedenfalls in einer der Schriften, die zu der christlichen Literatur, zu dem sog. Neuen Testament gehört. Es wird so interpretiert, dass der Pergamonaltar gemeint ist.

  • #3
    Yilmaz

    Ich halte Herrn Hildmann für sehr gefährlich, er ist Sportschütze, hat legal einen Waffenschein und mehrere Waffen, dass sollte doch hellhörig machen. Es wundert mich, dass er anscheinend komplette Narrenfreiheit genießt, Wohungen wurden schon wegen weitaus kleinerer Delikte durchsucht, warum nicht auch hier?

  • #4
    Jürgen

    Hat denn Volker Beck eine Strafanzeige gegen diese verwirrten Herrn erstattet? Und wenn ja, gibt es bereits seitens der Behörden eine Rückmeldung?

    Ziemlich deftig und geistig wirr, was der Herr Hildmann da von sich gibt. Der steigert sich meiner Ansicht immer mehr in seinen Hass gegen sich selbst und seine Umwelt hinein. Nur, wie soll man gegen jemanden vorgehen, der offensichtlich in einer geistigen Parallelwelt lebt, ohne wiederum aktuelle Standards, die aus jahrzehntelanger psychiatrischer wissenschaftlicher Arbeit heraus abgeleitet wurden, wieder abzusenken?

    Oder soll Telegramm gesperrt werden? Wäre das eine Alternative?

  • #5
    abraxasrgb

    Yilmaz #3
    Der Veget-Arier Hildmann mag vielleicht Sportschütze sein, aber einen "Waffenschein" wird er wohl nicht haben, sondern eine "Waffenbesitzkarte".

    Der Waffenschein berechtigt zum Führen einer schußbereiten Waffen, was ein Sportschütze nicht darf.
    Nach der aktuellen Verschärfung des Waffenrechts im Februar diesen Jahres, werden alle Inhaber waffenrechtlicher Erlaubnisse regelmässig vom Verfassungsschutz überprüft. Da sind ausdrücklich Reichsbürger-Allüren als Grund zum Entzug der Erlaubnis angegeben.
    Inhaber erlaubnispflichtiger Waffen haben ohnehin schon eingeschränkte Grundrechte, denn für sie gilt die Unverletzlichkeit der Wohnung nicht mehr. Sie können – jederzeit – kontrolliert werden, allerdings gilt das nur für die ordnungsgemäße, vorgeschriebene sichere Aufbewahrung der Waffen.
    Das geht alles weniger spektakulär als mit SEK-Durchsuchung, Beschlagnahme auf dem Weg des Verwaltungsrechts 😉
    Ergo bringt sich der Vollpfosten um sein Hobby, denn ohne Erlaubnis / Bedürfnis darf er demnächst wohl eher keine Waffen mehr besitzen. Und das ist auch gut so, Zwinkersmiley

    Übrigens geht die Deliktrelevanz legaler Schusswaffen gegen Null, wenn in Deutschland überhaupt etwas justiziables mit Schusswaffen passiert, dann sind es i.d.R. illegale Waffen, gegen die nun einmal kein Gesetz etwas ausrichtet. Angesichts der ca. 1,6 Millionen legaler Waffenbesitzer in Deutschland eine beruhigende Tatsache. Die sind übrigens dadurch statistisch auffällig, dass sie mit deutlich geringerer Wahrscheinlichkeit mit dem Gesetz in Konflikt geraten, als der normale Bürger. Denn wer auch nur eine OWI mit mehr als 60 Tagessätzen, egal für welches Delikt, belegt wird, der verliert seine Zuverlässigkeit. Gilt z.B. auch für Verkehrsdelikte etc.. Wir haben den Weg der hohen Hürden für den Erwerb / Besitz in Deutschland im Waffenrecht.

    Einen Waffenschein können selbst bedrohte Politiker nur sehr schwer bekommen, wie z.B. ein SPD Politiker aus NRW feststellen musste. Das halte ich wiederum für völlig falsch.

  • #6
    Bert Führmann

    Attila H i l d m a n n ist ein klassisches, weil deutschkultur-ideologisch/ türkisch-islamisches Integrations-Erfolgsmodell, der jetzt nur als aggressiv-politisierter Schnellstarter sehr unangenehm aufstößt, da er sein konsequent extrem entwickeltes Politikzielmodell mit den falschen Koordinaten und v.a. links akzeptierten Rahmen ausstößt, – als erfolgreicher Koch ist ihm das besonders vegan gelungen:
    Alles, mit und ohne Satan gab es die große W e l t v e r s c h w ö r u n g auch schon seit Jahrzehnten bzw. Jahrhunderten auf koran-islamisch, NS, russisch, ökologisch, post-/sowjetisch und links, — nur daß die Namen bzw. Ziele variieren ( aus Zeitmangel verkürzt), . . . die imperialistisch-zionistischen Agenten, die Weltuntergangs-Klimafeinde . . . . Un der SATAN heißt — neben dem kleinen Traditions-Satan ISRAEL — natürlich TRUMP, der mit der internationalen "antirassistischen" BLM-Bewegung ausgetrieben wird.
    – trotzdem. Solidarität mit Volker Beck !

  • #7
    Emscher-Lippizianer

    #5
    Danke für die Darstellung des Unterschiedes zwischen WBK und Waffenschein. Ich bin dafür mittlerweile zu müde.
    Die angesprochene Thematik "Waffenschein für bedrohte Politiker’ habe auch ich mit großem Interesse verfolgt. Meiner Kenntnis nach ist der Betroffene ins Innenministerium geladen worden um ihm dies auszureden. Ich vermute, daß er auf dem Rechtsweg nämlich Erfolg gehabt hätte. Und das wäre die große, aber berechtigte Klatsche für die entsprechenden Behörden. Sicherheit propagieren, dann aber nicht gewährleisten können. Damit meine ich nicht die 100% Sicherheit, sondern die, die in einer wehrhaften Demokratie solchen Gestalten wie z.B. dem Psycho-Vegankoch das Gefährdungspotential nimmt.

    Ein Dank auch noch an den Autor des Beitrags. Das Eintauchen in diese Parallelwelten würde bei mir physischen Schmerz auslösen.

  • #8
    Stefan

    Mittlerweile ist ja auch Jans Spahn und Daniel Funke heftig ins Visier von Hildamm geraten tägliche Beleidigungen Verleugnungen und homophobe Äußerungen sind an der Tagesordnung und auch andere Politiker werden heftig angegangen, diese Personen müssten ihn einfach nach § 188
    üble Nachrede und Verleumdung gegen Personen des politischen Lebens anzeigen, eine privat Person kann das leider nicht machen!

  • #9
    abraxasrgb

    #6 Vielen Dank für die Blumen. Es ist den hoplophoben Zeitgenossen nur sehr schwer zu vermitteln, dass Waffen generell die Sicherheit erhöhen, vor allem dann, wenn sie nicht zum Einsatz kommen 😉

    Z.B. haben in den letzten fünf Jahren Österreich und Tschechien ihr Waffenrecht dahingehend sehr vernünftig geändert ohne dass es eine Zunahme des Missbrauchs, aber eine Senkung der Kriminalität gab.

  • #10
    Bochumer

    Unsere Justiz pennt bei allen Bereichen. Denen ist nur wichtig, die Aktendeckel zu schließen. Die wollen sich nicht darum kümmern. Wenn das Hildmann den ganzen Tag schreibt, braucht es sehr dicke Ordner für das Verfahren. Auf die Arbeit hat keiner Lust.

  • Pingback: Lesefreude für das Stayhome-Demo-Sofa: Letzter Tanz | Ruhrbarone

  • Pingback: Attila Hildmann sucht die Allianz mit Freimaurern | Ruhrbarone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.