Bochum: SPD-OB Kandidat Thomas Eiskirch gibt auf : „Wolfgang, mach es!“

Thomas Eiskirch (Foto: Martin Steffen)
Thomas Eiskirch (Foto: Martin Steffen)

Es ist keine Überraschung, es ist eher die bittere Erkenntnis, die Thomas Eiskirch (SPD) zu seinem Schritt bewog: „Ich habe keine Chance gegen Wolfgang Wendland. Ich möchte mir einen sinnlosen und meiner Partei einen teuren Wahlkampf ersparen. Wolfgang, mach es“, teilte Eiskirch in einer Pressemitteilung mit. Der unabhängige OB-Kandidat Wendland sei nicht nur der bessere Sänger, er habe auch  eine Berufsausbildung. „Genau so jemanden brauche Bochum jetzt.“

Wendland lobte in einer ersten Stellungnahme die Entscheidung Eiskirchs: „Ich habe großen Respekt vor dem Entschluss von Thomas Eiskirch. Er wird für mich als Vertreter Bochums im Landtag ein wichtiger Ansprechpartner sein, wenn ich das Amt als Oberbürgermeister angetreten habe.“

Hinweis: Der Autor ist Vorsitzender und einziges Mitglied der Initiative „Bürger für Wolfgang Wendland“

Dir gefällt vielleicht auch:

5 Kommentare

  1. #1 | AntiCo sagt am 1. April 2015 um 11:56 Uhr

    Ja Wahnsinn! …und das ohne Mitgliederbefragungen! Respekt SPD!!!

  2. #2 | Thorsten Stumm sagt am 1. April 2015 um 12:20 Uhr

    Schöner Aprilscherz Stefan…. 🙂

  3. #3 | Arnold Voss sagt am 1. April 2015 um 14:57 Uhr

    …aber Thomas sieht besser aus. (Sagen zumindest die Frauen in meinem Bekanntenkreis) 🙂

  4. #4 | PK sagt am 2. April 2015 um 00:55 Uhr

    Besser aussehen als Wolfgang Wendland? Kaum vorstellbar! Und wenn, dann höchstens angezogen…

  5. #5 | April – Blog sagt am 8. Januar 2019 um 17:50 Uhr

    […] Der Bochumer OB-Kandidat der SPD gibt zugunsten von Wolfgang “Wölfi” Wendland, auch bek… […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Werbung