17

BVB/S04: Die Austragung des Revierderbys mit anderen Mitteln

Derby 26 (327x580)BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hat sich im Vorfeld des am kommenden Dienstag stattfindenden Revierderbys für harte Strafen, bis hin zu Gefängnisstrafen, für randalierende Fans ausgesprochen. Seit den Gewaltauswüchsen im Hinspiel zwischen dem FC schalke 04 und Borussia Dortmund erhielt die Debatte um gewaltbereite Fans neue Nahrung.

Es gibt aber parallel dazu auch noch eine andere Seite der Rivalität zwischen den Schwarzgelben und den Königsblauen, Fans die vielleicht vordergründig nicht so sehr zu körperlicher Gewalt neigen mögen, der Gesellschaft auf ihre Art aber auf ihre Art auch in einem nicht unerheblichen Maße Schaden zufügen.

In meinem Wohnort, in Waltrop, liefern sich beispielsweise fanatische Anhänger der beiden Revierclubs seit Monaten schon eine ‚beinharte‘ Auseinandersetzung um die Vorherrschaft hier im Revier auf den Straßen der Stadt. Allerdings eben nicht mit Fäusten, sondern mit Aufklebern und Farb-Sprühdosen.

Was zunächst vielleicht harmlos und belustigend klingt, erreicht inzwischen ein Ausmaß, über das man selbst als eingefleischter Fan schon nicht mehr lachen kann. Der Sachschaden steigt ständig, fast schon von Nacht zu Nacht. Ende offen! Derby20 (368x580)

Inzwischen gibt es in Waltrop kaum noch ein Verkehrsschild, eine Regenrinne, oder einen Papierkorb, ohne die optisch wenig ansprechenden Verzierungen in den jeweiligen Vereinsfarben.

Als Dortmund-Anhänger ist es mit etwas unangenehm das hier im Blog so offen einräumen zu müssen, aber den Beginn hat/haben seinerzeit wohl der/die BVB-Anhänger gemacht. In den letzten Monaten wuchs der Bestand an im Stadtgebiet verteilten schwarz-gelben Papieraufkleber jedenfalls auffällig und stetig.

Seit wenigen Wochen wird von Seiten der Königsblauen nun regelmäßig zurückgeschlagen. Nachdem das ‚Abknibbeln‘ der BVB-Sticker, aufgrund der schieren Masse, offensichtlich nicht so recht weiterhalf, griff man seitens der Knappen-Anhänger schlicht zu einer blauen Sprayflasche. Man übermalte die Aufkleber des Rivalen wo immer man konnte mit blauer Farbe. Das beschleunigte die Vorgänge zusätzlich, und sah dann auch noch schlimmer aus.

Daraufhin setzte man innerhalb kurzer Zeit dann auch im Dortmunder Lager Sprühfarbe zum Übertünchen der blauen Farbe und Sprüche ein. An diversen Stellen in der Stadt befinden sich so inzwischen gleich etliche Farbschichten übereinander.

Derby 22 (563x580)Das Ganze ist, wie man sich vorstellen kann, Stadtgespräch. Kaum noch ein Ort, der von Farbe und/oder Aufklebern verschont ist.

Und auch wenn man das Treiben sicherlich nicht mit den Gewaltausbrüchen des letzten Derbys vergleichen kann, zeigt es doch, wie sehr einigen Fußballfans auf beiden Seiten inzwischen die Verhältnismäßigkeit abhandengekommen zu sein scheint.

Der immense Sachschaden ist von einer finanziell gebeutelten Stadt wie Waltrop zudem auch gar nicht mehr zu tragen.

Die Bürger werden sich wohl an den unschönen Anblick gewöhnen müssen. Zumindest bis man den oder die Täter mal auf frischer Tat ertappt und verantwortlich machen kann. Müssten Sie ihren Schaden eigenhändig wieder beseitigen, sie hätten hier vor den Toren Dortmunds wohl ein paar Jährchen zu tun….

Und? Was machen wir dann Ihrer Meinung nach mit diesen ‚Experten‘ wenn man ihnen denn mal habhaft werden kann, Herr Watzke? Lebenslanger Putzdienst?

Derby 1 (575x580)Derby 23 (575x580)Derby 8 (571x580)Derby 4 (580x435)Derby 25 (580x390)Derby 18 (580x435)Derby 5 (580x435)Derby 24 (576x580)Derby 9 (580x345)Derby 11 (580x435)Derby 13 (580x435)Derby 27 (442x580)

RuhrBarone-Logo

17 Kommentare zu “BVB/S04: Die Austragung des Revierderbys mit anderen Mitteln

  • #1
    Petra

    Ab in den Knast:

    http://www.derwesten.de/sport/fussball/1_bundesliga/bvb-boss-watzke-fordert-gefaengnis-fuer-randalierer-id9136663.html

    Vor dem Revierderby fordert Hans-Joachim Watzke ein härteres Vorgehen gegen Fußball-Problemfans. In einem Interview regt der BVB-Geschäftsführer sogar Gefängnisstrafen an, um ein Umdenken in die Wege zu leiten.

  • #2
    discipulussenecae

    Wenn ich rot-grüner Funktionsträger wäre, würde ich als Sofortmaßnahme sofort alle Aufkleber von Fußballvereinen verbieten, dann schwarze, gelbe, blaue und weiße Autolacke (die sind ja auch sehr gesundheitsgefährdend!) und schlußendlich würde ich eine Menge Sozialarbeiterinnen einstellen, die in Fankreisen mit und ohne Migrationshintergrund ein Antiverschandelungstraining oder so etwas leiten sollen. Bestimmt würde meinen Mitarbeiterinnen auch noch ein toller Ansatz zur Frage der Genderproblematik einfallen. Zum Glück sind Aufkleber und Lacke ja zumindest vegan …

  • #3
    Friddi

    Das der Watzke rumkrakeelt ist wieder typisch, dabei hab ich größere Bösartigkeiten in den letzten Jahren nur von den BxBlern wahrgenommen. Es spricht Bände, dass er seiner eigenen Fans nicht mehr Herr wird.

  • #4
    Klaus Lohmann

    @#3 | Friddi: So langsam dürfte auch ein Verbot von blau-weißen und schwarz-gelben Brillen Gestalt annehmen, wenn man solch Kommentare wie Ihren liest. Mag ja sein, dass Ihre Eltern Ihnen da was Komisches an angeblicher “Rivalität” zum BvB vererbt haben, aber entweder wird man auch als Fußball-Fan irgendwann mal erwachsen oder der Fußball gehört nur noch in die Kindergärten.

    PS, für Ihre Bilanz: http://www.fr-online.de/sport/bundesliga-derby-dortmund—schalke-schwere-randale-beim-revierderby,1472784,20669154.html

  • #5
    Helmut Junge

    @Robin Patzwald, mindestens eines der Bilder (das mit den zwei blauen Streifen auf Schwarz) ist ein Kunstwerk! Ich gratuliere dir zu dem Foto und dem gut gewählten Bildausschnitt. Alle anderen Fotos zeigen natürlich reinen “Vandalismus”, auch wenn die echten Vandalen so etwas nie gemacht haben.

  • #6
    Robin Patzwaldt Beitragsautor

    @Helmut: Wenn das hier in den nächsten Wochen/Monaten so weiter geht, dann gibt es hier bald sicher noch mehr solcher Kunstwerke. Die testen hier offenkundig gerade wie viele Farbschichten sich noch übereinander aufbringen lassen. 😉

  • #7
    Helmut Junge

    alles nur auf bewegliche Teile, nix auf Bäume oder gar auf Naturstein oder Hauswände. Beide Seiten gehen sehr besonnen vor.

  • #8
    Petra

    @#7 | Helmut Junge: auf die gelbe Holzbank setzt sich wohl keiner mehr. :/

    Vermutlich wird jetzt vor dem Derby nochmal richtig zugeklebt & -gesprayt ?

  • #9
    Robin Patzwaldt Beitragsautor

    @Petra: Das befürchte ich auch! 🙁

    @Helmut: Ein paar gelb angesprühte Bäume sind auch dabei. Habe mich aber bei den hier eingestellten Fotos entsprechend eingeschränkt. Hatte ursprünglich über 70 Fotos zur Auswahl.

  • #10
    Helmut Junge

    @Robin, über einen Teil meines Gartens hat RWE einen Stromleitung gelegt und deshalb muß regelmäßig ein Walnußbaum beschnitten werden, damit die Äste nicht in die Leitung wachsen. Um diesen Baum zu markieren, sprüht der zuständige Baumfällvorarbeiter immer rote Leuchtfarbe an den Baum. Die sehe ich dann mindestens bis zum nächsten Herbst. Abwischen geht nicht. Vermutlich wollen die erreichen, daß ich deshalb mal den Baum fällen laß. Das sieht total doof aus. Weg mit der Romatik. Aber daß bei eurer Ablehnung der Grafitis eure Spießerseele deutlich sichtbar wird, seht ihr doch wohl auch, oder?

  • #11
    der, der auszog

    @Robin

    Der auf dem ersten Foto abgebildete Mülleimer mit den wirklich total akkurat nebeneinander aufgeklebten gelben BVB-Logos auf blauem Grund sieht für mich aus wie die Starwarsfigur R2D2 in einem von Andy Warhol designten T-Shirt, nur halt mit BVB statt Marilyn Monroe und auf wesentlich weniger Farben reduziert.

    Bist Du Dir sicher, dass das nicht vielleicht auch Kunst ist? 😎

  • #12
    Robin Patzwaldt Beitragsautor

    @Helmut: Spießer hin oder her. Das sieht einfach scheiße aus! Zumal wenn es inzwischen fast überall in der Stadt so aussieht.

    @dda: Möglich! Vielleicht ist das ja der Ansatz dahinter und ich verstehe es bisher nur nicht 😉

  • #13
    Pete

    haha ich habe grade die schwarz-gelben Stiefmütterchen alle plattgemacht und stattdessen Kornblumen und Krokusszwiebeln gesäht. Ich freu mich schon auf nächstes Frühjahr! Da werden die Zecken aber ihr blau-weißes Blumenwunder erleben! Viva guerilla-gardening!

  • Pingback: Links anne Ruhr (20.03.2014) » Pottblog

  • #15
    Petra

    Richtig übel:

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4971/2696769/pol-do-unbekannte-klebten-gefaehrliche-spukis-polizei-warnt-vor-rasierklingen

    Unbekannte Täter klebten in der Nacht auf heute, 25. März 2014, in Dortmund auf den Parkplätzen A3 / A4 im Bereich der Westfalenhallen, an Leuchtreklamen, Laternenmasten, Werbeplakaten und Mülleimern Aufkleber mit der fragwürdigen Aufschrift “Tod und Hass dem S04”.

    Die Einsatzkräfte, die die Aufkleber entdeckten, stellten beim Entfernen fest, dass diese auf ihrer Rückseite mit Rasierklingen präpariert wurden. Arglose Bürger, die diese Aufkleber entfernen wollen, setzen sich so einer erheblichen Verletzungsgefahr aus.

    Daher warnt die Polizei eindringlich davor, diese Aufkleber auf eigene Faust zu entfernen!

    Die Stadt Dortmund ist informiert und wird sich um die Entsorgung der Aufkleber kümmern.

  • #16
    Robin Patzwaldt Beitragsautor

    Sieht aus, als würde jetzt auch vor Privateigentum nicht mehr halt gemacht:

    http://www.waltroper-zeitung.de/lokales/waltrop/Spruehfarbe-Unbekannte-beschmieren-Fahrzeuge;art1010,1271964

  • Pingback: Graffitis ohne Grenzen? | Ruhrbarone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.