Musik

  0

‚Sebel‘ interpretiert das Steigerlied neu

Ruhrbarone-Lesern ist der Name ‚Sebel‘ natürlich längst ein Begriff. Der in Recklinghausen lebende Künstler hat kurz nach der Veröffentlichung seines dritten Albums „Windstärke 10“ im März 2019 eine Neuinterpretation des Steigerliedes veröffentlicht, die wir hier kurz vorstellen wollen.

Die letzte Zeche wurde Ende 2018 geschlossen und der Bergbau im Ruhrgebiet hat damit auch offiziell sein Ende gefunden.

Mit seiner eigenwilligen und modernen Version vom traditionellen Lied der
Bergleute will  Sebel nach eigener Aussage keineswegs romantisieren, sondern die Tradition und die Geschichte der Region in die Gegenwart transportieren und das Steigerlied einer neuen jungen Generation nahe bringen.
Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Swedish Death Candy kommen nach Dortmund

Swedish Death Candy - eine ganz besondere Band!

Swedish Death Candy – eine ganz besondere Band!I

Immer wieder gibt es Bands, die das Attribut „Geheimtipp“ nicht nur verdienen, sondern mit viel Phantasie und noch mehr Farbe zum Leben erwecken. Die aus London stammenden Swedish Death Candy sind so ein Fall. Sie zaubern viel Experimentierfreude in ihre Songs und vor allem ihre Live-Konzerte sind Feuerwerke. Am 2. Mai gastieren sie in Dortmund im subrosa.
Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

„Dark Waters“ – Mrs. Greenbird kommen mit neuem Album nach Köln

(Bild: Dennis Gall)

Nach Jahren On-The-Road, hunderten von Konzerten, teils ausverkauften, teils preisgekrönten Tourneen und zwei in Deutschland und Nashville produzierten Alben, die mitunter bis an die Spitze der deutschen Charts kletterten, war es für Sarah Nücken und Steffen Brückner, die Köpfe und Herzen des Country Folk Pop Duos „Mrs. Greenbird“, dringend an der Zeit für eine Standortbestimmung.

Was ist im Leben und der Musik wirklich wichtig? Auf der Suche nach Antworten auf diese Frage haben sich Mrs. Greenbird dazu entschieden, alle alten Zöpfe abzuschneiden und sich von Grund auf neu aufzustellen. Ohne unnötigen Ballast und mit dem Fokus auf gute, alte, handgemachte Musik mit Herz und Seele. Back to the Roots, wenn man so will.

Es folgen viele Konzerte im Duo, teilweise nur abgenommen von einem einzigen Mikrofon, immer mit dem klaren Fokus, eine Verbindung mit Ihrem Publikum herzustellen, gemeinsam die Musik und das Leben zu feiern und der unbändigen Mission die Welt mit jedem Akkord ein kleines bisschen besser zu machen.

Im Juni 2018 gehen Mrs. Greenbird den letzten großen Schritt in die Unabhängigkeit und veröffentlichen auf ihrem eigenen Label „Greenbird Records“ die selbstproduzierte Single „One Day in June“, als ersten Vorboten auf das neue Album „Dark Waters“, welches heute, am 12. April,  erscheinen wird.

Mrs. Greenbird waren nie weg und doch sind Sie so da, wie nie zuvor: Sie sind angekommen. Ehrlicher, direkter, erwachsener, intimer, persönlicher und mit mehr Raum für Experimente. Akustische Markenzeichen sind nach wie vor mal treibende, mal sphärische Gitarren, sehnsüchtig weinende Lap-Steels, ein verträumtes Piano, Sarahs außergewöhnliche Stimme, verspielt-poetische Texte, eingängige Melodien sowie die wunderschönen zweistimmigen Harmonien.

Nennt es Singersongwritercountryfolkpop, nennt es Americana, nennt es wie Ihr wollt. Man muss ihn einfach selbst erleben, den unverkennbaren Mrs. Greenbird Sound.

 

 

TERMIN

29.04.2019

Kulturkirche Köln

TICKETS

RuhrBarone-Logo
  0

Eisbrecher kommen mit „Ewiges Eis“ nach Oberhausen

„Am Anfang war das Eis! Als wir erkannten, dass es weit und breit um uns herum die Musik nicht gab, die wir im Jetzt und Hier hören wollten, beschlossen wir sie selbst zu machen.“

Die Geschichte von Eisbrecher beginnt in einer eiskalten, weißen Winternacht im Jahre 2003; seit nunmehr 15 Jahren wird sie von ihren Gründervätern und Ur-Besatzungsmitgliedern Noel Pix (Gitarre, Keyboards, Programmings) und Frontmann und Stimme Alexander Wesselsky erfolgreich fortgeschrieben. Es ist eine Geschichte von Mut. Von eisernem Willen. Von tief gefühlter und gut gekühlter musikalischer Leidenschaft. Es ist die Geschichte einer eigenen, offenen, frechen Art von Rockmusik mit eigenen, modernen Texten von knallharter Direktheit, brutaler Ironie und schrägem, undiskretem Charme.

Spätestens seit 2010 mit „Eiszeit“ der Durchbruch gelang, ist der Eisbrecher eines der Flaggschiffe der deutschen Rockszene. „Die Hölle muss warten“ (2012) und „Schock“ (2015) veredelten die Kajüte des stolzen Stahldampfers mit goldenen Schallplatten, ihr letztes Album „Sturmfahrt“ (2017) eroberte die Spitzenposition der deutschen Charts und wurde gar für den im März 2018 dahingeschiedenen Echo nominiert.

Live sorgen Eisbrecher als Fünf-Mann-Rock-Vollbedienung immer wieder und sehr gerne für Aufsehen: Sie spielten auf der Spitze der Zugspitze (mit vollem Besteck in 2962 Metern Höhe) und auf dem Rhein, in Paris und in St. Petersburg, auf Wacken und dem M’era Luna-Festival. Eisbrecher spielen schwarze Szene und Metal, Elektro und Rock. Die Band ist vom ersten kalten Tag an offen für alles und die Welt des Eisbrechers ist für alle offen. 2018 hieß es nun: 15 Jahre Eisbrecher. Höchste Zeit für eine Retrospektive der besonderen Art. Höchste Zeit für die Werkschau „Ewiges Eis“. Nun folgt die Tour!

„Ewiges Eis“ Tour 2019

EISBRECHER + Special Guest: FAELDER

05.05.2019 Oberhausen | Turbinenhalle

Einlass: 18:30 Uhr

Beginn: 20:00 Uhr

Tickets ab sofort erhältlich unter:

Originalkarten: http://www.eislandshop.de/de/

Fantickets & Print@Home: http://www.eventim.de sowie an allen bundesweit bekannten Eventim Vorverkaufsstellen!

Infos unter: http://www.eisland-entertainment.de | http://www.eis-brecher.com

 

RuhrBarone-Logo
  0

Dieter Bohlen legt nach: Die MEGA Tournee kommt auch nach Dortmund

Foto: Stephan Pick

 

Dieter Bohlen spielt live mit Band die größten Hits von Modern Talking, Blue System und DSDS und kommt für einen einzigen NRW Termin am 16.11.2019 in die Dortmunder Westfalenhalle!

Nachdem das MEGA Open Air auf der Zitadelle Spandau innerhalb weniger Tage restlos ausverkauft war, will es der Pop-Titan richtig wissen. Den Fans, die kein Ticket ergattern konnten, versprach er nach der Sold out-Meldung am 17. März  auf Instagram Zusatzkonzerte – jetzt macht er Nägel mit Köpfen:

Dieter Bohlen (65) kommt noch in diesem Jahr für sechs Arenakonzerte nach Leipzig, Hamburg, Mannheim, Berlin, Dortmund und München!  Live mit Band wird er die größten Hits von Modern Talking, Blue System, DSDS und viele mehr, die aus seiner Feder stammen, zum Besten geben – und das nach 16 Jahren Bühnenabstinenz in Deutschland. Alle Meganer dürfen sich auf spektakuläre Konzertabende gespickt mit den musikalischen Meilensteinen seiner Karriere freuen.          

Dieter Bohlen über die großartige Resonanz seiner Fans zu seiner Rückkehr auf die Konzertbühne: „Es wird ein großer Familien-Party Abend mit 21 Geschichten zu meinen 21 Nummer Einsen. Jeder weiß, dass ich eines besonders gut kann: Nämlich die Leute mit spannenden Geschichten zu unterhalten. Es wird nicht nur ein reiner Konzertabend, sondern ich möchte, dass die Leute lachen, Spaß haben und dabei tolle Hits hören.“

Prof. Peter Schwenkow, Vorstandsvorsitzender der DEAG Deutsche Entertainment AG, kommentiert die auch nach Jahrzehnten ungebrochene Begeisterung für Dieter Bohlens Hits: „Der megaschnelle Ausverkauf des Berliner Konzertes hat uns gezeigt, dass sehr viele Fans Dieter Bohlen live sehen wollen. Wir freuen uns sehr, jetzt in Deutschland und der Schweiz weitere Konzerte präsentieren zu können!“

Mit Modern Talking schrieb Dieter Bohlen Musikgeschichte – und das weltweit! Modern Talking gelang es als einziger Musikgruppe mit fünf Titeln in Folge auf Platz 1 der Single-Charts zu landen. Der Song „You’re My Heart, You’re My Soul“ verkaufte sich sechs Millionen Mal. Insgesamt wurden mehr als 120 Millionen Tonträger allein von Modern Talking verkauft. Für mehr als 100 Millionen abgesetzte Tonträger weltweit bekam Bohlen 1994 eine Diamantauszeichnung seiner Plattenfirma Sony. Mittlerweile sind es sogar über 200 Millionen Tonträger, die er verkauft hat. Über 1.000 Edelmetallauszeichnungen schmücken seine Wände, davon mehr als 200 für Modern Talking. Insgesamt schrieb Dieter Bohlen für über 150 verschiedene Interpreten Lieder, über 100 hat er selbst produziert, u.a. für Künstler wie Andrea Berg, Yvonne Catterfeld, Alexander Klaws, Mark Medlock, Vanessa Mai, Chris Norman, Bonnie Tyler, Howard Carpendale, Roland Kaiser, Semino Rossi, Nino de Angelo, aber auch Dionne Warwick und Errol Brown von Hot Chocolate und viele mehr.

2002 startete Dieter Bohlen seine zweite Karriere und wurde durch seine unkonventionelle, direkte und humorvolle Art Deutschlands erfolgreichster Fernsehjuror. Seit 12 Jahren ist er Juror bei „Das Supertalent“ und bereits seit 16 Jahren bei „Deutschland sucht den Superstar“. Simon Fuller, Erfinder der Show (Pop-Idol) sagt über ihn: „Dieter Bohlen ist der beste Juror dieser Musikshow – und zwar aller Ausgaben weltweit.“ Dieter Bohlen war auch Produzent der meisten DSDS-Gewinner. Insgesamt hatte er mit „Deutschland sucht den Superstar“ 14 Singles und sechs Alben auf Platz 1 der Charts.

Innerhalb von nur einem Jahr hat Dieter Bohlen sich zudem mit über einer Million Followern als einer der erfolgreichsten deutschen Künstler auch in den Sozialen Medien fest etabliert.

Tickets sind gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Online-Bestellungen sind  über www.handwerker-promotion.de.

RuhrBarone-Logo
  2

BDS : Mit „SS“ im Logo gegen Eurovision in Israel


Auch im Zuge ihrer Anti-Eurovision Kampagne liefert die israelfeindliche BDS Bewegung mal wieder ein von ihr bekanntes (niedriges) Niveau. Aber dennoch ist das Logo auf diversen Ebenen noch mal besonders bemerkenswert (und zwar nicht im positiven Sinne) und verdient eine genauere Medienanalyse:

Das Logo selbst zeigt eine abgewandelte Form des eigentlichen Eurovision-Logos mit Stacheldraht versehen, gebrochenem Herzen und „ARTWASHING APARTHEID“ Untertext.
Auf diese drei Elemente möchte ich nun einzeln und gesondert eingehen:

1. Stacheldraht

Zuerst einmal ist dieser eine ganz offensichtliche und bewusste Anspielung auf die Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Nordkorea, mon amour – Laibachs progressiver Klammerblues


Eine sehr griffige Anekdote aus der Frühzeit des mit Laibach eng verknüpften Kollektivs NSK (Neue Slowenische Kunst) ist die einstige Teilnahme beim traditionellen Jugendkunstwettbewerb im Rahmen von Titos Geburtstagszeremonien: Mit einem Gemälde eines athletischen Fackelträgers mit Standarte, auf der ein Emblem der jugoslawischen Flagge und eine Friedenstaube abgebildet waren, wurden sie zum Sieger gekürt. Kurz darauf wurde erkannt, dass das Bild die Überarbeitung eines Werks des Nazikünstlers Richard Klein war. Die jugoslawischen Farben überdeckten ein Hakenkreuz und wo die Friedenstaube abgebildet war, sieht man im Original einen anderen Vogel… Ein Gastbeitrag von Julian Gerhardt

Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  7

Mein Ruhrgebiet: Sebel – „Der Ruhrgebietler sucht und findet die Perlen in jedem Scheißhaufen!“

’sebel‘ in action. Foto: Sebastian Niehoff

In der Vorwoche starteten wir hier im Blog eine neue Serie. Von jetzt an werden wir bis auf weiteres an jedem Dienstag einen Beitrag unter dem Titel ‚Mein Ruhrgebiet‘ veröffentlichen. Dabei gilt es jeweils für eine bekannte Persönlichkeit ihre ganz spezielle Beziehung zum ‚Revier‘ in einem kurzen Interview zu offenbaren. In der vergangenen Woche stand uns hier an dieser Stelle der Sportjournalist Dirk große Schlarmann Rede und Antwort.

In der aktuellen Ausgabe beantwortet mit dem in Recklinghausen lebenden Ruhrgebietsrocker Sebastian Niehoff, alias ‚Sebel‘, der Anfang März gerade sein drittes Album herausgebracht hat, diesmal ein weiteres echtes Original der Region unsere fünf Fragen: Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Packende Show von Spidergawd im Dortmuder FZW

Spidergawd im FZW: eine tolle Show

Spidergawd im FZW: eine tolle und originelle Rock-Show

Zu Shows von Spidergawd packt man sich am besten ein Wechsel-T-Shirt ins Auto, denn ihre Shows sind wild und gefährlich. So auch gestern Abend in der kleinen Halle vom Dortmunder FZW, an deren Eingangstür schon vor Konzertbeginn ein „Ausverkauft“ -Schild klebte.
Weiterlesen

RuhrBarone-Logo
  0

Kuriose Rockgeschichten – von und mit Christof Leim

Rockmusik-Autor Christof Leim (Foto: Chris Weiss)
Rockmusik-Autor Christof Leim (Foto: Chris Weiss)

Anekdoten, Skandale und wilde Stories: der in Bochum-Langendreer lebende Musikjournalist Christof Leim erzählt die besten Krach- und Lachgeschichten aus 100 Jahren Rock’n’Roll. Es geht um große Stars und große Songs, um Unfälle und Todesfälle, um Drogen, Sex und Superlative. Mit diesem Projekt kommt er für ein paar Termine auf Lesereise und gastiert nächsten Montag (11. März) damit im Pitcher in Düsseldorf.
Weiterlesen

RuhrBarone-Logo